Aktuelle Zeit: 20.09.2018 18:11:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 680 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 30, 31, 32, 33, 34  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.03.2008 08:30:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2001
Beiträge: 1427
Wohnort: Nienburg (Weser)
Nett ist vorallendingen die Vollbremsung.

Ist das auch irgendwie in Zusi umsetzbar?

Was ich mich gerade frage: Das Signal H scheint keine Blockfunktion im eigentlichem Sinne zu haben. Es sieht so aus, dass es Hp1 bei nicht verqualmten und Hp2 bei verqualmten Tunnel anzeigt. Nur wie wurde das gesteuert? Automatisch?
Oder liege ich daneben und es hat gar nichts damit zu tun.

Gruß
Gerd


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.03.2008 10:57:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2001
Beiträge: 18354
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)
Aktuelle Projekte: Fröndenberg-Hagen und Nebenstrecken
Hallo Gerd,

Gerd Schütz hat geschrieben:
Spaß beseite, ist nichts angekommen?


bedaure nein. Bei Dateigrößen über 4 MB könnte allerdings auch mein Mailpostfach das Problem sein.

Zu den Tunnelunterlagen: "Rauchgesteuerte" Signale bei der DB wären mir neu. Und hätten als Besonderheit bestimmt Eingang in die einschlägige Literatur gefunden. Ich lese aus dem Druckwerk eher eine betriebliche Regelung in Abhängigkeit von der Sichtweite im Tunnel heraus. Müssen die 216er Motoren derart stark qualmen?! ;)

Gruß
Michael


Zuletzt geändert von Michael_Poschmann am 26.03.2008 11:08:28, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.03.2008 12:29:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.11.2001
Beiträge: 1427
Wohnort: Nienburg (Weser)
Michael_Poschmann hat geschrieben:
bedaure nein. Bei Dateigrößen über 4 MB könnte allerdings auch mein Mailpostfach das Problem sein.


Die war bestimmt nicht größer als 4 MB. Also doch FBI.
Ich schicke Dir die Datei heute Abend nochmals zu.

Michael_Poschmann hat geschrieben:
Zu den Ich lese aus dem Druckwerk eher eine betriebliche Regelung in Abhängigkeit von der Sichtweite im Tunnel heraus. Müssen die 216er Motoren derart stark qualmen?! ;)


Nur wer beurteilt die Sichtweite?
Dieses Druckwerk stammt aus einem Bfpl. aus von 1975 oder noch früher. Bin mir gerade nicht sicher. Jedenfalls aus der Dampflokzeit.
Heute gibt es weder das Signal H noch diese Verhaltensregel.

Gruß
Gerd


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.03.2008 14:59:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2001
Beiträge: 18354
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)
Aktuelle Projekte: Fröndenberg-Hagen und Nebenstrecken
Gerd Schütz hat geschrieben:
Nur wer beurteilt die Sichtweite?


Der Triebfahrzeugführer! Sowas sollte doch wohl zur Kernkompetenz gehören, oder? 8)

Michael
in stetem Kampf mit Stahl und Holz und den fehlenden Milimetern, aber die Konturen des Fahrpults werden mittlerweile sichtbar


Zuletzt geändert von Michael_Poschmann am 26.03.2008 15:00:40, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ottbergen-Northeim
BeitragVerfasst: 22.04.2008 23:40:22 
Offline

Alter: 58
Registriert: 22.04.2008
Beiträge: 1
Moin,

ich habe voller Erwartung den E6910 von Northeim nach Altenbeken fahren wollen. (endlich gings mal weiter als von Ottbergen nach Altenbeken :) - hab heute Zusi 2.4 erhalten. Die Fahrt endete am ESig Bad Karlshofen um 9:37 Uhr. Da stand ich und stand und habe F9 gedrückt und gewartet. Der Flügel ging nich hoch. Ich hab mich am Magneten vorbeigeschlichen. Im Bahnhof stand ein Personenzug und einer mit Panzern. Die wollten auch nich los. Es sah aus als ob der FDL auch nich wusste, wen er zuerst Richtung Northeim schicken soll. Is das so gedacht, hab ich was übersehn?

