Der Ardunio und direkte Ausgaben vom ZusiServer über TCP

Da immer mehr Zusi User von einem 1:1 Führerstand mit träumen, soll es zumindest an Datenaustausch nicht hapern.
Nachricht
Autor
F. Schn.
Beiträge: 4825
Registriert: 24.10.2011 18:58:26

Re: Der Ardunio und direkte Ausgaben vom ZusiServer über TCP

#261 Beitrag von F. Schn. »

Kannst du es auch mal mit der aktuellen Beta probieren?

Benutzeravatar
Arne aus dem Norden
Beiträge: 670
Registriert: 25.12.2011 14:28:21
Aktuelle Projekte: Fahr/Bremshebel im Selbstbau
Wohnort: Str.Km "6,8" der Kiel-Schönberger Eisenbahn (DB-Str. 9107)

Re: Der Ardunio und direkte Ausgaben vom ZusiServer über TCP

#262 Beitrag von Arne aus dem Norden »

F. Schn. hat geschrieben:Kannst du es auch mal mit der aktuellen Beta probieren?
Ja, (es dauert immer etwas weil ich den Zusirechner in der Pultbastelwerkstatt nicht in der Nähe eines Internetzuganges habe) aber es geht soweit mit Zusi 3.3.7.3 wieder. D.h. das was vorher mit 3.3.5.0 ging geht jetzt wieder, einzelne (unwichtige) Leuchtmelder wie schon geschrieben z.B. ID 63 gehen nach wie vor nicht.
Mein Baubericht von der echten Bahn zum Schönberger Strand:
https://www.facebook.com/Hein-Sch%C3%B6 ... 601976323/

Lennart2210
Beiträge: 42
Registriert: 01.10.2019 22:11:28
Aktuelle Projekte: BR423 Fahrpult

Re: Der Ardunio und direkte Ausgaben vom ZusiServer über TCP

#263 Beitrag von Lennart2210 »

Da sich das Thema um das Skript eh geklärt hat und ich jetzt auch auf die Variante zurückgreife bei der sich das Skript direkt mit dem Server von Zusi verbindet habe ich jetzt noch eine weitere Frage.

Meine Abfrage in dem Skript für die Türtaster sie so aus:

Code: Alles auswählen

if (dataGroup.i == 0x000A) {
                  if(nutzdata.b[0] == 1) {
                    digitalWrite(25, LOW);
                    digitalWrite(42, LOW);
                  }
                  if(nutzdata.b[0] == 0) {
                    digitalWrite(25, HIGH);
                    digitalWrite(42, HIGH);
                  }
               
                }else if(dataGroup.i == 0x0008) {
                  if(nutzdata.b[0] == 1) {digitalWrite(43, LOW);}
                  if(nutzdata.b[0] == 0) {digitalWrite(43, HIGH);}
                  if(nutzdata.b[0] == 2) {
                      digitalWrite(43, LOW); 
                      digitalWrite(43, LOW);
                    }
                }else if(dataGroup.i == 0x0009) {
                  if(nutzdata.b[0] == 1) {digitalWrite(41, LOW);}
                  if(nutzdata.b[0] == 0) {digitalWrite(41, HIGH);}
                  if(nutzdata.b[0] == 2) {
                      digitalWrite(41, LOW); 
                      digitalWrite(41, LOW);
                    }
                }
Pin 25 ist für das MFA der Leuchtmelder T
Pin 42 für den mittleren Türtaster die LED
Pin 41 für den rechten TT die LED
Pin 43 für den linken TT die LED

Meine Fragen:
1. Da die Türen bei der S-Bahn schon ab 7km/h vorgewählt werden können und ich dies auch mache, geht dann schon am MFA der LM aus. Welche Abfrage müsste ich dann einbauen damit dies nicht geschieht?
2. Die linke und rechte TT-LED soll ab 7km/h blinken. Wie funktioniert das dann? Also wenn ich eine dritte Abfrage einbaue und 0x00C abfrage, dann habe ich das Problem dass die LEDs zwar blinken, nach Stillstand aber immer leuchten (beide) .

Benutzeravatar
nonesense
Beiträge: 391
Registriert: 15.07.2006 12:50:10
Aktuelle Projekte: Einheitsführerstand
Ludmilla
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Der Ardunio und direkte Ausgaben vom ZusiServer über TCP

#264 Beitrag von nonesense »

Du hast ja immer die Möglichkeit Werte miteinander zu kombinieren. Bau doch zusätzliche Bedingungen ein, die die Geschwindigkeit berücksichtigen.
Und zum Blinken empfehle ich Blinkervariable zu erstellen. Das ist eine globale Boolean-Variable die in einem festen Takt umschaltet. Die kannst du dann überall verwenden, wo etwas blinken soll, z.B. auch bei der PZB.

F. Schn.
Beiträge: 4825
Registriert: 24.10.2011 18:58:26

Re: Der Ardunio und direkte Ausgaben vom ZusiServer über TCP

#265 Beitrag von F. Schn. »

Zu 1. Was passiert denn im Zusi-Führerstand? Ist das ein Bug von Zusi selbst, oder nur ein Problem, dass du die passende Größe nicht findest? (In Punkt 1 würde ich von Arnes Tipp abraten.)
Zu 2. und zum blinken generell: Funktioniert das bei dir überhaupt? Weil mit 2x digitalWrite wirst du normalerweise kein Blinken hinbekommen. Du wirst da beispielsweise so vorgehen müssen, wie Arne beschrieben hat.

