Aktuelle Zeit: 19.10.2017 09:03:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 49 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Problem mit Fahrpult und H-Bremse
BeitragVerfasst: 21.07.2017 16:43:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2001
Beiträge: 17522
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)
Aktuelle Projekte: Neheim-Hagen, Bestwig-Winterberg, ehemalige KBS 600
OT
Carsten Hölscher hat geschrieben:
Zitat:
Stimmt, auf die Behebung des H-Brems-Bug warte ich schon länger.
Und noch einmal OT, der Ball liegt nicht bei mir wie du weißt.


Es scheint derzeit gar kein Ball auf dem Spielfeld zu sein. Ich werde mal per Mail versuchen, ein Spielgerät auf den Rasen zu zaubern.

Grüße, OT Ende
Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: vSync
BeitragVerfasst: 21.07.2017 17:14:01 
Offline

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 5035
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Michael_Poschmann hat geschrieben:
Es scheint derzeit gar kein Ball auf dem Spielfeld zu sein. Ich werde mal per Mail versuchen, ein Spielgerät auf den Rasen zu zaubern.


Scheint mir kein so günstiger Ansatz. Anstatt schon wieder privaten Mailverkehr zu dieser Sache zu starten solltet ihr besser den Bugtracker und das Forum benutzen. Dann könnte man auch nach langer Zeit noch sehen, wo die Diskussion zuletzt stand. Ich habe nämlich gerade zum Beispiel 20 Minuten damit verschwendet, den letzten Mailverkehr zu dem Thema auszugraben. Nur um dann festzustellen, dass ich die Mails wohl nicht mehr habe. Das könnte man erheblich besser managen. Der Bugtracker eignet sich hervorragend, um Links zu entsprechenden Forenthreads zu archivieren. Dann könnte man auch sehen, was alles schon versucht wurde um die Sache einzugrenzen. Was hat denn zum Beispiel der Versuch mit der TCPDemoInput.exe erbracht?

_________________
Wie baut man Zusi3-Addons? - Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1


Zuletzt geändert von Alwin Meschede am 21.07.2017 17:15:44, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: vSync
BeitragVerfasst: 21.07.2017 23:13:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2001
Beiträge: 17522
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)
Aktuelle Projekte: Neheim-Hagen, Bestwig-Winterberg, ehemalige KBS 600
Alwin Meschede hat geschrieben:
Was hat denn zum Beispiel der Versuch mit der TCPDemoInput.exe erbracht?


OT (auslagern in eigenes Thema?): Lässt sich mit dem Tool nachvollziehen. Reisst man das Fbv in die Schnellbremsstellung, wird nachfolgend beim Betätigen der H-Bremse der LM H-Bremse kurz "angespielt", geht aber direkt wieder aus.

Grüße
Michael


Zuletzt geändert von Michael_Poschmann am 21.07.2017 23:14:06, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit Fahrpult und H-Bremse
BeitragVerfasst: 22.07.2017 01:07:03 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 26941
Wohnort: Braunschweig
Dass man es mit der TCP-Demo nachstellen kann ist mir neu. Was genau muss man da einstellen?

Zum Problem: Bei Michaels Fahrpult steigt reproduzierbar die Ansteuerung der H-Bremse aus. Der Hebel bewegt sich zwar in der Zusi-Animation wie gewünscht, die Bremse bremst aber nicht, Zusis Meldungen und Ausgeben zeigen keine Auffälligkeiten. Gleiche Bedienung mit Tastatur funktioniert
Der Grund ist unklar. Es kommt also im Zusammenspiel zwischen dem TCP-Client, der die Pultdaten schickt, der ftd-Datei und Zusi zu einem nicht vorgesehenen Zustand. Sinnvolle Analyse ist für mich nur möglich, wenn ich diesen Zustand bei mir nachstellen kann.

Carsten


Zuletzt geändert von Carsten Hölscher am 22.07.2017 01:11:55, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit Fahrpult und H-Bremse
BeitragVerfasst: 22.07.2017 08:58:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2001
Beiträge: 17522
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)
Aktuelle Projekte: Neheim-Hagen, Bestwig-Winterberg, ehemalige KBS 600
In Ergänzung: Die H-Bremse funktioniert so lange tadellos, bis man zum ersten Mal mit dem Fbv (gekuppelt mit H-Bremse) in die Schnellbremsstellung geht.
Danach werden zwar noch die Grafiken der Bremssteller korrekt angesteuert, die Bremswirkung bleibt jedoch aus. Was ebenfalls in diesem Fall auffällt: Beim Verlegen des Bremsstellers (gekuppelt oder auch nur H-Bremse allein) leuchtet für einen kurzen Moment der Melder H-Bremse auf und erlischt sofort wieder. Auch der Sound H-Bremse wird in diesem Moment für ein paar Sekundenbruchteile abgespielt.

