Fahrpult VT628/VS928

Da immer mehr Zusi User von einem 1:1 Führerstand mit träumen, soll es zumindest an Datenaustausch nicht hapern.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Sven T.
Beiträge: 40
Registriert: 05.02.2012 02:23:40
Wohnort: Nordfriesland
Kontaktdaten:

Fahrpult VT628/VS928

#1 Beitrag von Sven T. »

Moin zusammen!
Da unser Projekt mittlerweile zu 90% "fertig" und vorallem funktionsfähig ist, traue ich mich hier auch mal es etwas genauer vorzustellen. Man will ja auch keine Luftnummern zeigen. :schaffner
Es handelt sich hierbei um das komplette Pult eines Fahrzeugs der Baureihe 628. Da ich das Fahrzeug selbst seit vielen Jahren leidenschaftlich gern fahre und auch viel darauf ausgebildet habe, ist das für mich ein wirklich tolles Projekt.
Vorab sei gesagt: Für uns ist es das erste derartige Projekt, wir haben uns da in alles reingelesen bzw. leben von den Erfahrungen anderer. Einige Umsetzungen sind sicher nicht perfekt, aber eben unsere. :rolleyes:

Irgendwie ist das Ganze auch ein permanentes lernen. Das ist ja aber genau das, was zusammen mit dem basteln und überlegen Spaß macht. Anbei ein paar Übersichtsbilder des aktuellen Stands:

Bild Bild Bild

Die Umsetzung des Fahrsimulators...
Das Fahrpult wird über einen Hauptrechner und einen Nebenrechner betrieben und ist mit allen möglichen Funktionen voll funktionsfähig.
Die Ein- und Ausgaben erfolgen über ein Arcaze und mehrere Arduino. Hierbei wird nach Ein- und Ausgaben getrennt:

Eingaben (Schalter, Taster und Potentiometer): Arcaze
Ausgaben (Leuchtmelder, Tacho, Manometer): Arduino Mega

EbuLa: Arduino Leonardo
GSM-R (MESA 23): Arduino Leonardo (inkl. eigenem PC)

Die verwendeten Scripte stammen hier aus dem Zusi-Forum und wurden für die Verwendung in diesem Fahrpult speziell angepasst und teilweise verändert. Der Fahrschalter und das Führerbremsventil wurden mit einem Potentiometer ausgerüstet, welche über das Arcaze angebunden sind. Die Leuchtmelder wurden komplett durch 5V LED ersetzt. So passt es mit der ausgegebenen Spannung des Arduino.

Bild
Grobes Anschlussschema des Pultes

Angeschlossen sind drei Monitore/Displays:
  • Fernseher als Hauptbildschirm für die Simulation (HDMI) – 40 Zoll
  • Kassenbildschirm (WINCOR POS) im EbuLa (DVI) – 10,4 Zoll
  • LCD Display im GSM-R Bediengerät
Durch jeweils ein Arduino Leonardo im EbuLa und im GSM-R Bediengerät lassen sich beide Geräte vorbildgerecht über die Originaltasten bedienen. Die Tastenbeleuchtungen sind funktionsfähig.

Herkunft und Idee...
Vor etwa zwei Monaten konnten wir das komplette Pult mit all seinen Komponenten aus dem "VT 154" (ehem. EVB) vom aktuellen Eigentümer – der neg – übernehmen. Da die neg aus zwei erworbenen Triebwagen lediglich die Motorwagen benötigt, war eine Übernahme aus einem der übergebliebenen Steuerwagen möglich. Der Ausbau erfolgte mit freundlicher Unterstützung der NEG in Eigenregie. Neben den eigentlichen Bedien- und Anzeigeelementen, konnte auch der gesamte Rahmen mit übernommen werden. Da der Führerstand des EVB-Triebwagens nie über ein EbuLa-Gerät verfügte, haben wir zuerst an eine Umsetzung mit altem "Zugbahnfunk" gedacht. Da wir ein altes ZF70 noch liegen hatten, bot sich das auch quasi an.

Bild Bild
links: Rahmen nach dem Ausbau vor dem Steuerwagen / rechts: provisorische Aufstellung des Pultes

Noch während des Umbaus entschieden wir uns jedoch eine Variante mit EbuLa und GSM-R-Gerät umzusetzen. Die dafür nötigen Teile konnten als Ersatzteile erworben werden. So kann die Betriebssimulation in vollem Umfang und auf aktuellem Stand genutzt werden. Dazu aber später mehr. Da das Sifapedal ein Stück im Boden versenkt ist, haben wir uns entschieden ein kleines Podest zu bauen. Dies ist - wie das Pult auch - in drei Teile zerlegbar. Zudem haben wir für den Ackermann eine kleine Halterung geschweißt und ihn auf dem Podest angebracht.

