Gleisbau mit Schienenprofil

Berichte über Problemlösungen, Ergänzungen zur Dokumentation, "Kochrezepte" usw., hier soll vor allem berichtet und nicht so sehr gefragt werden
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
R. Bauer
Beiträge: 184
Registriert: 14.03.2003 22:43:39
Aktuelle Projekte: Innerdeutsche Angelegenheiten; Miechow-Wittenhagen (Version 293)
Wohnort: Mitterzusing
Kontaktdaten:

Gleisbau mit Schienenprofil

#1 Beitrag von R. Bauer »

Zwei Fragen zum verbesserten Gleisbau à la "Fiktive Hauptbahn":

1.) Wie genau wird das gemacht? Gibt's irgendwo eine Anleitung Schritt für Schritt, oder ist das Betriebsgeheimnis?

2.) Falls kein Betriebsgeheimnis - kann der Vorgang "automatisiert" und in den Streckeneditor eingebaut werden? (Wahrscheinlich nicht ...)

Benutzeravatar
Michael_Poschmann
Beiträge: 19429
Registriert: 05.11.2001 15:11:18
Aktuelle Projekte: Finalisierung Großraum Hagen
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)

#2 Beitrag von Michael_Poschmann »

Hallöle,

ich schätze, daß sich der Aufwand für die Integration im Editor angesichts des Übergangs zu Zusi3 nicht mehr lohnen wird. Obgleich die Rheinstreckenfraktion nachdrücklich darauf hingewiesen hat, daß diese Optik auch meiner Strecke gut zu Gesicht stehen würde und dem Vernehmen nach wohl nicht so aufwendig zu erstellen sein soll. Aber das verweigere ich tapfer.
Ich vermute mal, daß man einen zweiten Durchlauf Gleise erzeugen (nur Schienen) in separater ls-Datei durchführt, die Schienen dabei etwas dunkler und etwas breiter anlegt und anschließend um geschätzte 5 bis 10 cm nach unten verschiebt. Abschließend Zusammenführung mit dem konventionellen Oberbau in einer gemeinsamen Bettungsdatei durch Import. Bliebe der nicht bezifferte Mehraufwand für die Weichen.

Näheres zum Bau sicherlich von Bernd Schröder & Co.

Michael
Zuletzt geändert von Michael_Poschmann am 26.01.2007 09:45:18, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Timo Albert
Beiträge: 2422
Registriert: 27.04.2002 23:18:12
Wohnort: Recklinghausen
Kontaktdaten:

#3 Beitrag von Timo Albert »

Welcher "Aufwand" ? Da ich meine Strecke in Modulbauweise gebaut habe, ging das nach ein wenig Rumprobieren sehr schnell.

Einfach die einzelnen Str. Dateien im Sreckeneditor geladen - dann unter "Auf gesamte Strecke anwenden" Haken bei "kein Weichenbau" und bei "kein Schienenbau" entfernt und somit "Schienen klassisch" angelegt (natürlich in Rost) (Wichtig, man sollte die Str. Datei dannach natürlich NICHT speichern.) Nachdem man die Schienen dann als extra Ls. Datei gespeichert hat, muss diese im Gebäudeeditor nur noch um -0,5 nach unten verschoben werden.

Breite der Schiene 0,15 (Unter B bei Gleisbau) (entspricht UIC60 Gleisprofil)

Grüße
Timo
Meine Homepage: www.bahnpicture.de

Martin Gensch

#4 Beitrag von Martin Gensch »

o.w.t
Zuletzt geändert von Martin Gensch am 12.07.2007 18:02:11, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Carsten Hölscher
Administrator
Beiträge: 31321
Registriert: 04.07.2002 00:14:42
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

#5 Beitrag von Carsten Hölscher »

Menüpunkt "Gesamte Landschaft verschieben" und bei z -0,15 eingeben.

Carsten

Benutzeravatar
Timo Albert
Beiträge: 2422
Registriert: 27.04.2002 23:18:12
Wohnort: Recklinghausen
Kontaktdaten:

#6 Beitrag von Timo Albert »

Carsten Hölscher hat geschrieben:Menüpunkt "Gesamte Landschaft verschieben" und bei z -0,15 eingeben.