Adam164
Beiträge: 4
Registriert: 13.03.2019 09:54:05
Aktuelle Projekte: BR423

Re: Der Ardunio und direkte Ausgaben vom ZusiServer über TCP

#266 Beitrag von Adam164 »

Hallo liebe Zusianen. Ich hab meinen arduino mit zusi verbunden. Ich habe nicht ganz verstanden was ist "Client.write (Abfrage). Ich habe 108 eingegeben ohne Ergebnis. Dann habe ich 166 probiert und war fast richtig. LM 85, LM 55 und Sifa haben funktioniert. Was ich nur brauche, ist die LEDs von den Türenknöpfen von einer 423. Dazu habe ich die Abschnitt von Lennart2210 hinzugefügt, leider unerfolgreich ..

Danke im voraus
Adam
Zuletzt geändert von Adam164 am 16.06.2020 13:56:10, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
nonesense
Beiträge: 391
Registriert: 15.07.2006 12:50:10
Aktuelle Projekte: Einheitsführerstand
Ludmilla
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Der Ardunio und direkte Ausgaben vom ZusiServer über TCP

#267 Beitrag von nonesense »

Moin!
Dein Funktionsaufruf für die Abfrage ist für mich nicht schlüssig.
Kannst nicht nur einen Wert senden, sondern muss eine ganze Ganze Struktur übertragen, in der die benötigten Daten aufgelistet werden. Das ist sowohl beim Zusi2-Protokoll, als auch beim Zusi3-Protokoll so. Allerdings sind sie verschieden aufgebaut.
Welches Protokoll benutzt du denn?

Beim 3er sähe das z.B. so aus:
Erzeugen der Struktur:

Code: Alles auswählen

uint8_t Abfrage[] = { 0x0, 0x0, 0x0, 0x0, 0x2, 0x0, 0x0, 0x0, 0x0, 0x0, 0x3, 0x0, 0x0, 0x0, 0x0, 0x0, 0xA, 0x0,
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x1, 0x0,  // Geschwindigkeit m/s
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x2, 0x0,  // Druck Hauptluftleitung
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x3, 0x0,  // Druck Bremszylinder
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x4, 0x0,  // Druck Hauptluftbehälter
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x9, 0x0,  // Zugkraft gesamt
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x13, 0x0, // Hauptschalter
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x15, 0x0, // Fahrstufe
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x20, 0x0, // LM Hochabbremsung Aus/Ein
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x1b, 0x0, // LM Schleudern
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x1c, 0x0, // LM Gleiten
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x64, 0x0, // SIFA
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x65, 0x0, // Zugsicherung
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x66, 0x0, // Türen           <<<<<  T Ü R E N  >>>>>
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x7c, 0x0, // Zugkraft gesamt Steuerwagen
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x85, 0x0, // Fahrstufe Steuerwagen
                      0xFF, 0xFF, 0xFF, 0xFF,
                      0xFF, 0xFF, 0xFF, 0xFF,
                      0xFF, 0xFF, 0xFF, 0xFF
                    };
Dieses Array überträgst du dann so:

Code: Alles auswählen

client.write (Abfrage, 150);
Die 150 steht dabei für die Anzahl der Zeichen in dem Array.

Gruß
Jens

Adam164
Beiträge: 4
Registriert: 13.03.2019 09:54:05
Aktuelle Projekte: BR423

Re: Der Ardunio und direkte Ausgaben vom ZusiServer über TCP

#268 Beitrag von Adam164 »

Danke Jens für die Antwort. Es hat mir sehr geholfen um esbisschen besser zu verstehen. Ich benutze das Script von der Seite 11 (Zusi 3-protocoll). ALLES funktioniert in Ordnung
Jetzt versuche ich die Lämpchen vom den Türen von einer 423 richtig einzustellen.
Das "T" Lämpchen (Pin 25) funktioniert normal. Die Linke TT (43) und rechte TT (41) funktionieren aber nicht..

Code: Alles auswählen

#include <Dhcp.h>                                             //Einbindung der Bibliotheken
#include <Dns.h>
#include <Ethernet.h>
#include <EthernetClient.h>
#include <EthernetServer.h>
#include <EthernetUdp.h>
#include <SPI.h>

IPAddress ip(169, 254, 111, 122);                              //IP-Adresse vom Arduino Ethernet Shield
IPAddress server(169, 254, 111, 121);                          //IP-Adresse vom Zusi3-Rechner
byte mac[] = { 0x00, 0x1B, 0xB9, 0x84, 0xCB, 0x60 };           //MAC des Arduinos (fast frei wählbar)