Bild Bild

Leuchtmelder:

Die Leuchtmelder wurden komplett durch 5V LED ersetzt. Folgende Leuchtmelder sind angeschlossen:
  • PZB: "85", "70", "Befehl 40", "500Hz", "1000Hz"
  • "Störung"
  • "Sifa"
  • "Schleudern"
  • "Bremsprobe" (nur bei eingelegtem Bremsprobeschalter)
  • "Bremse angelegt" (nur bei eingelegtem Bremsprobeschalter)
  • "Bremse gelöst" (nur bei eingelegtem Bremsprobeschalter)
  • "Mg"
  • "Türen offen"
  • "Drehzahlverstellung"
Den Leuchtmelderblock im Deckenteil (inkl. dem kompletten Deckenteil) haben wir auch im Original, allerdings war eine Anbringung aufgrund der zu geringen Deckenhöhe nicht möglich. Wir haben den Leuchtmelderblock unter der Decke dann einfach in ein nachgebautes - niedriges - Holzgestell eingebaut. Dies war ja eh nötig, um die Rollos und den Spiegel anbringen zu können.

Die Bremsprobeanlage des 628 ist in Zusi ja leider nicht realisiert, diese haben wir dann einfach über den Arduino umgesetzt. Heißt:

Bremsprobeschalter ein: Kein C-Druck, LM "Bremsprobe" und "Bremse gelöst" leuchtet.
Bremsprobeschalter ein: C-Druck vorhanden, LM "Bremsprobe" und "Bremse angelegt" leuchtet.
Bremsprobeschalter aus: alle LM dunkel.

Bild
Eingeschaltete Bremsprobeanlage

In echt läuft das Signal ja immer über den eingeschalteten Zugschluss. Den eingeschalteten Zugschluss haben wir für die Simulation jetzt einfach mal immer angenommen. :rofl

Tacho und Manometer:

Der Tacho konnte im Originalzustand eingebaut und an den Arduino Mega angeschlossen werden. Lediglich im Skript des Arduino war eine leichte Anpassung nötig, da der Tacho eine nicht lineare Skala besitzt.

Bei den Manometern war mehr Aufwand nötig...

Bild Bild

Im Pult befinden sich zwei analoge Manometer. In dem großen Doppelmanometer sind die Zeiger für Hauptluftleitung und die Hauptluftbehälterleitung untergebracht, in dem Kleinen zwei Zeiger für die jeweiligen Bremszylinderdrücke der zwei am Wagen befindlichen Drehgestelle. Für die Nutzung im Fahrsimulator mussten beide Manometer auf Schrittmotoren umgebaut werden. In dem großen HLL/HBL-Manometer war die Unterbringung eines Doppelschrittmotoren kein Problem.
Im Kleinen C-Druck-Manometer war dies aus Platzgründen leider nicht möglich, insofern gibt es hier den Kompromiss, dass beide Zeiger an einem Schrittmotor hängen und somit parallel laufen. Dies ist nicht 100%ig realistisch, da sich die Drücke beim realen Fahrzeug leicht (um etwa 0,1-0,3 Bar) unterscheiden. Da die Software in dem Fahrzeug aber aktuell ohnehin nur einen Zeiger beim C-Druck unterstützt, passt das eigentlich ganz gut.

BildBildBild
Beim Umbau der Manometer geht ein riesen Dank hier an unseren lieben Arne ("Arne aus dem Norden"), der uns da unterstützend half.
Damit wären wir alleine mit Sicherheit völlig aufgeschmissen gewesen.


EbuLa und MESA 23:

Bild

Von den beiden Bediengeräten brauchten wir eigentlich nur die Fronten. Dank den Beträgen hier im Forum war ein Umbau zumindest des EbuLa sehr simpel möglich. Das MESA 23 konnten wir Dank des Users "Formsignal" hier aus dem Forum beginnen, allerdings macht uns das noch enorme Probleme... Sobald wir das LCD Display an die Steuerplatine anschließen (egal ob über HDMI oder VGA) beginnt das Display zu flimmern und der Arduino Leonardo gibt wilde Befehle raus. Heißt ja, dass da irgendwo ein Strom fließt, der nicht fließen soll.