Carsten
-0,15 ist aber schon zuviel, selbst -0,1 ist meiner Meinung nach zuviel (man sieht deutliche Lücken bei den Nachbargleisen) -0,05 finde ich als optimal.

der Wert 0,15 ist für den Schienenfuß gedacht (UIC60 Profil)
Timo
Meine Homepage: www.bahnpicture.de

Martin Gensch

#7 Beitrag von Martin Gensch »

o.w.t
Zuletzt geändert von Martin Gensch am 12.07.2007 18:01:25, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Timo Albert
Beiträge: 2422
Registriert: 27.04.2002 23:18:12
Wohnort: Recklinghausen
Kontaktdaten:

#8 Beitrag von Timo Albert »

Martin Gensch hat geschrieben:Nabend,
kann einer mal eine genau Anleitung schreiben was ich als ersten tun muss dan als nächstes?So das man mal was Versteht?
Gruß
Martin
Was war an den Erklärungen bisher so missverständlich? Mit ein wenig nachdenken, würdest du ggf. sogar selber darauf kommen, wie das klappen könnte!

- Streckendatei im Streckeneditor laden
- Unter "auf gesamte Strecke anweden" Haken bei "kein Weichenbau" und "kein Schienenbau" entfernen (damit unter den Bausatzweichen auch "Rost" gelegt wird)
- Unter "Gleisbettung erzeugen" die Farbe der Schienen auf "rostig" ändern, dann "Abbrechen" klicken
- Unter Einstellungen->Gleisbau den Wert bei "B" auf 0,15 ändern (damit der Schienenfuß breiter als der Schienenkopf wird)
- Schienen "klassisch" anlegen
- Ls Datei speichern
- Ls Datei im Gebäudeeditor öffnen
- Ls Datei (komplette Landschaft) um -0,05 nach unten verschieben (bei z)
- Ls Datei wieder speichern
- Ls Datei im Streckeneditor zur übrigen Landschaft hinzu laden und freuen

Timo
Meine Homepage: www.bahnpicture.de

Benutzeravatar
Lutz Troitzsch
Beiträge: 514
Registriert: 07.03.2002 20:35:53
Aktuelle Projekte: DR-KBS 213,215,565,534 S-Bahn Bln
Wohnort: Gera
Kontaktdaten:

#9 Beitrag von Lutz Troitzsch »

Hallo ich mache es etwas anders,aber der Effekt ist der Gleiche.ich arbeite allerdings mit -0,10.
Bild
mir persönlich gefällt es so ganz gut,aber das ist ja bekanntlich Ansichtssache.
Strecken-, Signal- & Fahrzeugbau Elstertal

Der Leithammel ist bei Licht besehen auch nur ein Schaf

Benutzeravatar
Speedeel
Beiträge: 79
Registriert: 07.01.2004 09:14:17
Wohnort: Meckesheim
Kontaktdaten:

#10 Beitrag von Speedeel »

Danke für den Tipp @Timo Albert

Bernd Schroeder
Beiträge: 359
Registriert: 03.07.2003 13:21:39
Wohnort: Berlin

#11 Beitrag von Bernd Schroeder »

Mit dem bloßen Einbau einer tiefer gelegten Rostschiene konnte ich mich nicht so recht zufriedengeben, da bei den in Köln mehrfach höhenversetzt liegenden Gleisen ein unschöner "Durchblick" zwischen Fahrschiene und Rostschiene möglich war. Neben dem Anlegen des Schienenfusses (ziemlich genau wie weiter oben von Timo beschrieben) habe ich auch noch die Funktion "Gleisbettung anlegen" mißbraucht, indem ich die Werte für die Gleisbettschulter so getrimmt habe, dass diese
a) senkrecht steht und
b) mit Oberkante - 2 cm unter SOK und mit Unterkante 12 cm unter SOK steht.
Hieraus ergibt sich bei mir die Position des Schienenfusses mit 12 cm unter SOK. Mit diesen Werten ragt weder der Steg nach oben durch die Fahrschiene hindurch, noch versinkt der Schienenfuss in der Gleisbettung.
Natürlich muss auch dieser so erstellte Schienenfuss noch einer Nachbehandlung im Gebäudeeditor unterzogen werden, denn die Routine "Gleisbettung erzeugen" produziert ja nur einen einseitig sichtbaren Schienensteg. "Globales Rückseite erzeugen" im Gebäudeeditor löst dieses Problem in Sekundenschnelle.
Nur der Vollständigkeit halber: Natürlich erzeugt die Routine "Gleisbettung erzeugen" auch überflüssige Gleisbettung und Seitenwege. Nach Ausblenden der "Gleisbett-Schulter" können diese aber im Handstreich gelöscht werden. Schienenfüsse und Stege füge ich als eine separate LS-Datei zusammen, die jedoch in die Gesamtlandschaft als eigenständige LS-Datei importiert wird und somit jederzeit per Mausklick wieder entfernt werden könnte.
Ich denke, dass diese Hinweise für Nachbauwillige ausreichen; ein richtiges Tutorial lohnt sich wegen der Restlebenszeit von Zusi 2 sicherlich nicht mehr.
Bernd