// Byte Serie zum Verbindungsaufbau
uint8_t Anmeldung[] = { 0x0, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x0, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x2, 0x0, 0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x2, 0x0, 0x2, 0x0, 0xA, 0x0,
             0x0, 0x0, 0x3, 0x0, 0x46, 0x61, 0x68, 0x72, 0x70, 0x75, 0x6C, 0x74, 0x5, 0x0, 0x0, 0x0, 0x4, 0x0, 0x32, 0x2E, 0x30, 0xFF, 0xFF, 0xFF, 0xFF, 0xFF, 0xFF, 0xFF, 0xFF
            };
// Byte Serie der angeforderten Daten, die der Server senden soll
uint8_t Abfrage[] = { 0x0, 0x0, 0x0, 0x0, 0x2, 0x0, 0x0, 0x0, 0x0, 0x0, 0x3, 0x0, 0x0, 0x0, 0x0, 0x0, 0xA, 0x0,
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x1, 0x0,  // Geschwindigkeit m/s
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x2, 0x0,  // Druck Hauptluftleitung
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x3, 0x0,  // Druck Bremszylinder
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x4, 0x0,  // Druck Hauptluftbehälter
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x9, 0x0,  // Zugkraft gesamt
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x13, 0x0, // Hauptschalter
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x15, 0x0, // Fahrstufe
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x20, 0x0, // LM Hochabbremsung Aus/Ein
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x1b, 0x0, // LM Schleudern
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x1c, 0x0, // LM Gleiten
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x64, 0x0, // SIFA
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x65, 0x0, // Zugsicherung
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x66, 0x0, // Türen           <<<<<  T Ü R E N  >>>>>
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x7c, 0x0, // Zugkraft gesamt Steuerwagen
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x85, 0x0, // Fahrstufe Steuerwagen
                      0xFF, 0xFF, 0xFF, 0xFF,
                      0xFF, 0xFF, 0xFF, 0xFF,
                      0xFF, 0xFF, 0xFF, 0xFF
                    };

EthernetClient client;

union //Datentyp zur Abfrage des Knotens
{
  byte b[4];
  int i;
} dataLng;

union
{
  byte b[2];
  int16_t i;
} dataGroup;

int ebene = 0;
int16_t ebene1Status = 0;
int16_t ebene2Status = 0;
int16_t ebene3Status = 0;
int16_t ebene4Status = 0;
 
int count;// Testvariable für TEST LED blinken

union
{
  byte b[4];
  float f;
  int i;
  int16_t i16;
} nutzdata;

#define MAX_NUTZDATA 4

uint8_t clientForceRead()
{
  while (!client.available()) {}
  return client.read();
}

//Hauptprogramm
void setup() {
 // Aus und Eingänge festlegen
 pinMode(22, OUTPUT); //PIN22 Ausgang LM hohe Abbremsung ein
 pinMode(23, OUTPUT); //PIN23 Ausgang LM ZS Aus
 pinMode(24, OUTPUT); //PIN24 Ausgang LM HS Aus
 pinMode(25, OUTPUT); //PIN25 Ausgang LM TAV
 pinMode(26, OUTPUT); //PIN26 Ausgang LM SIFA
 pinMode(27, OUTPUT); //PIN27 Ausgang LM 55
 pinMode(28, OUTPUT); //PIN28 Ausgang LM 99
 pinMode(29, OUTPUT); //PIN29 Ausgang LM 70
 pinMode(30, INPUT);  //PIN30 Eingang Lampentest MFA
 pinMode(31, OUTPUT); //PIN31 Ausgang LM 85
 pinMode(32, INPUT);  //PIN32 Eingang Beleuchtung MFA heller
 pinMode(33, OUTPUT); //PIN33 Ausgang LM Befehl 40
 pinMode(34, INPUT);  //PIN34 Eingang Beleuchtung MFA dunkler
 pinMode(35, OUTPUT); //PIN35 Ausgang LM 500Hz
 pinMode(37, OUTPUT); //PIN37 Ausgang LM 1000Hz
 pinMode(21, OUTPUT); //PIN21 AUSGANG LM SCHLEUDERN

 
 
 Ethernet.begin(mac, ip);                 // Zuordnung von IP und MAC an das Shield
 Serial.begin(115200);                    // serielle Schnittstelle am USB Anschluss für Debugging
 Serial1.begin(19200);                    // serielle Ausgabe an den nächsten µC (falls vorhanden) für die Zeiger und Lampenausgabe
 Serial2.begin(19200);                    // serielle Ausgabe an den nächsten µC (falls vorhanden) für die Zeiger und Lampenausgabe
 Serial3.begin(19200);                    // serielle Ausgabe an den nächsten µC (falls vorhanden) für die Zeiger und Lampenausgabe

 while (!Serial) {
  ;                                       // auf die serielle Schnittstelle warten
 }

 delay(1000);                             // Zeit, dass sich das Ethernet Shield initialisiert (1000ms)
 Serial.println("verbinden...");          // Meldung an den seriellen Monitor

 if (client.connect(server, 1436)) {      // Sobald die Verbindung steht erfolgt die Meldung auf den Monitor
  Serial.println("Verbunden!");           // Meldung verbunden
  Serial.println(ip);                     // ip Client (PC) auf dem Monitor ausgeben
  Serial.println(server);                 // ip Server (Zusi3) auf dem Monitor ausgeben
 }
 else {
  Serial.println("Verbindung Fehlgeschlagen");               // Falls die Verbindung nicht klappt erfolgt die Meldung auf den Monitor
 }