Weitere aktuelle Probleme und "Baustellen":

MESA 23: Arbeitet noch nicht so wie es soll. Das Teil braucht echt Überlebenswillen. Zudem müssen dann noch die beiden Rechner miteinander kommunizieren. Eigentlich wollten wir das Gerät auch mit an den Hauptrechner anschließen, aber man kann in Zusi-Display ja immer nur eine Tastatur programmieren oder haben wir da einen Denkfehler? Da kommt man ja um einen extra Rechner gar nicht rum...

Türwahlschalter: Der Türwahlschalter (Im Fahrpultmodus) arbeitet bei uns so eigentlich ganz gut.... Im Fahrpultmodus wird ja für den Türwahlschalter ein dauerhaftes Drücken der "Einfg" Taste (Freigabe links) simuliert, für rechts "Pos1". Für links/rechts ein Drücken von beiden gleichzeitig. Schließen, sofern das Signal fehlt. Soweit ok. Problem ist: Die Fahrpläne starten in der Regel mit Freigabe "links/rechts", liegt der Schalter jetzt blöderweise in einer anderen Position, merkt er das ja nicht. Dann muss man ihn erstmal rumdrehen (was einen Schließbefehl zu folge hat). Bei einem Richtungswechsel tritt das auch auf. Man kommt an und gibt zum Beispiel "links" frei. Jetzt wechselt Zusi beim Anhalten ja sofort den anderen Führerstand. Dort ist er in Grundstellung wieder "links/rechts" auf, statt zur Bahnsteigseite. Die hat man jetzt ja aber beim Anhalten von der anderen Seite vorgewählt (im Beispiel links, obwohl der Bahnsteig jetzt ja nach Richtungswechsel rechts ist). Wenn ich ihn jetzt auf rechts drehen, schließt er die Türen, was Zusi während des Ein- und Ausstiegs ja nicht mag. Zudem muss man den Türwahlschalter nach ein und Ausstieg dann wieder einmal rumdrehen, weil er verwirrt ist und irgendwie die Stellung nicht kennt. Nach dem Richtungswechsel lag er ja laut Simulator in links/rechts, obwohl er auf dem Pult anders liegt. Das ist ja aber nur einmal beim losfahren, danach arbeitet der Wahlschalter problemlos. Unser Lösungsansatz wäre da evtl, dass man ihm beim Öffnen immer "links/rechts" vorgaukelt. Die Seite ist Zusi ja quasi egal.

LM "Türen offen": In echt ist es so: Motor aus und Türen zu, Leuchtmelder "Türen offen" aus. Türen freigegeben: Leuchtmelder an (dauerlicht). Läuft der Motor(!) und ist mind. eine Tür geöffnet, blinkt er (bei Motor aus nicht, da auch Ruhelicht). Das Zusi nicht nach Motor an/aus unterscheidet, ist ja soweit ok, allerdings kam bei uns das Signal falschrum. Heißt: Türen auf, er blinkt (ist ja ok), schließt man die Türen aber, zeigte er Dauerlicht, statt zu erlöschen. Wir haben dann das Signal über den Arduino umgekehrt. Geht soweit, allerdings ist es jetzt so, wenn man die Türen freigibt, dass er dann während der Fahrt einmal gaaanz kurz aufblinkt. Warum auch immer. Wo wir aber direkt zum nächsten Problem kommen:

Türfreigabe während der Fahrt. Muss man in Zusi ja machen, damit man kein "Türfreigabe vergessen" bekommt. Das gibts so in echt auch nicht. Der 628 verkehrt ja quasi in SAT. Türfreigabe erfolgt da im Stand. Lediglich bei TAV darf die Ausstiegsseite während der Fahrt vorgewählt werden, das Freitasten der Türen in TAV darf dann aber auch erst im Stand mittels des TB0-Tasters erfolgen (wegnahme des 24V-Signals). Bei Zusi muss das ja vor Stillstand erfolgen.

Traktionssperre: Der 628 hat seit irgendeinem Update in Zusi ja eine Traktionssperre bei geöffneten bzw. freigegebenen Türen. Das ist so auch nicht richtig. Eine Traktionssperre kennt der 628 nicht. Hatte er ja früher in Zusi auch nicht. Das ist gerade beim Anfahren echt störend, weil man verhältnismäßig lange warten muss, bis er ein Aufschalten zulässt.