Gruß, Jan


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ottbergen-Northeim
BeitragVerfasst: 23.04.2008 10:38:46 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 32
Registriert: 28.04.2002
Beiträge: 4718
Sowas passiert manchmal. Auf welchen Wert ist der Zufallsregler in den Optionen eingestellt? Je höher, desto abwechslungsreicher die Fahrt, desto weniger zuverlässig aber auch der Fahrplan. Ein Wert zwischen 0 und 10 wird allgemein als gut empfunden.

_________________
2,0 l/100km -- Ein Traktor auf 2 Rädern! :)


Nach oben
 Profil ICQ  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ottbergen-Northeim
BeitragVerfasst: 23.04.2008 11:44:32 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 32
Registriert: 10.05.2006
Beiträge: 22
Wohnort: Zwolle (NL)
Das ist eine Gefolge von einen Fehler im Bahnhof Vernawahlshausen, da lauft alles zu. Da hilft nur das installieren der Updates. Siehe http://www.zusi.de/addons.htm


Zuletzt geändert von Rudolfph am 23.04.2008 11:47:20, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ottbergen-Northeim - Befehl B
BeitragVerfasst: 29.04.2008 00:27:48 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 50
Registriert: 27.08.2007
Beiträge: 281
Wohnort: Gießen-Wieseck
Hallo allerseits,

die folgende Frage muss ich einmal stellen, weil ich mit dem "Fahren auf Befehl" nicht so sehr vertraut bin. Ich habe auch trotz Suche bisher keine Antwort gefunden, sollte es irgendwo schon einmal besprochen sein, dann sorry für die Anfrage und bitte Link mitteilen...

Die Frage hängt zusammen mit der vor langer Zeit schon einmal in einem anderen Thread diskutierten seltsamen Signalaufstellung in Uslar, Ausfahrt aus Gl. 4 Ri. Northeim. Obwohl es in dem anderen Thread nicht zuende diskutiert wurde, wie in der Realität hier signalisiert wurde, ist in ZUSI vom Streckenbauer 2 x Hp2 an den Signalen J und H umgesetzt. (Das scheint mir auch bei dieser Signalanordnung die einzig logische Lösung!)

Ich habe jedoch jetzt folgenden Fall konstruiert: Ich schicke eine Übergabe auf den Weg von Uslar Gleis 4 nach Volpriehausen zur Fabrik, und zwar ab Uslar auf dem Gegengleis. Zur vorgesehenen Abfahrtszeit bleiben alle Signale auf Hp0 und ich bekomme folgenden Befehl:
_______________________________________________________________

Befehl B Zug/Sperrfahrt ________J998501____________
_______________________________________________________________

a) fährt auf falschem Gleis von Bf _Uslar_bis _Volpriehausen_
_______________________________________________________________

c) fährt im Bf _Uslar_____ am Halt zeigenden oder
gestörten Signal __J__ vorbei
_______________________________________________________________

e) hält auf falschem Gleis auch bei Fahrtstellung des Signals in Höhe des
ESig ___A__ in km _ 41,5 __ des Bf/Bft _ Volpriehausen __
_______________________________________________________________

(...)


Nun meine Frage: Warum erhalte ich an Signal J bereits den Befehl zur Falschfahrt bis Volpriehausen, obwohl ich ja noch gar keinen Befehl dafür habe, an dem ebenfalls Halt zeigenden Signal H vorbeizufahren? Ich komme also gar nicht auf das Streckengleis! Vielmehr erhalte ich nach dem Halt vor dem Hp0 zeigenden Signal H einen neuen Befehl, der mit obigem Wortgleich ist, nur dass hier nun das Signal H genannt wird.

Aus logischen Erwägungen würde ich erwarten, dass der erste Befehl entweder gleich beide Signale erfasst oder aber - da ansonsten ein Halt vor H notwendig ist - alleine die Vorbeifahrt am Halt zeigenden Signal J und nicht bereits den Auftrag zur Falschfahrt bis Volpriehausen.

Wie wäre es tatsächlich bei der "großen" Bahn (gewesen?)?

Sicher gibt es genügend Fachleute, die mir hierzu eine Erleuchtung vermitteln können...?!?

Herzliche Grüße
Jörg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ottbergen-Northeim
BeitragVerfasst: 29.04.2008 16:30:10 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 27949
Wohnort: Braunschweig
Wenn zwei Haltsignale überfahren werden sollen, dann müssen auch zwei Befehle ausgefüllt werden.