 // Byte Serien zum Zusi Server schreiben
 client.write (Anmeldung, 59);
 client.write (Abfrage, 150);              // *** Vorsicht !!! *** Muss der tatsaechlichen Anzahl von Bytes in der Serie "Abfrage" s.o. entsprechen
}

void(* resetFunc) (void) = 0;              // Reset Funktion war nur für einen Test gedacht, wird nicht benötigt


// Endlosschleife
void loop() {
 
 if (client.available()) {
 
   dataLng.b[0] = clientForceRead();
   dataLng.b[1] = clientForceRead();
   dataLng.b[2] = clientForceRead();
   dataLng.b[3] = clientForceRead();

   
   if (dataLng.i == 0) { //BEGINN KNOTEN
      ebene++;
      dataGroup.b[0] = clientForceRead();
      dataGroup.b[1] = clientForceRead();
      if (ebene == 1) {
         ebene1Status = dataGroup.i;
      } else if (ebene == 2) {
         ebene2Status = dataGroup.i;
      } else if (ebene == 3) {
         ebene3Status = dataGroup.i;
      } else if (ebene == 4) {
         ebene4Status = dataGroup.i;
      }
     
   } else if (dataLng.i == -1) { //ENDE KNOTEN
      ebene--;
     
      if (ebene < 0) { //AUSNAHMEFEHLER: Sollte nicht auftreten, Hilfsweise Arduino neustarten
        resetFunc ();
      }
   } else if (dataLng.i == 1)  { //AUSNAHMEFEHLER: Sollte nicht auftreten, Hilfsweise Arduino neustarten
        resetFunc ();
     
   } else { //ATTRIBUT
      dataGroup.b[0] = clientForceRead();
      dataGroup.b[1] = clientForceRead();
      nutzdata.i = 0;                           //Löschen der Nutzdaten Variable
      for(int i = 0; i < dataLng.i - 2; i++) {  //Schleife zum Auslesen der Nutzdaten
         byte b = clientForceRead();               
         if (i < MAX_NUTZDATA) {
            nutzdata.b[i] = b;
         }
      }
     
      //AUSWERTUNG
      if ((ebene >= 1) && (ebene1Status == 0x0001)) { //VERBINDUNGSAUFBAU
      } else if ((ebene >= 1) && (ebene1Status == 0x0002)) { //FAHRPULT
         if ((ebene >= 2) && (ebene2Status == 0x000A)) { //FST-DATA
            if ((ebene >= 3) && (ebene3Status == 0x0022)) { //NBÜ-DATA
            } else if ((ebene >= 3) && (ebene3Status == 0x0064)) { //SIFA
               if (ebene == 3) {
                  if (dataGroup.i == 0x0002) { // Status Sifa-Leuchtmelder
                     if (nutzdata.b[0] == 1) {digitalWrite(26, HIGH);}    //SIFA Leuchtmelder einschalten
                     if (nutzdata.b[0] == 0) {digitalWrite(26,LOW);}      // SIFA Leuchtmelder ausschalten
                  } else if (dataGroup.i == 0x0003) { // Status Sifa-Hupe
                     if (nutzdata.b[0] == 2) Serial.println("SIFA Hupe Zwangsbremsung");
                     if (nutzdata.b[0] == 1) Serial.println("SIFA Hupe Warnung");
                     if (nutzdata.b[0] == 0) Serial.println("SIFA Hupe aus");
                  }
               }
            } else if ((ebene >= 3) && (ebene3Status == 0x0065)) { //PZB
               if ((ebene >= 4) && (ebene4Status == 0x0003)) { //Indusi-Betriebsdaten
                  if (ebene == 4) {
                     if (dataGroup.i == 0x0005) { // Melder 1000 Hz
                        if (nutzdata.b[0] == 1) {digitalWrite(37, HIGH);}
                        if (nutzdata.b[0] == 0) {digitalWrite(37, LOW);}
                     } else if (dataGroup.i == 0x0006) { // Melder U
                        if (nutzdata.b[0] == 1) {digitalWrite(27, HIGH);}
                        if (nutzdata.b[0] == 0) {digitalWrite(27, LOW);}
                     } else if (dataGroup.i == 0x0007) { // Melder M
                        if (nutzdata.b[0] == 1) {digitalWrite(29, HIGH);}
                        if (nutzdata.b[0] == 0) {digitalWrite(29, LOW);}
                     } else if (dataGroup.i == 0x0008) { // Melder O
                        if (nutzdata.b[0] == 1) {digitalWrite(31, HIGH);}
                        if (nutzdata.b[0] == 0) {digitalWrite(31, LOW);}
                     } else if (dataGroup.i == 0x000A) { // Melder 500 Hz
                        if (nutzdata.b[0] == 1) {digitalWrite(35, HIGH);}
                        if (nutzdata.b[0] == 0) {digitalWrite(35, LOW);}
                     } else if (dataGroup.i == 0x000B) { // Melder Befehl
                        if (nutzdata.b[0] == 1) {digitalWrite(33, HIGH);}
                        if (nutzdata.b[0] == 0) {digitalWrite(33, LOW);}
                     }
                  }
               }
            } else if ((ebene >= 3) && (ebene3Status == 0x0066)) { //Türsystem
        if (dataGroup.i == 0x000A) {
                  if(nutzdata.b[0] == 1) {
                    digitalWrite(25, HIGH);
                    digitalWrite(42, HIGH);
                  }
                  if(nutzdata.b[0] == 0) {
                    digitalWrite(25, LOW);
                    digitalWrite(42, LOW);
                  }
               