LM "Sifa": Ein weiteres Problem ist der Sifa-Lechtmelder im Fahrpultmodus. Sobald man den Fuß vom Pedal hebt, geht der Sifa LM an. Das ist auch nicht richtig. Mir fällt nur ein einziger VT ein bei dem das so ist. Der 648 (Lint) in Kiel. Das ist echt nervig, weil der einen bei jeder Sifabedienung einmal anleuchtet. Für den 628 ist das so auch nicht korrekt. Da kommt er nicht direkt, wenn man den Fuß zur Bedienung hochhebt.

Der Gruppenschalter: Der Gruppenschalter hängt bei uns am Arcaze. Zusi scheint aber nur "Start" und "Stop" zu kennen. Die Stellung "1" und "0" irgendwie nicht. Normal liegt er ja auf "0". Wenn ich jetzt den Motor starten will, dann drehe ich ihn auf "1". Der LM "Störung" und in der Decke die LM "Motor" und "110V" gehen an. Dann taste ich nach "Start". Der LM "Drehzahlverstellung" in der Decke kommt und der Motor startet. Nach Motorstart erlöschen LM "Störung", "Motor" und "110V". Danach geht der Gruppenschalter ja wieder nach "1" und verbleibt da zum Fahren.

Man kann momentan theoretisch über den Gruppenschalter den Motor starten und abstellen, allerdings macht er teilweise konfuse Sachen, weil er eben die Stellungen alle nicht kennt. Er hat ja in der Realität "Stop - 0 - 1 - Start". Zusi kann
ja irgendwie nur "Start und "Stop". Ooooder haben wir da auch irgendwo einen Denkfehler? Gruppenschalter 2 für Mehrfachtraktion ist ja glaube ich auch nicht hinterlegt.

Bei den genannten aktuellen Problemen und Baustellen kann man aber denke ich mit Kompromissen leben. Ist im Endefekt ja alles nur eine Spielerei und Bastelei. :]
Zu guter Letzt noch zwei kurze Videos von den damaligen ersten Tests. Die Videos sind eigentlich auch nicht öffentlich, aber hier passen sie ganz gut rein:

Kleiner Zwangsbremstest... https://www.youtube.com/watch?v=FrxQOm2VnHE
Bremsprobeanlage: https://www.youtube.com/watch?v=an93_hBxL1A

Soweit der aktuelle Stand. Wir hoffen es gefällt. Ich denke für knapp über zwei Monate kann sich das sehen lassen. Den Großteil haben wir zu zweit umgesetzt. Mittlerweile ist Arne aber auch quasi mit im Bot und hilft mit seiner Erfahrung enorm weiter. Eine wirklich tolle und spaßige Zusammenarbeit mit vielen tollen persönlichen und lehrreichen Gesprächen. Des Weiteren ist mein Cousin noch ab und an mit dabei.

Insofern grüße ich mal von der ganzen Truppe...

Bild
Sven, Tobi, Daniel uuund natürlich Arne!
Zuletzt geändert von Sven T. am 22.10.2021 18:02:10, insgesamt 2-mal geändert.
Es grüßt aus dem hohen Norden,
Sven

Benutzeravatar
Formsignal
Beiträge: 129
Registriert: 13.11.2018 23:34:14

Re: Fahrpult VT628/VS928

#2 Beitrag von Formsignal »

Großartige Arbeit Jungs! Sicherlich eines der schicksten Fahrpulte (nicht zuletzt natürlich wegen der Vielzahl an Originalteilen) hier im Forum.

Das Problem mit dem flackernden Display bei eingeschalteter Beleuchtung kann ich mir nicht wirklich erklären. Ihr nutzt aber nicht zufällig für die Tastenbeleuchtung und das Display das selbe (also ein gemeinsames) Netzteil?
Viele Grüße,
Franz aká Formsignal

Benutzeravatar
Michael_Poschmann
Beiträge: 19594
Registriert: 05.11.2001 15:11:18
Aktuelle Projekte: Finalisierung Großraum Hagen
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)

Re: Fahrpult VT628/VS928

#3 Beitrag von Michael_Poschmann »

Hallo Sven,

ein feines Projekt, danke für den tollen Bericht.

