Aktuelle Zeit: 23.09.2018 02:19:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fahrpult Drehstromlok
BeitragVerfasst: 14.03.2018 18:59:27 
Offline

Registriert: 02.07.2017
Beiträge: 102
Bild
Ich habe mir überlegt ein Fahrpult zuzulegen , die Hebel würde ich selbst bauen (also die Fahr/Bremshebel) so ähnlich wie die ane aus dem norden gebaut hat , diese müsste man dann ja mit einem potentiometer an den Pc anschließen wenn ich das richtig verstanden habe, ich habe mal ein potentiometer rausgesucht , dieses hat Einkerbungen für z.b ein Zahnrad über dieses könnte man dann die Hebel verbinden. Was haltet ihr davon ? Und kann man das so machen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrpult Drehstromlok
BeitragVerfasst: 14.03.2018 19:48:26 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 19
Registriert: 30.04.2014
Beiträge: 70
Aktuelle Projekte: Fahrpult Wittenberger / IC Steuerwagen
Hallo,

deine Idee, ein Poti über eine spezielle Elektronik auszulesen und in Zusi einzugeben ist gut. So machen das vereinfacht gesagt alle Fahrpultbauer.

Jedoch ist es nicht gut, ein Fahrpult um ein Poti zu planen. Ich habe selbst auch so angefangen, das gab nichts :(

Ein sehr guter Tipp, der mir vor längerem von einem anderen Fahrpultbauer (an der Stelle liebe Grüße!) gegeben wurde:

Bau dir eine Art Schuhkarton-Fahrpult.

Experimentiere erstmal mit ein paar Sachen herum, finde heraus, wie Zusi mit solchen Signalen umgehen kann und wie du sie verarbeiten musst.
Ist man da durch kann man sich an die anderen Sachen heranwagen.

Das ganze ist etwas komplex, aber: Zusi ist für diese Sachen gemacht. Keine andere Software bietet dir derartige Möglichkeiten.

Mein Tipp für den Anfang:

Zerleg ein paar Fernsteuerungen für Modellhubschrauber, wenn du sowas rumfliegen hast. Bau den linken Joystick aus und schließe ihn an eine Elektronik an, die sich als Joystick an deinem PC anmeldet.

Das funktioniert super mit einem Arduino Leonardo und einem bestimmten Code oder einer spezieller Platine aus dem Zusi-Shop.
Mit etwas mehr Aufwand auch über:
-Andere Arduinos (Spezielle Codes)
-Teensy (Spezielle Codes)
-Zerlegte Gamepads (Poti dranklemmen)
-Einem Game-Port an deinem PC (kannste glaube ich inzwischen vergessen, Zeiten sind um)

Für vom Niveau her zumutbare Fragen (nicht immer 5. Semester E-Technik) steht dir die Zusi-Gemeinde immer gerne offen, hier wird Wissen gerne geteilt.

Gero


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrpult Drehstromlok
BeitragVerfasst: 14.03.2018 19:51:37 
Offline

Registriert: 02.07.2017
Beiträge: 102
Okay danke dir das mit Schuhkarton Fahrpult werde ich mal ausprobieren


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrpult Drehstromlok
BeitragVerfasst: 14.03.2018 23:02:33 
Offline

Alter: 27
Registriert: 16.02.2014
Beiträge: 94
Wohnort: MYK
Aktuelle Projekte: Fahrpultbau
Ich kann dem auch nur zustimmen.
Erstmal im kleinen etwas testen, bis man sich ans große gibt.

Gero's Auflistung mit den verschiedenen Anschlussmöglichkeiten möchte ich noch um ein Board erweitern:

Leo Bodnar BU0836X USB Interface

Ich weiß ja nicht welches Verhältnis du zum Thema Umgang mit Elektrotechnik hast, aber als jemand der sich damit 0,0 auskennt, löten gerne vermeiden würde, keine Ahnung hat wie man Code schreibt, und nach dem Thema "Das beste für so wenig Aufwand wie möglich" arbeit, kann ich dir dieses Board nur empfehlen. Kostet zwar direkt etwas mehr, aber man kann einfach alle Potis/Knöpfe/Schalter via Kabel in dieses interface reinklemmen und dieses dann via USB mit dem PC verbinden. Und ohne noch irgendwas zu tun kann man Zusi starten, das in der Zwischenzeit dieses Board schon erkannt hat und direkt in den Einstellungen die Tasten und Schalter und Potis konfigurieren.
Ich hab schon in anderen Threads von diesem Board geschwärmt. Ich kanns einfach nicht lassen. :applaus

Viel Spaß beim Bau!

_________________
beste Grüße
Benni


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrpult Drehstromlok
BeitragVerfasst: 15.03.2018 08:47:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.03.2007
Beiträge: 267
Wohnort: Bei Köln
Als weitere Alternative möchte ich noch die Codesys-Lösung anbieten die ich momentan entwickle. Dafür suche ich noch Beta-Tester:
viewtopic.php?f=25&t=13420
Ist mit Soft- und Hardware nicht die billigste variante, aber sehr flexibel, erweiterbar und kann auch Ausgabe-Bauteile wie z.B. Leuchtmelder etc.

_________________
Grüße,
Thomas (eh. ElektrikTrick)


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrpult Drehstromlok
BeitragVerfasst: 15.03.2018 09:07:18 
Offline

Registriert: 02.07.2017
Beiträge: 102
Vielen Dank euch das mit dem Leo Bodnar BU0836X USB Interface hört sich sehr gut an gerade weil ich noch keine Erfahrung habe in Sachen Codes schreiben. Also mein Plan wäre jetzt Das Bord zu Kaufen und erstmal ein potentiometer noch bestellen. Mit dem kann ich dann ja ausprobieren wie zusi reagiert wenn das klappt würde ich es dann mit richtigen Hebel bauen.