                }else if(dataGroup.i == 0x0008) {
                  if(nutzdata.b[0] == 1) {digitalWrite(43, HIGH);}
                  if(nutzdata.b[0] == 0) {digitalWrite(43, LOW);}
                  if(nutzdata.b[0] == 2) {
                      digitalWrite(43, HIGH);
                      digitalWrite(43, HIGH);
                    }
                }else if(dataGroup.i == 0x0009) {
                  if(nutzdata.b[0] == 1) {digitalWrite(41, HIGH);}
                  if(nutzdata.b[0] == 0) {digitalWrite(41, LOW);}
                  if(nutzdata.b[0] == 2) {
                      digitalWrite(41, HIGH);
                      digitalWrite(41, HIGH);
                    }
                }
            } else if (ebene == 2) {
               if (dataGroup.i == 0x0001) {          // Geschwindigkeit Meter/Sekunde
                  byte Geschw = nutzdata.f * 3.6;
                  //Serial.print("A");
                  //Serial.println(Geschw);
               } else if (dataGroup.i == 0x000A) {   // Zugkraft Ist/Achse in Newton
                  byte Zugkraft_ist = nutzdata.f;
                  //Serial.println(Zugkraft_ist);
               } else if (dataGroup.i == 0x000C) {   // Zugkraft Soll/Achse in Newton
                  byte Zugkraft_soll = nutzdata.f;
                  //Serial.println(Zugkraft_soll);
               }
            }
         }
      }
   }
 }
 
 // wenn der Server getrennt wird, stoppt der Client und gibt seriell eine Meldung ab:
 if (!client.connected()) {
  Serial.println();
  Serial.println("Verbindung abgebrochen");
  client.stop();
  // mache nichts:
  while (true);
  //resetFunc ();
 }
}
Zuletzt geändert von Adam164 am 17.06.2020 20:25:28, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
nonesense
Beiträge: 391
Registriert: 15.07.2006 12:50:10
Aktuelle Projekte: Einheitsführerstand
Ludmilla
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Der Ardunio und direkte Ausgaben vom ZusiServer über TCP

#269 Beitrag von nonesense »

Moin!
Bitte verwende für Code nicht den "Quote", sondern "Code". Am beste, du änderst deinen Beitrag noch. Das ist dann besser zu lesen.
Abgesehen davon, dass da ein paar Zeilen doppelt sind und die Formatierung nicht ganz optimal ist, sieht das aber gut aus.
Es ist ist manchmal hilfreich, wenn man sich den Zustand auf der seriellen Ausgabe anzeigen zu lassen. Und ich würde mir dabei alle Atribute im Konten 0x66 anzeigen lassen, z.B. so:

Code: Alles auswählen

if(dataGroup.i == 0x0008) {
  Serial.print("Status Melder links: ");
  Serial.println(nutzdata.b[0]);
}
Gruß
Jens

Adam164
Beiträge: 4
Registriert: 13.03.2019 09:54:05
Aktuelle Projekte: BR423

Re: Der Ardunio und direkte Ausgaben vom ZusiServer über TCP

#270 Beitrag von Adam164 »

Danke nochmal Jens!!! Jetzt alles funktioniert ja perkeft! Auch, kann ich was mehr (vielleicht) entdecken bzw. entwickeln durch "Serial.print" Funktion

Unten poste ich mein Skript, wahrscheinlich hilft's man weiter

Gruß
Adam

Code: Alles auswählen

#include <SPI.h>
#include <Ethernet.h>  //<Ehternet2.h>
boolean running = false;
unsigned long interval = 500;  // the time we need to wait
unsigned long previousMillis = 0; // millis() returns an unsigned long.

byte ZusiIP[4] = {192, 168, 0, 44};
float vv;
int hll = 0;
int n = 0;
int nn = 0;
int f = 1;
int x = 0;
int vIst;
int Data1[5];
int Eingangswerte[16];
int StartSerie[16] = { 0, 0, 0, 0, 2, 0, 0, 0, 0, 0, 10, 0, 6, 0, 0, 0 };
int StartSerie2[16] = { 0, 0, 0, 0, 2, 0, 0, 0, 0, 0, 10, 0, 0, 0, 0, 0 };
byte mac[] = { 0x90, 0xA2, 0xDA, 0x10, 0x1D, 0x8E };
IPAddress ip(169, 254, 196, 149);//ip adres Arduino Ethernet Shield
IPAddress server(169, 254, 196, 148); //ip Adresse Zusi3