Zwei Ideen hätte ich auf Lager. Bitte mal in Eurer Fahrzeugdatei nachschauen, ob bei "Türsystem SAT" die Checkbox bei "Haltebremse an, solange Türfreigabe wirksam" fälschlicherweise aktiviert ist.
Und bei der Sifa müsste es nach meinem Wissen über den Parameter "Melderverzögerung" möglich sein, das unmittelbare Aufleuchten der Sifa-LED zu unterdrücken.
Die Gruppenschalter-Thematik mit den fehlenden Schaltstellungen neben Start und Stop beschäftigt mich ebenfalls, wobei dieses Thema derzeit noch auf dem ToDo-Stapel liegt und einer Lösung harrt.

Grüße in den Norden
Michael

Bernhard Raschke
Beiträge: 447
Registriert: 18.02.2003 18:32:49
Wohnort: 72655 Altdorf

Re: Fahrpult VT628/VS928

#4 Beitrag von Bernhard Raschke »

Hallo Sven,

herzlichen Glückwunsch zu dem gelungenen Projekt. :tup :tup :tup :respekt :wow
Grüssle Bernhard

Benutzeravatar
Sven T.
Beiträge: 40
Registriert: 05.02.2012 02:23:40
Wohnort: Nordfriesland
Kontaktdaten:

Re: Fahrpult VT628/VS928

#5 Beitrag von Sven T. »

Danke euch!
Formsignal hat geschrieben: 22.10.2021 16:47:39 Ihr nutzt aber nicht zufällig für die Tastenbeleuchtung und das Display das selbe (also ein gemeinsames) Netzteil?
Wir haben beides ausprobiert. Effekt ist gleich. Wir haben die Vermutung, dass vielleicht die Controller Platine für das Display defekt sein könnte. Die kam aus China lose in einem Briefumschlag. :wand
Der Arduino spielt ja auch erst verrückt, sobald man das VGA oder HDMI Kabel steckt. Das ist für uns irgendwie unlogisch, deutet ja aber drauf hin, dass irgendwo ein Strom fießt, der so nicht fließen soll. An irgendwelcher Induktionsspannung scheint es ja nicht zu liegen, da es bei dir ja funktioniert. Ich habe jetzt einfach mal die Platine neu bestellt. Ob es aber daran liegt ist fraglich. Momentan kompensieren wir den Frust darüber noch durch regelmäßige Pizzabestellung. Das geht nach stundenlangem überlegen noch ganz gut. :hat2
Michael_Poschmann hat geschrieben: 22.10.2021 16:53:20 [...]
Zwei Ideen hätte ich auf Lager. Bitte mal in Eurer Fahrzeugdatei nachschauen, ob bei "Türsystem SAT" die Checkbox bei "Haltebremse an, solange Türfreigabe wirksam" fälschlicherweise aktiviert ist.
Und bei der Sifa müsste es nach meinem Wissen über den Parameter "Melderverzögerung" möglich sein, das unmittelbare Aufleuchten der Sifa-LED zu unterdrücken.
[...]
Zur Traktionssperre: Der Haken dort ist nicht gesetzt. Diese Traktionssperre scheint generell aus dem Türsystem zu kommen (was ich bei SAT etwas merkwürdig finde). Er schaltet ja auch die Leistung ab, wenn du während der Fahrt die Türen freigibst.
Zur Sifa: Geht er dann nicht aber auch verzögert an, wenn er eigentlich angehen muss? Sprich bei ansprechen der Sifa... Wäre aber eine gute Lösungsidee.
Es grüßt aus dem hohen Norden,
Sven

Benutzeravatar
Thomas U.
Beiträge: 2964
Registriert: 15.03.2004 16:39:15
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Fahrpult VT628/VS928

#6 Beitrag von Thomas U. »

Ja, irgendwie fehlt in Zusi das "Türen schließen, währenddessen Leistung aufschalten, Bremsen lösen, lossprinten" :D Der Hinweis im Zusi-Führerstand, man möge bitte langsam aufschalten, ist auch irgendwie irritierend - von Mitfahrten kenne ich eigentlich nur 0-1-7...

Aber schicker Führerstand :tup "Fahrpult" kann man das ja schon nicht mehr nennen :D

Benutzeravatar
nonesense
Beiträge: 423
Registriert: 15.07.2006 12:50:10
Aktuelle Projekte: Einheitsführerstand
Ludmilla
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Fahrpult VT628/VS928

#7 Beitrag von nonesense »

Da kann man ja nur gratulieren! Sehr ansehnliches Ergebnis!