Benutzeravatar
Carsten Hölscher
Administrator
Beiträge: 31321
Registriert: 04.07.2002 00:14:42
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

#12 Beitrag von Carsten Hölscher »

Soll ich die Schienenerzeugung bei Zusi 3 für Dich extra etwas simpler gestalten, damit Dein Forscherdrang nicht durch eine Vollautomatik einzuschlafen droht? ;)

Carsten

Bernd Schroeder
Beiträge: 359
Registriert: 03.07.2003 13:21:39
Wohnort: Berlin

#13 Beitrag von Bernd Schroeder »

Mein Forscherdrang wird sich am Geheimnis der Texturen wohl noch ausgiebig genug die Hörner wetzen können.
So laute die Devise: Nicht simpel, sondern extravagant.
Erste Vorschläge:
- Wahlschalter für S 49, S 54 und UIC 60 einschließlich der passenden Übergangsstücke,
- schön angeschliffene Fahrkanten im Außengleis von Bögen bei Strecken, die länger als ein Jahr zum offiziellen Bestand gehören,
- optional zuschaltbarer Flugrost für die ersten Fahrten eines Fahrplans auf selten bedienten Anschlussgleisen...
Hihi, bevor mir jetzt noch überflüssiges Beiwerk einfallen sollte, höre ich lieber auf.
Bernd

Benutzeravatar
Michael_Poschmann
Beiträge: 19429
Registriert: 05.11.2001 15:11:18
Aktuelle Projekte: Finalisierung Großraum Hagen
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)

#14 Beitrag von Michael_Poschmann »

Hallo Bernd!
Bernd Schroeder hat geschrieben: - Wahlschalter für S 49, S 54 und UIC 60 einschließlich der passenden Übergangsstücke,
Wenn Du Heiminghausen (bei Fredeburg) korrekt im Stand der Achtziger nachbilden wolltest, wäre ein Übergang von Form 6 auf S54 erforderlich. Handgeschmiedet von den stolzen Mitarbeitern der Bm Meschede und jahrelang dort im Gebrauch - bis sich mal der Oberbaukontrolleur aus Essen dorthin verirrte und beinahe einem Herzkaschperle erlegen ist...
Bernd Schroeder hat geschrieben: - schön angeschliffene Fahrkanten im Außengleis von Bögen bei Strecken, die länger als ein Jahr zum offiziellen Bestand gehören,
Das muß nicht sein - in Oeventrop wurden dunnemals aufgrund einer fehlerhaften Materialorder hochverschleißfeste Schienen verbaut. Da siehste nix.

Michael
der gerne den Kasseler Hbf als Bauobjekt an versierte Streckenbastler abgibt - obwohl: die beiden Abende halte ich auch noch durch ;)

Benutzeravatar
R. Bauer
Beiträge: 184
Registriert: 14.03.2003 22:43:39
Aktuelle Projekte: Innerdeutsche Angelegenheiten; Miechow-Wittenhagen (Version 293)
Wohnort: Mitterzusing
Kontaktdaten:

#15 Beitrag von R. Bauer »

Bernd Schroeder hat geschrieben: [...] lohnt sich wegen der Restlebenszeit von Zusi 2 sicherlich nicht mehr.
Die ganzen schönen Tüfteleien - alles für die Tonne? Und was ist mit bleibendem Ruhm usw.? Lorbeerkränze für den zwölften und absolut definitiven, für die Ewigkeit gedachten Streckenumbau - bleiben ungeflochten? Angeödetes Gähnen statt hymnischem Jubel für die dreiundzwanzigste Beta-Version?

Torschlusspanik ... :(

;)

Benutzeravatar
Michael_Poschmann
Beiträge: 19429
Registriert: 05.11.2001 15:11:18
Aktuelle Projekte: Finalisierung Großraum Hagen
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)

#16 Beitrag von Michael_Poschmann »

Es soll ewiggestrige, pardon junggebliebene alte Simulatorfans geben, die immer mal wieder eine Runde auf Railsim-Strecken drehen. ;)

Eine uns bekannte Person des öffentlichen Lebens hat übrigens hierzu damals eine Strecke erstellt, auf der man eine 44er durch den Raum Ottbergen scheuchen konnte...

Michael

Antworten