V65 und Esslinger-VT

Ich brauche für meine Strecke dringend ein Fahrzeug oder "Streckenmöbel"? Vielleicht hilft ja jemand...
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Roman_W
Beiträge: 35
Registriert: 27.12.2002 16:18:38
Wohnort: Vaihingen/Enz
Kontaktdaten:

Esslinger

#21 Beitrag von Roman_W »

Hallo Michael,

die Screenshots täuschen nicht!
Die Esslinger hatten im Ablieferungszustand kein drittes Spitzenlicht. Dieses wurde von den verschiedenen Bahngesellschaften erst nachgerüstet, als es Vorschrift wurde.
Aber wenn du gern welche hättest, rüst ich die noch nach. :D

Roman

Benutzeravatar
Klaus Zimmermann
Beiträge: 1290
Registriert: 06.09.2003 13:33:05
Aktuelle Projekte: Grenzlandbahnen
Wohnort: NRW

#22 Beitrag von Klaus Zimmermann »

* staubwedel *
der Thread ist zwei Jahre alt, aber aus aktuellen Anlaß sei er nochmal aufgewärmt: weiß jemand, was aus dem Esslinger-VT geworden ist? Er wäre sehr willkommen für die Sauschwänzlebahn Zollhaus-Weizen.

Beim Vorbild verkehrt er als VT3 mit drittem Spitzenlicht und wird für Sonderfahrten eingesetzt. Die Werbung für eine lokale Brauerei wurde von der Museumsbahn nachträglich hinzugefügt und kann in Zusi gern weggelassen werden :D
http://www.ig-wtb.de/museumsbahn/index2_vt3.html
Älteres Foto ohne Pilsreklame:
http://www.privat-bahn.de/Esslinger_Foto.html

Viele Grüße
Klaus

Benutzeravatar
Roman_W
Beiträge: 35
Registriert: 27.12.2002 16:18:38
Wohnort: Vaihingen/Enz
Kontaktdaten:

#23 Beitrag von Roman_W »

Hallo Klaus,

ich habe im letzten Jahr den Esslinger mit den durchsichtigen Fenstern und der grünen / braunen Innenverkleidung äußerlich fertiggebaut, d. h., er hat im Vergleich zu der ganz unten im Thread dargestellten Version ein Dach sowie sämtliche Türen. Führerstand hat er leider keinen passenden, da die Württembergische Eisenbahngesellschaft keine Esslinger mehr einsetzt. Ich habe dann die Arbeiten auch aus Zeitgründen recht bald einstellen müssen. Wenn am Triebwagen noch Interesse besteht (auch an der Sauschwänzlebahn-Lackierung), mache ich aber weiter. Die Lackierung sieht der alten WEG-Lackierung ja recht ähnlich.

Viele Grüße,

Roman

Benutzeravatar
Klaus Zimmermann
Beiträge: 1290
Registriert: 06.09.2003 13:33:05
Aktuelle Projekte: Grenzlandbahnen
Wohnort: NRW

#24 Beitrag von Klaus Zimmermann »

Hallo Roman,

ich würde den VT 3 gern in den Fahrplan aufnehmen, wenn die Strecke Zollhaus-Weizen offiziell wird. Ein Bitmap-Führerstand muß nicht sofort sein, den könnte man später nachrüsten, wenn jemand nötigen Fotos und Soundaufnahmen machen kann. Für die Außenhülle würde ich den Zustand von 1999 bevorzugen (rot-beige, 3. Spitzenlicht, ohne Bierwerbung).

Die Strecke ist kurz vor der ersten Betatest-Runde, aber bis die Landschaft fertig ist und alles zum ZPA gehen kann, wird es noch Monate dauern. Es eilt also nicht mit dem Triebwagen.

Viele Grüße
Klaus

Benutzeravatar
Roman_W
Beiträge: 35
Registriert: 27.12.2002 16:18:38
Wohnort: Vaihingen/Enz
Kontaktdaten:

#25 Beitrag von Roman_W »

Hallo Klaus,

ich habe heute den Esslinger wieder ausgegraben und die Türen in die Fahrgastabteile überarbeitet. Außerdem habe ich den WEG-Triebwagen mit drittem Spitzenlicht ausgestattet und teilweise aufs WTB-Farbschema umlackiert. Es fehlt noch die helle Zierlinie auf Fußbodenhöhe. Was meinst Du dazu?