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ottbergen-Northeim
BeitragVerfasst: 29.04.2008 17:05:39 
Offline

Alter: 34
Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 1857
Wohnort: Neubeckum (ENBM)
Zitat:
Wenn zwei Haltsignale überfahren werden sollen, dann müssen auch zwei Befehle ausgefüllt werden.
Nicht zwingend. In dem Fall wäre es wohl durchaus zulässig, beide Sigs in einem Befehl B zu nennen. Beim Befehl Ab kann man ja auch in einen Vordruck mehrere HSig eintragen (1984er FV § 26 Abs. 42). Hab mich da für die 1975er-Version mit beschäftigt, da waren eh ein paar Fehler in den Befehlen drin. Man wurde in Werden sogar mit Hp2 aufs falsche Gleis gelassen. :angst


Nach oben
 Profil ICQ  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ottbergen-Northeim
BeitragVerfasst: 29.04.2008 17:46:16 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 27949
Wohnort: Braunschweig
Ja, also sie müssen beide erwähnt sein, ob nun auf einem Blatt oder auf 2 Blättern, das ist egal (habe die alten Vordrucke nicht mehr so im Kopf...)

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ottbergen-Northeim
BeitragVerfasst: 30.04.2008 18:15:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.08.2002
Beiträge: 1200
Das liegt auch an der besonderen Konstruktion von Uslar. Gibt es nur den Befehl an Signal H hab ich diesen von Signal J kommend nicht angezeigt bekommen. Darum hab ich es so gelöst.
Alternatifvorschlag, Abfahrt von Gleis 3.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ottbergen-Northeim
BeitragVerfasst: 15.01.2009 00:23:12 
Offline

Alter: 34
Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 1958
Wohnort: Frankenberg (Eder)
*Staubwegwisch*

Hallo zusammen,

Marcel Zehl, Michael Poltmann und ich haben heute eine Wettfahrt mit dem E 3737 im Fahrplan 1985 5 - 11 Uhr veranstaltet. Am ESig von Uslar war bei uns allen allerdings Schluß. Dauer Hp0, welches sich auch nach 2146 Minuten immer noch nicht anschickte Hp1 zu zeigen.



Grüße aus dem Lumdatal,
Jonathan


Zuletzt geändert von Jonathan Alt am 15.01.2009 00:24:06, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ottbergen-Northeim
BeitragVerfasst: 15.01.2009 00:38:37 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 27949
Wohnort: Braunschweig
Mag da mal jemand schauen? Habe gerade genug anderes um die Ohren.

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ottbergen-Northeim
BeitragVerfasst: 15.01.2009 01:22:08 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 49
Registriert: 07.11.2001
Beiträge: 9565
Wohnort: RSI
Der Dgm 901713 verhindert die Weiterfahrt; der fährt in Uslar nicht weiter.

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ottbergen-Northeim
BeitragVerfasst: 15.01.2009 01:32:38 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 27949
Wohnort: Braunschweig
Gibt es einen erkennbaren Grund dafür?

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ottbergen-Northeim
BeitragVerfasst: 15.01.2009 02:06:05 
Offline

Registriert: 27.01.2002
Beiträge: 2738
Wohnort: Duisburg
Ursache der Blockade ist die Fahrt Lz86287_67983_67982. Die Üg fährt wie vorgesehen in Volpriehausen ein und statt dann rückwärts nach Gleis 3aII zu rangieren, bleibt sie im Hauptgleis stehen. Die Fahrstraße nach Gleis 3aII ist nicht eingestellt.

Der nächste Zug Dsts 89043 bekommt anschließend grundsätzlich keine Fahrt von Uslar ins Regelgleis nach Volpriehausen. Warum eigentlich? Die Üg hat in Volpriehausen zwei "Fahrstraße auflösen" Ereignisse überfahren. Somit sollte der nächste Zug die Fahrstraße im Regelgleis bis zum Einfahrsignal Volpriehausen bekommen. Stattdessen bekommt der Dsts 89043 von Uslar Fahrt ins Gegengleis nach Volpriehausen, was dann zu einer völligen Blockade in beiden Richtungen führt.