Thema Türleuchtmelder:
Du kannst dir das Blinken doch auch komplett selber generieren.
Verwende dazu im TCP die IDs
  • 02 – 0A – 66 – 02 (Status Türsystem - Status linke Seite)
  • 02 – 0A – 66 – 03 (Status Türsystem - Status rechte Seite)
Dies sind Enumerationen mit folgendem Codierung:
0: zu
1: öffnend
2: offen
3: Fahrgastwechsel abgeschlossen
4: schließend
5: gestört
6: blockiert
Damit kannst du völlig unabhängig vom verwendeten Türsystem den Melder so blinken oder leuchten lassen, wie du es haben möchtest.


Thema EBuLa Tastatur:
Welchen Code verwendet ihr? Meinen, den ich auf Github geladen habe und bei Youtube beschrieben habe? Für diesen habe ich ein Update geschrieben, mit dem Zusi über die EbuLa-Tastatur noch mehr bedienen kann. Wenn Interesse besteht, lade ich den demnächst hoch.

LG
Jens

Benutzeravatar
Carsten Hölscher
Administrator
Beiträge: 31692
Registriert: 04.07.2002 00:14:42
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Fahrpult VT628/VS928

#8 Beitrag von Carsten Hölscher »

Sehr schönes Gerät.
Bei SAT ist aktuell die Traktionssperre an die Hebelstellung des Schalters gekoppelt.
Mir fehlt hier etwas der Überblick über die Vorbildsysteme. Es wäre einfach zu ändern.

Carsten

Benutzeravatar
Sven T.
Beiträge: 40
Registriert: 05.02.2012 02:23:40
Wohnort: Nordfriesland
Kontaktdaten:

Re: Fahrpult VT628/VS928

#9 Beitrag von Sven T. »

nonesense hat geschrieben: 22.10.2021 20:15:28 [...]
Thema EBuLa Tastatur:
Welchen Code verwendet ihr? Meinen, den ich auf Github geladen habe und bei Youtube beschrieben habe? Für diesen habe ich ein Update geschrieben, mit dem Zusi über die EbuLa-Tastatur noch mehr bedienen kann. Wenn Interesse besteht, lade ich den demnächst hoch.
[...]
Genau den von Youtube von dir haben wir benutzt. Der Umbau gelang nur Dank deines guten Videos. :respekt

Carsten Hölscher hat geschrieben: 22.10.2021 22:45:21 Sehr schönes Gerät.
Bei SAT ist aktuell die Traktionssperre an die Hebelstellung des Schalters gekoppelt.
Mir fehlt hier etwas der Überblick über die Vorbildsysteme. Es wäre einfach zu ändern.

Carsten
Moin Carsten und besten Dank!
Mir ist tatsächlich gar keine Traktionssperre bei SAT bekannt. Ich weiß nur, dass man vor einigen Jahren mal die Haltebremse (wie es sie ja bei TAV gibt) auch bei SAT unterbringen wollte, ob das aber umgesetzt wurde weiß ich nicht. Ich bin jetzt auch viele Jahre kein SAT mehr gefahren (außer eben im 628), da bei uns alle SAT-Fahrzeuge durch TAV-Fahrzeuge ersetzt wurden. Mein letzter SAT-Betrieb kannte aber keine Traktionssperre. Und eins kann ich mit Sicherheit sagen: Der 628 kennt keinerlei Traktionssperre. Der fährt auch mit offenen Türen los. :applaus Ein Hoch auf den Bestandsschutz. :confused:
Es grüßt aus dem hohen Norden,
Sven

itter
Beiträge: 13
Registriert: 30.11.2011 17:57:58

Re: Fahrpult VT628/VS928

#10 Beitrag von itter »

Sven T. hat geschrieben: 23.10.2021 23:27:14 Und eins kann ich mit Sicherheit sagen: Der 628 kennt keinerlei Traktionssperre. Der fährt auch mit offenen Türen los. :applaus Ein Hoch auf den Bestandsschutz. :confused:
Der 420 auch nicht, zeigt zwar geöffnete Tür an, fährt aber trotzdem.
War damals so, das wenn augenscheinlich alle Türen zu waren, der LM aber sagte das was offen ist,
wir eine Durchsage machen mußten, "Es wird eine geöffnete Tür angezeigt, bitte von den Türen abstand halten".