Viele Grüße,

Roman

Bild

Benutzeravatar
Klaus Zimmermann
Beiträge: 1290
Registriert: 06.09.2003 13:33:05
Aktuelle Projekte: Grenzlandbahnen
Wohnort: NRW

#26 Beitrag von Klaus Zimmermann »

Hallo Roman,

das sieht prima aus, ich finde, er könnte so in den Betrieb gehen! Für die WTB-Variante müsste nur noch die Farbgebung etwas angepasst werden: Fensterband etwas heller (mehr cremeweiß als beige), die von dir erwähnte weiße Zierleiste, und unterhalb dieser Zierleiste ringsherum schwarz statt rot (etwa in Höhe Pufferbohle). Das im vorletzten Beitrag verlinkte Foto auf http://www.privatbahn.de zeigt den Zustand von 1999, der mir vorschwebt.

Mir persönlich würde erst einmal ein Textführerstand reichen, solange es noch keinen Bitmap-Führerstand gibt. Ich hoffe nur, dass auch das ZPA solche Einfach-Führerstände bei Neufahrzeugen noch akzeptiert.

Ich freue mich schon auf die erste Probefahrt.

Viele Grüße, Klaus

Benutzeravatar
Stefan Hums
Beiträge: 2406
Registriert: 05.11.2001 21:14:24
Wohnort: Erlbach (Vogtland)

#27 Beitrag von Stefan Hums »

Mit dem Textführerstand ist das kein Problem. Fahren in Zusi auch noch andere Fahrzeuge mit sowas rum. ;)

Stefan

Benutzeravatar
Carsten Hölscher
Administrator
Beiträge: 31321
Registriert: 04.07.2002 00:14:42
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

#28 Beitrag von Carsten Hölscher »

ich meine, wir haben auch einmal einen Universal-Text-Führerstand veröffentlicht, nimm den doch einfach

Carsten

Benutzeravatar
Roman_W
Beiträge: 35
Registriert: 27.12.2002 16:18:38
Wohnort: Vaihingen/Enz
Kontaktdaten:

#29 Beitrag von Roman_W »

Hallo,

hier ist der aktuelle Stand des WTB-Triebwagens:

Bild

Klaus, ist die Farbgebung so in Ordnung? Soll ich das Cremeweiß noch etwas heller machen?

Zum Thema Führerstand: als Alternative könnte ich anbieten, einen Führerstand aus einem zweiachsigen WEG-Triebwagen zu bauen (wollte ich ohnehin machen) und diesen dann auch für den Esslinger zu verwenden. Wäre aber für ein Museumsfahrzeug u. U. zu modern. In dem Fall können wir schon den Textführerstand nehmen.

Bild

Viele Grüße,

Roman

Benutzeravatar
Stephan Gerke
Beiträge: 826
Registriert: 29.09.2003 17:27:21
Wohnort: Eystrup
Kontaktdaten:

#30 Beitrag von Stephan Gerke »

Hallo Leute,

fährt nicht auf der Strecke Eystrup-BruchhausenWilsen-Hoya so ein Teil in Blau beige herum? Ich mache mich einmal schlau und falls ja, könnte ggfs.Carsten mit seinem Equipment einmal nach Eystrup kommen; ich würde mich um das Weitere kümmern.

Melde mich wieder, wenn ich Genaueres weiß

Stephan

Benutzeravatar
Klaus Zimmermann
Beiträge: 1290
Registriert: 06.09.2003 13:33:05
Aktuelle Projekte: Grenzlandbahnen
Wohnort: NRW

#31 Beitrag von Klaus Zimmermann »

@Roman: die Farbgebung ist gut so. Letztlich musst du als Fahrzeugbauer entscheiden, welchen fst zu verwenden möchtest, ich bin mit beiden Vorschlägen einverstanden.

@Stefan: du meinst vermutlich dieses Fahrzeug ;) :
http://www.museumseisenbahn.de/fahrzeug/t2.htm
Es gibt zwar kleine Varianten im Detail (zwei- bzw. dreifach geteilte Frontfenster), aber für jede Unterbauart einen eigenen fst zu bauen, ginge glaube ich zu weit. Bei der V200 hat verwendet man ja auch den 221-fst für beide Bauserien.

Viele Grüße
Klaus

Horlofftalbahner
Beiträge: 1993
Registriert: 04.11.2001 19:49:29

#32 Beitrag von Horlofftalbahner »

Was ist denn mit dem Esslinger-Triebwagen der den Verkehr auf der Strecke Klostermansfeld - Wippra bestreitet? Habe zwar kein Bild des FST gerade parat, aber der schien mir noch im Ursprungszustand zu sein.





MfG aus FBZ
Jonathan

Benutzeravatar
Zimmer
Beiträge: 966
Registriert: 20.12.2003 01:45:59
Aktuelle Projekte: Selbst + ständig = selbständig. :D
Wohnort: Kaiserslautern

#33 Beitrag von Zimmer »

Klaus Zimmermann hat geschrieben:@Roman: die Farbgebung ist gut so. Letztlich musst du als Fahrzeugbauer entscheiden, welchen fst zu verwenden möchtest, ich bin mit beiden Vorschlägen einverstanden.