// Byte Serie zum Verbindungsaufbau
uint8_t Anmeldung[] = { 0x0, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x0, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x2, 0x0, 0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x2, 0x0, 0x2, 0x0, 0xA, 0x0,
                        0x0, 0x0, 0x3, 0x0, 0x46, 0x61, 0x68, 0x72, 0x70, 0x75, 0x6C, 0x74, 0x5, 0x0, 0x0, 0x0, 0x4, 0x0, 0x32, 0x2E, 0x30, 0xFF, 0xFF, 0xFF, 0xFF, 0xFF, 0xFF, 0xFF, 0xFF
                      };
// Byte Serie der angeforderten Daten, die der Server senden soll
uint8_t Abfrage[] = { 0x0, 0x0, 0x0, 0x0, 0x2, 0x0, 0x0, 0x0, 0x0, 0x0, 0x3, 0x0, 0x0, 0x0, 0x0, 0x0, 0xA, 0x0,
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x1, 0x0,  // Geschwindigkeit m/s
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x2, 0x0,  // Druck Hauptluftleitung
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x3, 0x0,  // Druck Bremszylinder
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x4, 0x0,  // Druck Hauptluftbehälter
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x9, 0x0,  // Zugkraft gesamt
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x13, 0x0, // Hauptschalter
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x15, 0x0, // Fahrstufe
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x20, 0x0, // LM Hochabbremsung Aus/Ein
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x1b, 0x0, // LM Schleudern
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x1c, 0x0, // LM Gleiten
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x64, 0x0, // SIFA
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x65, 0x0, // Zugsicherung
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x66, 0x0, // Türen           <<<<<  T Ü R E N  >>>>>
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x7c, 0x0, // Zugkraft gesamt Steuerwagen
                      0x4, 0x0, 0x0, 0x0, 0x1, 0x0, 0x85, 0x0, // Fahrstufe Steuerwagen
                      0xFF, 0xFF, 0xFF, 0xFF,
                      0xFF, 0xFF, 0xFF, 0xFF,
                      0xFF, 0xFF, 0xFF, 0xFF
                    };

EthernetClient client;

union //Datentyp zur Abfrage des Knotens
{
  byte b[4];
  int i;
} dataLng;

union
{
  byte b[2];
  int16_t i;
} dataGroup;

int ebene = 0;
int16_t ebene1Status = 0;
int16_t ebene2Status = 0;
int16_t ebene3Status = 0;
int16_t ebene4Status = 0;

int count;// Testvariable für TEST LED blinken

union
{
  byte b[4];
  float f;
  int i;
  int16_t i16;
} nutzdata;

#define MAX_NUTZDATA 4

uint8_t clientForceRead()
{
  while (!client.available()) {}
  return client.read();
}

//Hauptprogramm
void setup() {
  // Aus und Eingänge festlegen
  pinMode(22, OUTPUT); //PIN22 Ausgang LM hohe Abbremsung ein
  pinMode(23, OUTPUT); //PIN23 Ausgang LM TAV
  pinMode(24, OUTPUT); //PIN24 Ausgang TT LINKS
  pinMode(25, OUTPUT); //PIN25 Ausgang TT RECHTS
  pinMode(26, OUTPUT); //PIN26 Ausgang LM SIFA
  pinMode(27, OUTPUT); //PIN27 Ausgang LM 55
  pinMode(28, OUTPUT); //PIN28 Ausgang LM 99
  pinMode(29, OUTPUT); //PIN29 Ausgang LM 70
  pinMode(30, INPUT);  //PIN30 Eingang Lampentest MFA
  pinMode(31, OUTPUT); //PIN31 Ausgang LM 85
  pinMode(32, INPUT);  //PIN32 Eingang Beleuchtung MFA heller
  pinMode(33, OUTPUT); //PIN33 Ausgang LM Befehl 40
  pinMode(34, INPUT);  //PIN34 Eingang Beleuchtung MFA dunkler
  pinMode(35, OUTPUT); //PIN35 Ausgang LM 500Hz
  pinMode(37, OUTPUT); //PIN37 Ausgang LM 1000Hz
  pinMode(21, OUTPUT); //PIN21 AUSGANG LM SCHLEUDERN



  Ethernet.begin(mac, ip);                 // Zuordnung von IP und MAC an das Shield
  Serial.begin(115200);                    // serielle Schnittstelle am USB Anschluss für Debugging
  Serial1.begin(19200);                    // serielle Ausgabe an den nächsten µC (falls vorhanden) für die Zeiger und Lampenausgabe
  Serial2.begin(19200);                    // serielle Ausgabe an den nächsten µC (falls vorhanden) für die Zeiger und Lampenausgabe
  Serial3.begin(19200);                    // serielle Ausgabe an den nächsten µC (falls vorhanden) für die Zeiger und Lampenausgabe

  while (!Serial) {
    ;                                       // auf die serielle Schnittstelle warten
  }

  delay(1000);                             // Zeit, dass sich das Ethernet Shield initialisiert (1000ms)
  Serial.println("verbinden...");          // Meldung an den seriellen Monitor

  if (client.connect(server, 1436)) {      // Sobald die Verbindung steht erfolgt die Meldung auf den Monitor
    Serial.println("Verbunden!");           // Meldung verbunden
    Serial.println(ip);                     // ip Client (PC) auf dem Monitor ausgeben
    Serial.println(server);                 // ip Server (Zusi3) auf dem Monitor ausgeben
  }
  else {
    Serial.println("Verbindung Fehlgeschlagen");               // Falls die Verbindung nicht klappt erfolgt die Meldung auf den Monitor
  }