Grüße Samuel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrpult Drehstromlok
BeitragVerfasst: 15.03.2018 09:38:18 
Offline

Registriert: 02.07.2017
Beiträge: 102
Bild bei diesem Bord verstehe ich aber nicht genau wie ich die Potentiometer anschließen soll und welches Kabel brauche ich um die Potentiometer anzuschließen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrpult Drehstromlok
BeitragVerfasst: 16.03.2018 15:43:03 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 23
Registriert: 23.01.2015
Beiträge: 614
Wohnort: Eutingen (Baden)
Aktuelle Projekte: Fahrausbildung 9442
Mahlzeit,

das Bodnar ist "idiotensicher" du hast 3 Anschlüsse,
Masse, Input, 5v.
Die schließt entsprechend an deinen poti an.

Benutze das Board selber, Top. Da ist auch eine "Anleitung" zum anschließen des ganzen bei.

Grüße
Matthias


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrpult Drehstromlok
BeitragVerfasst: 16.03.2018 16:31:33 
Offline

Registriert: 02.07.2017
Beiträge: 102
Lieber dieses Bord oder das Araze da ist ja doch ein Preisunterschied?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrpult Drehstromlok
BeitragVerfasst: 16.03.2018 19:36:21 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 23
Registriert: 23.01.2015
Beiträge: 614
Wohnort: Eutingen (Baden)
Aktuelle Projekte: Fahrausbildung 9442
Bodnar ist etwas teurer, aber meiner Meinung nach einfacher.

Hab dir mal ne PN geschickt. :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrpult Drehstromlok
BeitragVerfasst: 06.04.2018 09:16:17 
Offline

Registriert: 02.07.2017
Beiträge: 102
Bild


Es hat sich einiges getan in letzter Zeit. Die Pzb Platte mit Schaltern ist Fertig und funktioniert zu 90%. Als nächstes mache ich mich an den Fahrhebel dran die Potentiometer dafür sind bereits angekommen .


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Fahrhebel mit arcaze mit zusi verbinden
BeitragVerfasst: 09.04.2018 13:37:34 
Offline

Registriert: 02.07.2017
Beiträge: 102
Hallo

Ich habe meine fahr und Bremse Hebel fertig bekommen. Diese habe ich jeweils mit Potentiometern angeschlossen. Am arcaze funktioniert auch alles also sie werden auch erkannt und drehen sich wie gewollt. Nur wäre meine Frage jetzt wie schließe ich das an Zusi an ?


Grüße Samuel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrpult Drehstromlok
BeitragVerfasst: 09.04.2018 13:41:11 
Offline

Registriert: 02.07.2017
Beiträge: 102
Bild


So die Hebel sind fertig also so sehen auch die Bremshebel aus haben nur nicht auf das Bild gepasst. Nur jetzt mein Problem ich habe dir potentiometer ans arcaze angeschlossen und alles funktioniert dort super nur versteh ich nicht wie man das jetzt mit Zusi verbindet. Kennt ihr euch das aus ?


Grüße Samuel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrhebel mit arcaze mit zusi verbinden
BeitragVerfasst: 09.04.2018 15:15:30 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 27951
Wohnort: Braunschweig
Was hast du denn beim Lesen der Dokumentation nicht verstanden?

Carsten


Zuletzt geändert von Carsten Hölscher am 09.04.2018 15:15:46, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrpult Drehstromlok
BeitragVerfasst: 09.04.2018 16:23:54 
Offline

Registriert: 02.07.2017
Beiträge: 102
Ich habe jetzt nochmal alles gründlich durchgelesen und rumprobiert jetzt funktioniert alles.


Grüße Samuel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrpult Drehstromlok
BeitragVerfasst: 10.06.2018 18:32:38 
Offline

Registriert: 02.07.2017
Beiträge: 102
So ich melde mich auch mal wieder.

Ich habe hier noch 2 Schaltbau Schalter Rumliegen, der eine mit den Stellungen einmal a uf beiden Seiten: einrasten, zurückspringen. Der andere mit auf beiden Seiten einrasten. Da ich diese Schalter nicht mehr brauche wollte ich fragen ob ich diese umbauen könnte so das sie zurückspringen in die Mittelposition? Ich würde diese gerne für die Funktionen Panto heben/senken und Hs ein/aus benutzen.


Bilder kann ich bei Bedarf nachliefern.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrpult Drehstromlok
BeitragVerfasst: 11.06.2018 23:24:06 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 27951
Wohnort: Braunschweig
Zitat:
Bilder kann ich bei Bedarf nachliefern.
Ohne wird man nicht viel sagen können...


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrpult Drehstromlok
BeitragVerfasst: 12.06.2018 09:27:12 
Offline

Registriert: 02.07.2017
Beiträge: 102
Bild

Bild


Zuletzt geändert von Carsten Hölscher am 12.06.2018 09:53:20, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrpult Drehstromlok
BeitragVerfasst: 12.06.2018 09:53:02 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 27951
Wohnort: Braunschweig
Der weiße hebel auf dem 2. Bild sorgt ja für die Verrastung. Kannst ihn mal testweise wegdrücken und schauen ob sich dann das gewünschte Verhalten ergibt.

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrpult Drehstromlok
BeitragVerfasst: 12.06.2018 15:27:46 
Offline

Registriert: 02.07.2017
Beiträge: 102
Danke für den Tipp :)

Es funktioniert so wie ich es möchte aber jetzt ist die Frage wie ich den weißen Hebel wegbekomme.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.019s | 16 Queries | GZIP : Off ]