Ideen und Lösungsansätze sind willkommen.

Grüße
Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit Fahrpult und H-Bremse
BeitragVerfasst: 22.07.2017 13:03:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2001
Beiträge: 17522
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)
Aktuelle Projekte: Neheim-Hagen, Bestwig-Winterberg, ehemalige KBS 600
Carsten Hölscher hat geschrieben:
Dass man es mit der TCP-Demo nachstellen kann ist mir neu. Was genau muss man da einstellen?


Auf Anregung von Alwin noch mal eine kurze Erläuterung.

Im Tool:
Tastaturzuordnung: Tast_Fbv bzw. Tast_DynBremse (hier muss man zwischendurch mal wechseln).
Tastaturkommando: Tk_Default
Tastaturaktion: TastAkt_Absolut

Fahrt auf einer beliebigen Strecke mit 218 als Tfz, z.B. Testzug Arnsberg-Neheim (siehe SVN).
Zug über die "Einschaltgrenze" der H-Bremse beschleunigen, also z.B. 60 km/h. Dann mit Tast_Fbv in Raste 0 gehen, dito mit Tast_DynBremse. Das löst eine Schnellbremsung aus. Bremsung lösen (Rastennummer so einstellen, dass FF als Wert ausgegeben wird - ich verwende hier seit einiger Zeit zusätzliche Zwischenstufen des Fbv für die Langnut und eine modifizierte Fahrzeugdatei, daher kann ich keinen allgemeingültigen Rastennummern angeben. Aber das sollte selbsterklärend sein, und im Führerstandsbild sieht man ja auch, ob sich die Schalter in die gewünschte Position verlegt haben.)
Danach wieder beschleunigen über die besagte Einschaltgrenze. Erneutes Einbremsen mit Dynamischer Bremse (gekuppelt oder auch einzeln) ergibt kurzzeitiges Ansteuern des LM Dyn. Bremse. Der erlischt aber gleich wieder, es wird keine Bremswirkung aufgebaut.

Falls Fragen, bitte fragen.

Grüße
Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit Fahrpult und H-Bremse
BeitragVerfasst: 22.07.2017 15:44:51 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 54
Registriert: 14.03.2003
Beiträge: 414
Wohnort: 69245 Bammental
Aktuelle Projekte: Netz Nordbaden, Modul Bergheim
Carsten Hölscher hat geschrieben:
Zum Problem: Bei Michaels Fahrpult steigt reproduzierbar die Ansteuerung der H-Bremse aus. Der Hebel bewegt sich zwar in der Zusi-Animation wie gewünscht, die Bremse bremst aber nicht, Zusis Meldungen und Ausgeben zeigen keine Auffälligkeiten. Gleiche Bedienung mit Tastatur funktioniert


Ich habe jetzt keine Ahnung, ob es damit einen Zusammenhang gibt, aber ich habe ein ähnliches Phänomen auch in letzter Zeit bei Fahrten auf der Marschbahn bei mir beobachtet. Ich habe kein Fahrpult, fahre nur mit der Tastatur. Bei Betätigung der H-Bremse bewegt sich der Hebel in der Animation, dennoch setzt keinerlei Bremswirkung ein. Der Leuchtmelder bleibt aus. Löse ich die H-Bremse wieder bewegt sich der Hebel zurück und bremse dann erneut funktioniert die Bremse wieder wie gewohnt.

Falls ich den Fall mal wieder habe, mache ich einen Screenshot.
Würden irgendwelche Simulationsdaten zu dem Zeitpunkt helfen?
Welche sollte ich speichern?

Gruß
Wolfgang


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit Fahrpult und H-Bremse
BeitragVerfasst: 23.07.2017 12:07:20 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 54
Registriert: 14.03.2003
Beiträge: 414
Wohnort: 69245 Bammental
Aktuelle Projekte: Netz Nordbaden, Modul Bergheim
Gestern hatte ich den Fall wieder bei einer Fahrt von Kassel nach Warburg.
Es scheint bei fast jeder zweiten Bremsung zu passieren.
Auch beim Bremsen mit der Luftdruckbremse kommt es vor, dass sich der H-Bremshebel mitbewegt, aber keine H-Bremsung erfolgt.