Benutzeravatar
Michael Springer
Beiträge: 2631
Registriert: 24.06.2002 16:22:44
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Fahrpult VT628/VS928

#11 Beitrag von Michael Springer »

Der 420 auch nicht, zeigt zwar geöffnete Tür an, fährt aber trotzdem.
Kommt auf das BW an. In Steinhausen war es früher so, dass mit Trennschütz ein automatisch die Türen geschlossen wurden. Somit war ein Fahren mit offene Türen eher unmöglich. In Plochingen kam der Schließbefehl erst mit Erreichen von 8km/h vom geschwindigkeitsabhängingen Relais.

itter
Beiträge: 13
Registriert: 30.11.2011 17:57:58

Re: Fahrpult VT628/VS928

#12 Beitrag von itter »

Michael Springer hat geschrieben: 24.10.2021 18:01:50
Der 420 auch nicht, zeigt zwar geöffnete Tür an, fährt aber trotzdem.
Kommt auf das BW an. In Steinhausen war es früher so, dass mit Trennschütz ein automatisch die Türen geschlossen wurden. Somit war ein Fahren mit offene Türen eher unmöglich. In Plochingen kam der Schließbefehl erst mit Erreichen von 8km/h vom geschwindigkeitsabhängingen Relais.
Hmmm, interessant, war damals in FFM nicht so. Aber losfahren konntest du damit wie gesagt auch so, also war keine Traktionssperre.
War damals aber auch nicht ganz so lustig, die Ursache der Störung war zumeist durch S-Bahnsurfer verursacht, die mit gewallt die Türen aufgemacht haben
und dabei der Winkel mit dem Geber verbogen war der die Meldung für Tür zu gab, den haben sie nämlich hochgedrückt, teils mit zuviel Kraft, weil die sich irgendwie gegen den Schließdruck
der Türen gelehnt haben... wie auch immer.
Aber dann geh mal los und such die Tür wehrend der Wende bei einem Vollzug.

Benutzeravatar
Sven T.
Beiträge: 40
Registriert: 05.02.2012 02:23:40
Wohnort: Nordfriesland
Kontaktdaten:

Re: Fahrpult VT628/VS928

#13 Beitrag von Sven T. »

Sooo, ein kleiner Erfolg: Das MESA 23 funktioniert komplett! ... Fast.

Wir haben logischerweise die Softkeytasten ausgeblendet, da unsere Originaltasten ja funktionieren. Das funktioniert soweit auch super. Sobald er sich aber mit dem Server verbindet, werden automatsich mehrere der Softkeytasten eingeblendet. Siehe Bild und Video:

Bild

Video:
https://www.youtube.com/watch?v=qTGY67CrK1Y
Erst korrekte Anzeige, dann nach Verbindung mit Server fehlerhaft. Hat da wer eine Idee?! :sick
Es grüßt aus dem hohen Norden,
Sven

Benutzeravatar
Michael_Poschmann
Beiträge: 19594
Registriert: 05.11.2001 15:11:18
Aktuelle Projekte: Finalisierung Großraum Hagen
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)

Re: Fahrpult VT628/VS928

#14 Beitrag von Michael_Poschmann »

Lässt sich die Anzeige vielleicht skalieren? Ich meine, da gäbe es einen Parametersatz zum pixelgenauen Vergrößern oder Verkleinern in den Einstellungen.

Grüße
Michael

Benutzeravatar
Sven T.
Beiträge: 40
Registriert: 05.02.2012 02:23:40
Wohnort: Nordfriesland
Kontaktdaten:

Re: Fahrpult VT628/VS928

#15 Beitrag von Sven T. »

Michael_Poschmann hat geschrieben: 09.11.2021 22:50:05 Lässt sich die Anzeige vielleicht skalieren? Ich meine, da gäbe es einen Parametersatz zum pixelgenauen Vergrößern oder Verkleinern in den Einstellungen.
[...]
Egal wie man skalliert, diese paar Softkeys tauchen immer wieder bei Serververbindung auf. Die Skallierung ist jetzt auch so, sodass es gerade halbwegs irgendwie mit dem Display passt. Das MESA 23 aus Zusi Display hat ja nicht die Originalabmaße des MESA 23 (oder kann man das hinzerren?!). Sieht man ja auf meinem Bild im Anfangspost. Die Breite passt, aber die Höhe nicht. Das zu skallieren war ein wahrer Krampf. :dösen Wir haben mehrweich geweint... :rolleyes:

Die Softkays sind übrigens auf allen verwendeten Rechnern deaktiviert.
Es grüßt aus dem hohen Norden,
Sven

Benutzeravatar
Formsignal
Beiträge: 129
Registriert: 13.11.2018 23:34:14

Re: Fahrpult VT628/VS928

#16 Beitrag von Formsignal »

