Aktuelle Zeit: 19.11.2017 09:25:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Druck Hauptluftleitung
BeitragVerfasst: 14.02.2017 21:54:57 
Offline

Registriert: 11.01.2017
Beiträge: 22
Hallo,

ich habe ein Problem mit dem Druck der Hauptluftleitung welches bei allen Loks aufzutreten scheint. Folgendes passiert:

Update: Ich habe einen Saitek Throttle Quadranten angeschlossen, unten beschriebenes passiert nur wenn ich mit dem Ding bremse. Bremse ich mit der Tastatur ist alles fein.

Ich öffne einen Fahrplan, komme auf die Lok, Druck Hauptluftleitung liegt bei 5bar.
Ich kann schön abgestuft bremsen.
Löse ich die Bremse, steigt der Druck auf 10bar, um dann auf 9 bar zu sinken.
Ich kann mit dem FBV den Druck abgestuft bis auf etwas über 5bar absenken, um unter 5bar zu kommen muss ich in die Schnellbremsstellung.
Sobald ich die Schnellbremsstellung verlasse steigt der Druck wieder.

Viele Grüße
Steve


Zuletzt geändert von Smo am 14.02.2017 22:03:12, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druck Hauptluftleitung
BeitragVerfasst: 14.02.2017 22:28:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2001
Beiträge: 17592
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)
Aktuelle Projekte: Neheim-Hagen, Bestwig-Winterberg, ehemalige KBS 600
Ins Blaue getippt: Das könnte der berüchtigte "Angleicher-Bug" sein, der bei Oli und mir am Fahrpult auftritt. Bitte nimm mal in der Fahrzeugdatei (vorher Sicherungskopie erstellen!) den Angleicher raus und versuche es dann nochmals.

Grüße
Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druck Hauptluftleitung
BeitragVerfasst: 14.02.2017 22:43:55 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.07.2002
Beiträge: 27046
Wohnort: Braunschweig
Nein, das kann es nicht sein. Es wird vermutlich nur nicht richtig kalibiriert sein und die Füllstellung angefahren.

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druck Hauptluftleitung
BeitragVerfasst: 14.02.2017 22:52:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2001
Beiträge: 17592
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)
Aktuelle Projekte: Neheim-Hagen, Bestwig-Winterberg, ehemalige KBS 600
Mir sagt das angeschlossene Gerät nicht allzu viel. TCP-Schnittstelle ist also nicht im Einsatz? Dann fällt diese Ursachenzuweisung natürlich weg.

Gruß
Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druck Hauptluftleitung
BeitragVerfasst: 14.02.2017 22:57:28 
Offline

Registriert: 11.01.2017
Beiträge: 22
Michael: Wie find ich den? Ich habs mit der 218 probiert, aber im Fahrzeugeditor unter Bremsen find ich keinen Angleicher

Carsten: Könnte sein, aber glaub ich eher nicht. Ich hab die Endpunkte und die Mitte angefahren, und dann jeweils auf den Pfeil gedrückt. Er zeigt auch 1000,0,-1000 an wenn ich im Kalibrierungsmenü bin. Was meinst du eigentlich mit Füllstellung?

Viele Grüße, und Danke
Steve


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druck Hauptluftleitung
BeitragVerfasst: 14.02.2017 22:59:29 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.07.2002
Beiträge: 27046
Wohnort: Braunschweig
Füllstellung ist die beim FbV ganz vorne

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druck Hauptluftleitung
BeitragVerfasst: 14.02.2017 23:36:23 
Offline

Registriert: 11.01.2017
Beiträge: 22
Carsten: Hast recht, das isses. Wozu braucht man die Füllstellung? Und wenn man sie weglassen kann, ich spiel jetzt schon die ganze Zeit mit der Kennlinie herum um die erste Raste zu überspringen, also Hebel ganz vorn ist zweite Raste am FBV. Hast du nen Tip?

Viele Grüße
Steve


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Druck Hauptluftleitung
BeitragVerfasst: 14.02.2017 23:54:57 
Offline

Registriert: 11.01.2017
Beiträge: 22
Okay, sorry für die bescheuerte erste Frage, hätte ich auch selbst mal nachschlagen können. Jedenfalls braucht die Fahrstellung bei einem 530m Zug knapp 10 Sekunden länger als die Füllstellung. Könnte man also auch drauf verzichten. Ich hab mir jetzt die Kennlinie so hingebogen dass ich zwischen Fahr- und Füllstellung bisschen mehr Spielraum hab, so muss ich den Hebel nicht gar zu genau bedienen, was ja ohne Rasterung und mit der Drift von sonem Ding eh ziemlich schwierig ist. Also, über nen Tip wie man die Kennlinie so verbiegt dass man die Füllstellung gar nicht mehr erreicht wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüße
Steve


Zuletzt geändert von Smo am 14.02.2017 23:55:28, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.010s | 19 Queries | GZIP : Off ]