  // Byte Serien zum Zusi Server schreiben
  client.write (Anmeldung, 59);
  client.write (Abfrage, 154);              // *** Vorsicht !!! *** Muss der tatsaechlichen Anzahl von Bytes in der Serie "Abfrage" s.o. entsprechen
}

void(* resetFunc) (void) = 0;              // Reset Funktion war nur für einen Test gedacht, wird nicht benötigt


// Endlosschleife
void loop() {

  if (client.available()) {

    dataLng.b[0] = clientForceRead();
    dataLng.b[1] = clientForceRead();
    dataLng.b[2] = clientForceRead();
    dataLng.b[3] = clientForceRead();


    if (dataLng.i == 0) { //BEGINN KNOTEN
      ebene++;
      dataGroup.b[0] = clientForceRead();
      dataGroup.b[1] = clientForceRead();
      if (ebene == 1) {
        ebene1Status = dataGroup.i;
      } else if (ebene == 2) {
        ebene2Status = dataGroup.i;
      } else if (ebene == 3) {
        ebene3Status = dataGroup.i;
      } else if (ebene == 4) {
        ebene4Status = dataGroup.i;
      }

    } else if (dataLng.i == -1) { //ENDE KNOTEN
      ebene--;

      if (ebene < 0) { //AUSNAHMEFEHLER: Sollte nicht auftreten, Hilfsweise Arduino neustarten
        resetFunc ();
      }
    } else if (dataLng.i == 1)  { //AUSNAHMEFEHLER: Sollte nicht auftreten, Hilfsweise Arduino neustarten
      resetFunc ();

    } else { //ATTRIBUT
      dataGroup.b[0] = clientForceRead();
      dataGroup.b[1] = clientForceRead();
      nutzdata.i = 0;                           //Löschen der Nutzdaten Variable
      for (int i = 0; i < dataLng.i - 2; i++) { //Schleife zum Auslesen der Nutzdaten
        byte b = clientForceRead();
        if (i < MAX_NUTZDATA) {
          nutzdata.b[i] = b;
        }
      }

      //AUSWERTUNG
      if ((ebene >= 1) && (ebene1Status == 0x0001)) { //VERBINDUNGSAUFBAU
      } else if ((ebene >= 1) && (ebene1Status == 0x0002)) { //FAHRPULT
        if ((ebene >= 2) && (ebene2Status == 0x000A)) { //FST-DATA
          if ((ebene >= 3) && (ebene3Status == 0x0022)) { //NBÜ-DATA
          } else if ((ebene >= 3) && (ebene3Status == 0x0064)) { //SIFA
            if (ebene == 3) {
              if (dataGroup.i == 0x0002) { // Status Sifa-Leuchtmelder
                if (nutzdata.b[0] == 1) {
                  digitalWrite(26, HIGH); //SIFA Leuchtmelder einschalten
                }
                if (nutzdata.b[0] == 0) {
                  digitalWrite(26, LOW); // SIFA Leuchtmelder ausschalten
                }
              } else if (dataGroup.i == 0x0003) { // Status Sifa-Hupe
                if (nutzdata.b[0] == 2) Serial.println("SIFA Hupe Zwangsbremsung");
                if (nutzdata.b[0] == 1) Serial.println("SIFA Hupe Warnung");
                if (nutzdata.b[0] == 0) Serial.println("SIFA Hupe aus");
              }
            }
          } else if ((ebene >= 3) && (ebene3Status == 0x0065)) { //PZB
            if ((ebene >= 4) && (ebene4Status == 0x0003)) { //Indusi-Betriebsdaten
              if (ebene == 4) {
                if (dataGroup.i == 0x0005) { // Melder 1000 Hz
                  if (nutzdata.b[0] == 1) {
                    digitalWrite(37, HIGH);
                  }
                  if (nutzdata.b[0] == 0) {
                    digitalWrite(37, LOW);
                  }
                } else if (dataGroup.i == 0x0006) { // Melder U
                  if (nutzdata.b[0] == 1) {
                    digitalWrite(27, HIGH);
                  }
                  if (nutzdata.b[0] == 0) {
                    digitalWrite(27, LOW);
                  }
                } else if (dataGroup.i == 0x0007) { // Melder M
                  if (nutzdata.b[0] == 1) {
                    digitalWrite(29, HIGH);
                  }
                  if (nutzdata.b[0] == 0) {
                    digitalWrite(29, LOW);
                  }
                } else if (dataGroup.i == 0x0008) { // Melder O
                  if (nutzdata.b[0] == 1) {
                    digitalWrite(31, HIGH);
                  }
                  if (nutzdata.b[0] == 0) {
                    digitalWrite(31, LOW);
                  }
                } else if (dataGroup.i == 0x000A) { // Melder 500 Hz
                  if (nutzdata.b[0] == 1) {
                    digitalWrite(35, HIGH);
                  }
                  if (nutzdata.b[0] == 0) {
                    digitalWrite(35, LOW);
                  }
                } else if (dataGroup.i == 0x000B) { // Melder Befehl
                  if (nutzdata.b[0] == 1) {
                    digitalWrite(33, HIGH);
                  }
                  if (nutzdata.b[0] == 0) {
                    digitalWrite(33, LOW);
                  }
                }
              }
            }
          } else if ((ebene >= 3) && (ebene3Status == 0x0066)) { //Türsystem
            if (dataGroup.i == 0x000A) {
              if (nutzdata.b[0] == 0) {
                digitalWrite(23, LOW);
              }
              if (nutzdata.b[0] == 1) {
                digitalWrite(23, HIGH);
              }