@Stefan: du meinst vermutlich dieses Fahrzeug ;) :
http://www.museumseisenbahn.de/fahrzeug/t2.htm
Es gibt zwar kleine Varianten im Detail (zwei- bzw. dreifach geteilte Frontfenster), aber für jede Unterbauart einen eigenen fst zu bauen, ginge glaube ich zu weit. Bei der V200 hat verwendet man ja auch den 221-fst für beide Bauserien.

Viele Grüße
Klaus
Du meinst für beide Baureihen! Das sind komplett andere Fahrzeuge (Motorisierung, Getriebeübersetzung, Steuerung), die sich lediglich die gleiche Außenhaut teilen.

Ich fände, dass hier zwei unterschiedliche Führerstände durchaus gerechtfertigt wären.

Gruß Johannes

Benutzeravatar
Klaus Zimmermann
Beiträge: 1290
Registriert: 06.09.2003 13:33:05
Aktuelle Projekte: Grenzlandbahnen
Wohnort: NRW

#34 Beitrag von Klaus Zimmermann »

Zimmer hat geschrieben:komplett andere Fahrzeuge (Motorisierung, Getriebeübersetzung, Steuerung)
diese Parameter darzustellen ist die Aufgabe der *.lok-Datei, und davon gibt es ja zwei verschiedene für die Reihen 220 und 221. Sie teilen sich halt nur die Datei für den bmp-Führerstand.

Viele Grüße,
Klaus

Mirko
Beiträge: 3410
Registriert: 04.11.2001 20:39:16
Aktuelle Projekte: Nothing in particular
Wohnort: Erftstadt
Kontaktdaten:

#35 Beitrag von Mirko »

Howdie!
Jonathan Alt hat geschrieben:Was ist denn mit dem Esslinger-Triebwagen der den Verkehr auf der Strecke Klostermansfeld - Wippra bestreitet? Habe zwar kein Bild des FST gerade parat, aber der schien mir noch im Ursprungszustand zu sein.
An denen is nix mehr original... Außenschwenk- statt Klapptüren, Kuschelplüsch-Interieur mit Tischen, hölzernes Lokus. Da würd mich wundern, wenn der Führerstand noch original wäre.

Mirko
Man sollte sich immer gut überlegen, was man sich wünscht. Manchmal passiert es, dass man es kriegt (Meat Loaf)

Benutzeravatar
Stephan Gerke
Beiträge: 826
Registriert: 29.09.2003 17:27:21
Wohnort: Eystrup
Kontaktdaten:

#36 Beitrag von Stephan Gerke »

Du hast recht, Klaus.


Und übrigens: Auch ich wäre für zwei Führerstände für die V200er.

Stephan

Andreas Karg
Beiträge: 4718
Registriert: 28.04.2002 12:56:00
Kontaktdaten:

#37 Beitrag von Andreas Karg »

Wo sind denn die Unterschiede bei den FST der BR 220 und 221?

Benutzeravatar
Carsten Hölscher
Administrator
Beiträge: 31321
Registriert: 04.07.2002 00:14:42
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

#38 Beitrag von Carsten Hölscher »

die V200.0 hat einen Fahrschalter wie der VT08 mit 6(?) Fahrstufen. Es gibt ihn bisher in Zusi nicht, weil ihn halt noch niemand gebaut hat, nicht weil er unnötig oder gar ungewünscht wäre.

Carsten

Benutzeravatar
Michael_Poschmann
Beiträge: 19429
Registriert: 05.11.2001 15:11:18
Aktuelle Projekte: Finalisierung Großraum Hagen
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)

#39 Beitrag von Michael_Poschmann »

Selbst im High Acid Country Circle wäre die V200.0 willkommen, da sie zu Dampfzeiten dort Planleistungen fuhr. Übrigens teilen sich V200.0 und ihre stärkere Schwester V200.1 definitiv nicht identische Hüllen. Neben AFAIR 3 cm längeren LüP-Maßen gibt es diverse weitere Detailabweichungen.

Grüße
Michael

Horlofftalbahner
Beiträge: 1993
Registriert: 04.11.2001 19:49:29

#40 Beitrag von Horlofftalbahner »

Mirko hat geschrieben: An denen is nix mehr original... Außenschwenk- statt Klapptüren, Kuschelplüsch-Interieur mit Tischen, hölzernes Lokus. Da würd mich wundern, wenn der Führerstand noch original wäre.
Jedenfalls ist der nicht so modern wie der von Roman gezeigte.



MfG aus FBZ
Jonathan

Antworten