Hier der Screenshot zum Beweis:
Bild

Gruß
Wolfgang


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit Fahrpult und H-Bremse
BeitragVerfasst: 23.07.2017 12:14:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2001
Beiträge: 17522
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)
Aktuelle Projekte: Neheim-Hagen, Bestwig-Winterberg, ehemalige KBS 600
Hallo Wolfgang,

Fahrschalter ist dabei in Nullstellung?

Dennoch scheint das Problem anders gelagert zu sein. Bei mir klappt alles so lange wunderbar, bis man zum ersten Mal die Bremse "durchreißt" und in die Schnellbremsstellung geht. Danach lässt sich die H-Bremse allerdings gar nicht mehr ansteuern - bei Dir scheint sie ja lediglich zuweilen nicht zu funktionieren. Dennoch rätselhaft.

Grüße
Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit Fahrpult und H-Bremse
BeitragVerfasst: 23.07.2017 12:17:25 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 54
Registriert: 14.03.2003
Beiträge: 414
Wohnort: 69245 Bammental
Aktuelle Projekte: Netz Nordbaden, Modul Bergheim
Hallo Michael,

ja, der Fahrschalter ist in Nullstellung.
Ich muss ja nur die H-Bremse wieder lösen (Taste 6) und erneut mit Taste 3 betätigen, dann setzt die Bremswirkung wieder ein.

Gruß
Wolfgang


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit Fahrpult und H-Bremse
BeitragVerfasst: 23.07.2017 22:22:40 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 38
Registriert: 08.02.2016
Beiträge: 107
Wohnort: Nähe Speyer
Versuche es mal ohne die Taste "6".
Ich meine da gibt es ein Bug.
Also die E-Bremse Stufe für Stufe runter schalten, dann sollte es gehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit Fahrpult und H-Bremse
BeitragVerfasst: 24.07.2017 08:24:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.12.2011
Beiträge: 580
Wohnort: Str.Km "6,8" der Kiel-Schönberger Eisenbahn (DB-Str. 9107)
Aktuelle Projekte: Fahr/Bremshebel im Selbstbau
Wolfgang Hüttner hat geschrieben:
ja, der Fahrschalter ist in Nullstellung.
Ich muss ja nur die H-Bremse wieder lösen (Taste 6) und erneut mit Taste 3 betätigen, dann setzt die Bremswirkung wieder ein.

Das ist bei mir genau so, die H-Bremse auf der 218 geht nur bei jeder zweiten Betätigung. Das hat auch nix mit dem Fahrpult zu tun sondern ist beim fahren über den Tastatur...
Ich kann nur nicht mehr sagen seit wann genau das aufgetreten ist. Bei der Demo gab es das Problem auf dem selben Rechner jedenfalls nicht.

_________________
Mein Baubericht von der echten Bahn zum Schönberger Strand:
https://www.facebook.com/Hein-Sch%C3%B6nberg-Streckenblog-1014054601976323/


Zuletzt geändert von Arne aus dem Norden am 24.07.2017 22:48:07, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit Fahrpult und H-Bremse
BeitragVerfasst: 30.07.2017 17:19:34 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 26941
Wohnort: Braunschweig
Zitat:
Fahrt auf einer beliebigen Strecke mit 218 als Tfz, z.B. Testzug Arnsberg-Neheim (siehe SVN).
Zug über die "Einschaltgrenze" der H-Bremse beschleunigen, also z.B. 60 km/h. Dann mit Tast_Fbv in Raste 0 gehen, dito mit Tast_DynBremse. Das löst eine Schnellbremsung aus. Bremsung lösen (Rastennummer so einstellen, dass FF als Wert ausgegeben wird - ich verwende hier seit einiger Zeit zusätzliche Zwischenstufen des Fbv für die Langnut und eine modifizierte Fahrzeugdatei, daher kann ich keinen allgemeingültigen Rastennummern angeben. Aber das sollte selbsterklärend sein, und im Führerstandsbild sieht man ja auch, ob sich die Schalter in die gewünschte Position verlegt haben.)
Danach wieder beschleunigen über die besagte Einschaltgrenze. Erneutes Einbremsen mit Dynamischer Bremse (gekuppelt oder auch einzeln) ergibt kurzzeitiges Ansteuern des LM Dyn. Bremse. Der erlischt aber gleich wieder, es wird keine Bremswirkung aufgebaut.
Hab eben die offizielle 218 genommen und den Angleicher auf eine fahrpultinterne Zuordnung geändert. Dann geht die Bedienung mit dem Demo-Tool auch nach der zitierten Anleitung bei mir ohne Fehler.