Was passiert dann, wenn Zugfunk direkt als Verknüpfung gestartet wird ohne den Umweg übers Menü?
Ist im ZusiDisplay Handbuch beschrieben, wie solche Verknüpfungen angelegt werden.
Viele Grüße,
Franz aká Formsignal

Benutzeravatar
Michael_Poschmann
Beiträge: 19594
Registriert: 05.11.2001 15:11:18
Aktuelle Projekte: Finalisierung Großraum Hagen
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)

Re: Fahrpult VT628/VS928

#17 Beitrag von Michael_Poschmann »

Ja, wichtiger Hinweis, das hatte ich offenbar gestern übersehen - Sven, startest Du die Anwedung per Batch-Datei? Lässt sich dann auch noch komfortabel im Autostart unterbringen.

Grüße
Michael

Benutzeravatar
Sven T.
Beiträge: 40
Registriert: 05.02.2012 02:23:40
Wohnort: Nordfriesland
Kontaktdaten:

Re: Fahrpult VT628/VS928

#18 Beitrag von Sven T. »

Moin zusammen.

Das ist ein interessanter Ansatz. Bis jetzt starten wir es immer separat. Machen wir aktuell mit dem Master-Display (EbuLa) auch (läuft auf dem Zusi-Rechner). Das MESA 23 ist aktuell auch eher eine Notlösung. Wir hatten in der Planung irgendwie übersehen, dass ja jedes Display einen eigenen Rechner braucht. Wir haben gedacht das man alle Anzeigen aus Zusi Display über einen PC laufen lassen kann. Aus dem Grund läuft das MESA 23 jetzt aktuell über meinen Laptop, da wir da noch keine endgültige Hardwarelösung dafür haben. Deswegen war auch dort das separate Starten eine ganz gute Lösung. Der Laptop wird ja so im Alltag sonst auch noch gebraucht.

Wir sind da absolute Laien (merkt man sicher gar nicht :gap ). Die Kommunikation von den Rechnern hat auch Schwierigkeiten gemacht, da wir da über WLAN gehen mussten. Windows 10 und Zusi sind für uns da an einigen Punkten echt unlogisch. Das liegt aber sicher einfach am fehlenden Verständnis. Das jetzt eben so ein paar Softkeytasten plötzlich eingeblendet werden, ist auch so ein unlogischer Punkt, der für mich in keinster Weise reproduzierbar ist.

Werde mich da nachher noch mal ransetzen. Das Ziel ist ja tatsächlich alles direkt vernünftig über den Autostart einzubinden. Wir lernen... :]

[Edit 16:48 Uhr]
Habe mich jetzt noch mal mit der Skalierung beschäftigt. Je nach Blickwinkel kann man die paar Softkeys noch sehen, bis zur endgültigen Hardwarelösung für das MESA 23 geht es denke ich erstmal so.

Bild
Zuletzt geändert von Sven T. am 20.11.2021 17:57:23, insgesamt 1-mal geändert.
Es grüßt aus dem hohen Norden,
Sven

Benutzeravatar
Carsten Hölscher
Administrator
Beiträge: 31692
Registriert: 04.07.2002 00:14:42
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Fahrpult VT628/VS928

#19 Beitrag von Carsten Hölscher »

Man kann auch mehrere ZusiDisplays von einem Rechner aus versorgen.

Carsten

Benutzeravatar
Sven T.
Beiträge: 40
Registriert: 05.02.2012 02:23:40
Wohnort: Nordfriesland
Kontaktdaten:

Re: Fahrpult VT628/VS928

#20 Beitrag von Sven T. »

Carsten Hölscher hat geschrieben: 10.11.2021 19:43:08 Man kann auch mehrere ZusiDisplays von einem Rechner aus versorgen.

Carsten
Da haben wir das Problem, dass wir nur eine Tastenbelegung definieren können. Man kann bei Zusi Display in den Einstellungen ja alle Displays auswählen, aber irgendwie nur eine Tastenbelegung definieren (die dann ja für alle Displays gilt?!). Auf dem Hauptrechner haben wir das mit dem EbuLa gemacht. Lassen wir jetzt das MESA 23 dazu auf dem Rechner laufen, werden die Tasten in beiden Displays gedrückt. Drückt man dann im EbuLa die "1", wird auch die "1" auf dem MESA 23 gedrückt. Die Belegung bei den Geräten muss ja unabhängig sein. Wo liegt da unser Denkfehler?
Es grüßt aus dem hohen Norden,
Sven

Antworten