            }
            // TT LINKS

            else if (dataGroup.i == 0x0008) {
              Serial.print("Status Melder links: ");
              Serial.println(nutzdata.b[0]);
              if (nutzdata.b[0] == 1) {

                digitalWrite(24, HIGH);
              }
              if (nutzdata.b[0] == 0) {
                digitalWrite(24, LOW);
              }
            }

            // TT RECHTS
            else if (dataGroup.i == 0x0009) {
              if (nutzdata.b[0] == 1) {
                digitalWrite(25, HIGH);
              }
              if (nutzdata.b[0] == 0) {
                digitalWrite(25, LOW);
              }
            }


            //TT LINKS & RECHTS BLINKEND
            unsigned long currentMillis = millis();
            if (nutzdata.b[0] == 2 && currentMillis - previousMillis >= interval) {
              previousMillis = currentMillis;
              running = !running; // toggle running variable
              digitalWrite(24, running); // indicate via LED
              digitalWrite(25, running);
            }

          } else if (ebene == 2) {
            if (dataGroup.i == 0x0001) {          // Geschwindigkeit Meter/Sekunde
              byte Geschw = nutzdata.f * 3.6;
              //Serial.print("A");
              //Serial.println(Geschw);
            } else if (dataGroup.i == 0x000A) {   // Zugkraft Ist/Achse in Newton
              byte Zugkraft_ist = nutzdata.f;
              //Serial.println(Zugkraft_ist);
            } else if (dataGroup.i == 0x000C) {   // Zugkraft Soll/Achse in Newton
              byte Zugkraft_soll = nutzdata.f;
              //Serial.println(Zugkraft_soll);
            }
          }
        }

      }
    }
  }
  // wenn der Server getrennt wird, stoppt der Client und gibt seriell eine Meldung ab:
  if (!client.connected()) {
    Serial.println();
    Serial.println("Verbindung abgebrochen");
    client.stop();
    // mache nichts:
    while (true);
    //resetFunc ();
  }
}
Zuletzt geändert von Adam164 am 18.06.2020 05:45:08, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Formsignal
Beiträge: 115
Registriert: 13.11.2018 23:34:14

Re: Der Ardunio und direkte Ausgaben vom ZusiServer über TCP

#271 Beitrag von Formsignal »

Ein kleiner Tipp an die Leute, die mit den Ethernet-Interfaces für die Arduinos Probleme haben. Ich selber nutze "clone" Interfaces aus Fernost und hatte immer wieder Probleme, dass diese sich nach einem Neustart nicht richtig initialisieren und keine Netzwerk-Verbindung aufgebaut wird. Es half nur ein Reset mittels dem Button. Die Symptome sind vorwiegend bei externen Netzteilen am Arduino und USB-Netzteilen aufgetreten.

Die Lösung ist denkbar einfach: Ein kleines RC-Netzwerk resettet das Interface kurz nach dem Kaltstart. Wird u.A. hier http://tigawd.blogspot.com/2015/05/ardu ... ernet.html gut beschrieben.
Viele Grüße,
Franz aká Formsignal

Benutzeravatar
Muckelchen
Beiträge: 23
Registriert: 25.06.2019 12:26:56
Wohnort: Hannover

Re: Der Ardunio und direkte Ausgaben vom ZusiServer über TCP

#272 Beitrag von Muckelchen »

Hallo in die Runde,

ich habe das Problem, dass die Lampen für die PZB unregelmäßig blinken. Bei durchschicht des Threads habe ich leider keine Antwort auf diese Frage gefunden (oder zumindest keine für Dumme, wie mich). Daher die Frage, ob da jemand eine Lösung und eventuell einen passenden Codeschnipsel kennt? Ich bin noch recht neu in dem Bereich, also sorry, falls ich die Lösung dafür irgendwie übersehen habe.

Danke schon mal im Vorraus.
Grüße

Benutzeravatar
nonesense
Beiträge: 391
Registriert: 15.07.2006 12:50:10
Aktuelle Projekte: Einheitsführerstand
Ludmilla
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Der Ardunio und direkte Ausgaben vom ZusiServer über TCP

#273 Beitrag von nonesense »

Hallo Muckelchen,

dasThema wird auf Seite 11 behnadelt, wobei dort nicht direkt auf das Asychrone Blinken eingenagen wird.
Du musst dir das Blinken selber erzeugen. Dazu kanst du die Infos aus "Zustand Zugsicherung" und " Zusatzinfo Melderbild" verwenden.

Gruß
Jens

Antworten