Der Fahrplan hat mit Sicherheit jetzt schon mehrere Jahre funktioniert. Mir ist auch keine Änderung am Fahrplan oder an der Streckendatei bekannt. Einen Fehler im Fahrplan und an der Streckendatei konnte ich nicht feststellen. Ich kann mir im Moment nicht erklären, warum für die Üg in Uslar die Fahrstraße von Gleis 2 nach Gleis 3aII nicht gestellt wird.

Vielleicht kann Elmar oder Carsten das Rätsel lösen.

Holger


Zuletzt geändert von Holger Lürkens am 15.01.2009 02:06:59, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ottbergen-Northeim
BeitragVerfasst: 15.01.2009 22:23:12 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 50
Registriert: 27.08.2007
Beiträge: 281
Wohnort: Gießen-Wieseck
Wenn man dann den in Volpriehausen im Hauptgleis stehenden Lz86287_67983_67982 aus der Sim entfernt, tut sich gar nix. Er wird zwar aus der Liste der Züge entfernt, jedoch nicht körperlich vom Streckengleis. Man muss zusätzlich noch den Dst 89043 entfernen, dann wird das von diesem belegte Gegengleis frei und es fährt erst mal der Gegenverkehr durch.

Dann kommt der Dgm 901713 aus Uslar - und zwar überraschenderweise wieder auf dem Gegengleis. Das ist deshalb unlogisch, weil das Hauptgleis bis zum ESig Volpriehausen ja frei ist. Erst im Bahnhof steht ja noch die Üg - wenngleich im Fahrplan nicht mehr anwesend. Der Dgm darf jedoch nun in Volpriehausen aufs Regelgleis wechseln - und fährt somit durch den körperlich immer noch anwesenden Lz86287_67983_67982 hindurch... :wand

Der dann folgende E 3737 macht das selbe Spiel, hier mit diesem Foto dokumentiert:
Bild


Auch erstaunlich: Das kann man nur beobachten, wenn man den Autopiloten fahren lässt. Fährt man den Dgm901713 selbst, wird der Zug bei der Vorbeifahrt am ESig Volpriehausen aus der Sim geworfen!!!

Als jemand, der von Programmierung null Ahnung hat, kann ich da nur staunend zuschauen und den mehrfach überfahrenen Rangierer bedauern... :dead

LG
Jörg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ottbergen-Northeim
BeitragVerfasst: 16.01.2009 00:09:42 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 27949
Wohnort: Braunschweig
Sehr eigenartig alles...Analyse dürfte etwas aufwendiger sein.

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ottbergen-Northeim
BeitragVerfasst: 16.01.2009 22:22:11 
Offline

Alter: 45
Registriert: 16.01.2009
Beiträge: 191
Wohnort: Haidlfing
Aktuelle Projekte: Oberaden - Pelkum
Holger Lürkens hat geschrieben:
Ursache der Blockade ist die Fahrt Lz86287_67983_67982. Die Üg fährt wie vorgesehen in Volpriehausen ein und statt dann rückwärts nach Gleis 3aII zu rangieren, bleibt sie im Hauptgleis stehen. Die Fahrstraße nach Gleis 3aII ist nicht eingestellt.
Ich bin vor einiger Zeit mal darüber gestolpert.

Die Ursachen in der Streckenlogik habe ich mir nicht mehr angesehen, aber die Syptome sind bei mit durch ersetzen von "C...Gleis 2 Durchfahrt" durch "C...Gleis 2 Bahnhofshalt" in Volpriehausen verschwunden. Die Wende klappte dann.

Betrifft ausser Lz86287_67983_67982 aus "1985 05Uhr-11Uhr" auch die Wenden in Volpriehausen der Züge Dsts88345_88346_88347 in den Fahrplänen "Bunter Fahrplan" und "1985 11Uhr-17Uhr".

Hoffe das hilft weiter.

Eine Merkwürdigkeit habe ich noch nicht durchschaut: Zug Dsts88345_88346_88347 wird bei mir in Northeim Bw nicht pünktlich aufgegleist. ( Ein Zusammenhang mit dem Autopiloten od. F10 od. F11 ist mir dabei im Moment nicht bewusst... )

Gruss Christian


Zuletzt geändert von Christian Sch. am 16.01.2009 22:25:41, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 680 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 30, 31, 32, 33, 34  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.019s | 14 Queries | GZIP : Off ]