Carsten


Zuletzt geändert von Carsten Hölscher am 30.07.2017 17:20:16, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit Fahrpult und H-Bremse
BeitragVerfasst: 30.07.2017 17:24:45 
Offline

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 5035
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Also ist der Angleicher nicht nur für den TCP-Angleicher-Bug verantwortlich, sondern auch für den hier diskutierten TCP-H-Brems-Bug? Das Ding ist echt die Wurzel allen Übels...

_________________
Wie baut man Zusi3-Addons? - Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit Fahrpult und H-Bremse
BeitragVerfasst: 30.07.2017 17:30:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2001
Beiträge: 17522
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)
Aktuelle Projekte: Neheim-Hagen, Bestwig-Winterberg, ehemalige KBS 600
Der Angleicher wird über Olis Schnittstelle gar nicht angesteuert, da derzeit elektrisch nicht verschaltet.
In der modifizierten Fahrzeugversion, die hier am Pult im Einsatz ist, wurde der Angleicher daher entfernt.

Wenn ich richtig informiert bin, investiert Oli in den kommenden Tagen in eine Kleinrechner-Ausstattung, um wie gewünscht eine Umgebung für Carsten zum Nachstellen aufzubauen.

Grüße
Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit Fahrpult und H-Bremse
BeitragVerfasst: 30.07.2017 17:50:21 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 26941
Wohnort: Braunschweig
Eine reine Softwarelösung würde es auch tun, also ein "Pultemulator".
Schafft es denn jemand, den Fehlerzustand mit dem Zusi-Tool zu produzieren? Ich hab's 2x probiert ohne Befund.

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit Fahrpult und H-Bremse
BeitragVerfasst: 30.07.2017 18:00:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2001
Beiträge: 17522
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)
Aktuelle Projekte: Neheim-Hagen, Bestwig-Winterberg, ehemalige KBS 600
Dann läge in dieser (neu zu erstellenden!) Software ja wieder eine potentielle Fehlerquelle - aus diesem Grund haben wir ja bereits den Ansatz "Datenschleuder" zum Wiedereinlesen der Log-Dateien verworfen.

Versuch mit originaler fzg-Datei (inklusive Angleicher) wird nachher hier noch mal wiederholt, um völlig sicher zu gehen.

Grüße
Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit Fahrpult und H-Bremse
BeitragVerfasst: 30.07.2017 18:12:34 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 26941
Wohnort: Braunschweig
Bei den Versuchen sollte das Pult nicht verbunden sein.
Kenne Eure Umgebung nicht, hätte ja sein können, dass man das Pult "virtualisieren" kann.

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit Fahrpult und H-Bremse
BeitragVerfasst: 30.07.2017 20:12:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2001
Beiträge: 17522
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)
Aktuelle Projekte: Neheim-Hagen, Bestwig-Winterberg, ehemalige KBS 600
Pult war natürlich nicht verbunden.

Mit der originalen Fahrzeugdatei ist auch sofort nach der ersten Bremsung und dem ersten Auslösen der Überlade-Effekt wieder da.

Und nach der ersten Schnellbremsung (Fbv und H-Brems-Steller über das Eingabetool auf "0" und danach wieder komplett gelöst und neu angefahren) lässt sich, wie bereits berichtet, die H-Bremse über das Eingabetool nicht mehr ansteuern. Übrigens auch nicht mehr über die Tastatur, wie danach noch mal ausprobiert. Die Steller kommen mit in der Grafik, aber die Bremse verzögert nicht, der LM bleibt aus.

Nebenbei hat mich das Tool zweimal mit "Socket-Fehler, Verbindung erfolgreich geschlossen" rausgekickt.

Grüße
Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Problem mit Fahrpult und H-Bremse
BeitragVerfasst: 30.07.2017 21:20:39 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 26941
Wohnort: Braunschweig
Also hast Du auch in der offiziellen 218 den Angleicher auf eine fahrpultinterne Zuordnung umgeändert?

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 49 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.013s | 19 Queries | GZIP : Off ]