Aktuelle Zeit: 19.11.2017 09:26:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Anschluss Zugfunk AEG TFZ 90
BeitragVerfasst: 31.01.2017 09:36:38 
Offline

Registriert: 30.01.2017
Beiträge: 3
Hallo Zusammen,

ich bin neu hier im Forum und aktuell an der Planung für ein Fahrpult eines RS1.

Ich habe ein AEG TFZ 90, welches ich gerne anschließen würde.

Hat jemand zufällig einen Anschlussplan oder Bilder wie dies sein müsste?

Danke und Gruß ins Forum


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anschluss Zugfunk AEG TFZ 90
BeitragVerfasst: 31.01.2017 15:49:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.08.2015
Beiträge: 46
Aktuelle Projekte: Führerstandsbau ÖBB 1144
Ob das funktionieren wird ist die Frage.. Denn normal (bei diesem Gerät weis ich es nicht) sind die Dinger nur Bedienteile, das dir ohne den zugehörigen "Computer" nichts bringen wird.. Lg

_________________
Mein Projekt: Führerstand ÖBB 1144
http://forum.zusi.de/viewtopic.php?f=25&t=12688&p=262609#p262609


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anschluss Zugfunk AEG TFZ 90
BeitragVerfasst: 31.01.2017 22:25:37 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 35
Registriert: 18.01.2004
Beiträge: 963
Wohnort: EPD
Aktuelle Projekte: Objektbau in LOD0, Fahrpult, new adventures in VHDL
Mit dem Bedienteil alleine kommt man über einen netten optischen Effekt nicht hinaus (das Gerät startet nicht richtig, und ich habe mich nie versucht, das Protokoll zur Sende-/Empfangseinheit zu reverse engineeren, um dem Gerät vorzugaukeln, es wäre an selbige angeschlossen), der ist aber immerhin mit recht einfachen Mitteln zu erreichen. Schraube das Gehäuse auf und ziehe die Frontplatte mitsamt der dahinter liegenden Platine (die Platine, auf der die Taster und das Display verlötet sind, die ist von hinten an die Frontplatte geschraubt) ab. Die Frontplatte samt zugehöriger Platine ist durch ein Flachbandkabel mit der Hauptplatine verbunden. Sollte Dir bei den nachfolgenden Arbeiten die Frontplatte im Weg sein, ziehe einfach dieses Kabel ab, lege das Frontteil beiseite und stecke es später wieder dran, wenn Du mit den Arbeiten an der Hauptplatine fertig bist und das Gerät wieder zusammenschraubst.

1. Schau Dir das obere Ende der Steckerleiste am rechten Ende der Hauptplatine (neben dem in die Gehäuserückwand eingelassenen Steckverbinder) an:

Bild

Die einfarbigen roten und einfarbigen schwarzen Kabel ganz am oberen Ende sind die Spannungsversorgung, rot ist +, schwarz ist -. Anstatt zu versuchen, irgendwie an der Rückseite einen Kabelschuh auf die zugehörigen Pins des Steckverbinders draufzufriemeln, habe ich je ein rotes und ein schwarzes Kabel direkt hinter dem großen Steckverbinder in der Rückwand abgekniffen, ein wenig abisoliert und einfach durch eines der freien Löcher des Steckverbinders durchgesteckt. Hinter dem Steckverbinder kann man dann an die offenen Kabelenden einen Steckverbinder nach Wunsch anlöten. Welches rote/schwarze Kabel du nimmst ist egal, die sind parallel geschaltet. Die Versorgungsspannung ist 12V Gleichspannung. Legt man diese an den herausgeführten Kabeln an, geht das Display an und zeigt dauerhaft "ZUGFUNK 90" an. Der Selbsttest kann wegen des fehlenden Senders/Empfängers nicht abgeschlossen werden. Somit reagiert das Gerät auch nicht auf Tastatureingaben.

Zumindest einen zusätzlichen Effekt kann man aber noch hinbekommen: wenn Du, wie auf dem nachfolgenden Bild zu sehen, vorsichtig mit einem Skalpell/Cutter-Messer drei der Pins an der Oberkante des Prozessor-Chips auf der Hauptplatine durchtrennst, geht beim Anlegen der Spannung die Hintergrundbeleuchtung der Tasten und ich glaube auch die des Displays an (hab das Teil schon länger nicht mehr in Betrieb gehabt...):

Bild

Somit zeigt dann zumindest nach dem Einschalten das Display was an und die Tasten leuchten im dunkeln.

Das ist wie gesagt die einfache Lösung. Die große Lösung wäre, die Hauptplatine durch einen Eigenbau zu ersetzen (die Platine hinter der Frontplatte kann so bleiben wie sie ist, die enthält keine Logikbausteine). Irgendwann hatte ich von der zweiten Platine mal einen Schaltplan erstellt, vielleicht finde ich den nochmal wieder, falls jemand Interesse daran hat. Es braucht im Grunde nicht sehr viel mehr als einen 5V 8-Bit Microcontroller, der die Tasten auswertet und das Display ansteuert. Die Tastenbeleuchtung wird auch durch den Controller gesteuert, hierfür wird auf der Original-Platine ein Darlington-Treiber (ULN2003) verwendet, der am Microcontroller hängt. Die Ansteuerung des Displays ist leider ein wenig komplexer als bei den populären Textdisplays auf HD44780-Basis, da es sich bei dem Display-Controller um einen Hybrid Text-/Grafikcontroller handelt (Epson SED1335). Das Display-Modul ist ein Batron BT120032, dessen Pins ebenfalls über das Flachbandkabel direkt zum Steckverbinder auf der Hauptplatine geführt werden.

Falls also jemand noch so ein Gerät rumfliegen hat und sich an einem solchen Projekt versuchen will: ich suche meine alte Doku dazu gerne raus. Ich hatte damals das Display mal probehalber an einen I/O-Warrior angeschlossen und hatte es soweit bekommen, dass es nach dem Einschalten "ZUSIFUNK 90" anzeigte. Das Projekt ist aber lange eingeschlafen, auch zugunsten der 3D-Modelle. Aus beruflichen Gründen komme ich momentan weder zu dem einen noch zu dem anderen - momentan stecke ich gerade in der heißen Vorbereitungsphase für die Hannover Messe, danach muss es endlich mal mit den noch offenen Modellen weitergehen...

_________________
SAAB - more than a car


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anschluss Zugfunk AEG TFZ 90
BeitragVerfasst: 03.02.2017 17:23:18 
Offline

Registriert: 30.01.2017
Beiträge: 3
Habe gerade den Anschluss an 12V probiert und funktioniert wie von dir beschrieben :tup

Auf dem Display steht "ZUGFUNK 90".

Zum Trennen des Prozessor-Chips konnte ich mich noch nicht durchringen.
Vielleicht kannst du ja mal die Doku von dir raus geben und dann schau ich mal was geht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anschluss Zugfunk AEG TFZ 90
BeitragVerfasst: 05.02.2017 13:27:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.08.2015
Beiträge: 46
Aktuelle Projekte: Führerstandsbau ÖBB 1144
Könntet ihr mal ein Foto posten, wie das dann aussieht?

_________________
Mein Projekt: Führerstand ÖBB 1144
http://forum.zusi.de/viewtopic.php?f=25&t=12688&p=262609#p262609


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anschluss Zugfunk AEG TFZ 90
BeitragVerfasst: 12.02.2017 11:44:51 
Offline

Registriert: 30.01.2017
Beiträge: 3
So hier hab ich mal ein Bild vom Zugfunk:

Bild    


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Anschluss Zugfunk AEG TFZ 90
BeitragVerfasst: 12.02.2017 19:07:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13.08.2015
Beiträge: 46
Aktuelle Projekte: Führerstandsbau ÖBB 1144
Ok, naja auch nichts besonderes.. Das Bild bleibt ja dann so oder?

_________________
Mein Projekt: Führerstand ÖBB 1144
http://forum.zusi.de/viewtopic.php?f=25&t=12688&p=262609#p262609


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.040s | 17 Queries | GZIP : Off ]