Aktuelle Zeit: 10.12.2018 05:12:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Zusi-TCP-Lib TwinCat / CoDeSys
BeitragVerfasst: 15.03.2018 13:47:12 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.07.2002
Beiträge: 28096
Wohnort: Braunschweig
Man wird bei Fahrpulten (von Einfachpulten abgesehen) immer eine angepaßte ftd-Datei brauchen, daher ist so ein Universalansatz m.E. am Ende sowieso nicht zielführend.

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zusi-TCP-Lib TwinCat / CoDeSys
BeitragVerfasst: 15.03.2018 20:15:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.03.2007
Beiträge: 272
Wohnort: Bei Köln
Es ist ja auch kein großes Problem sich die Rasten aus der Ftd-Datei herauszusuchen. Allerdings ist die "Joystick"-Funktion im INPUT-Befehl dokumentiert. Nur funktionieren tut sie halt nicht...

_________________
Grüße,
Thomas (eh. ElektrikTrick)


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zusi-TCP-Lib TwinCat / CoDeSys
BeitragVerfasst: 15.03.2018 23:26:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2001
Beiträge: 18522
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)
Aktuelle Projekte: Westhofen-Hagen und Nebenstrecken
Wie Carsten schreibt, um eine modifizierte ftd-Datei kommt man nicht herum.
Bei "Echt-Fahrpulten" sollten ja zudem auch die Sounds angepasst sein, so benötigt man z.B. keine synthetische Geräuschkulisse für die Fahrstufenschalter, wenn die Originalhardware die Nachbarschaft beschallt.
Ich möchte an dieser Stelle noch mal meine Überlegung in den Raum werfen, dass es perspektivisch prima wäre, eine Fahrpult-ftd in Zusi als Konfiguration zu hinterlegen und auf diese durch Auswahl eines Fahrpult-Modus per Default umzuschalten. Das würde das Herumfriemeln am offiziellen Bestand überflüssig machen und zudem umfassende Fahrzeugtauschaktionen in den Fahrplänen ersparen helfen.

Grüße (mit frühzeitigem "Weihnachtswunsch")
Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zusi-TCP-Lib TwinCat / CoDeSys
BeitragVerfasst: 15.03.2018 23:52:59 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.07.2002
Beiträge: 28096
Wohnort: Braunschweig
Thomas B hat geschrieben:
Es ist ja auch kein großes Problem sich die Rasten aus der Ftd-Datei herauszusuchen. Allerdings ist die "Joystick"-Funktion im INPUT-Befehl dokumentiert. Nur funktionieren tut sie halt nicht...

Evtl. waren Deine Parameter nicht korrekt? Wenn's in der Doku steht, sollte es eigentlich gehen.

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zusi-TCP-Lib TwinCat / CoDeSys
BeitragVerfasst: 16.03.2018 07:38:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.03.2007
Beiträge: 272
Wohnort: Bei Köln
Moin Carsten,
hatte ich ja hier geschrieben:
viewtopic.php?p=271427#p271427

Was könnte denn da an den Parametern falsch sein?
Ich übertrage z.B.
Code:
x01: x0004 - Tastaturzuordnung Führerbremsventil
x02: x0000- Tastaturkommando Keins
x03: x0008 - Tastaturaktion Joystick
x04: x01F4 - Dez. 500.
x05: x0000 - Parameter Keine

Dann sollte der Hebel doch auf 50% seiner max. Raste gehen. Passiert Jedoch nicht.

_________________
Grüße,
Thomas (eh. ElektrikTrick)


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zusi-TCP-Lib TwinCat / CoDeSys
BeitragVerfasst: 16.03.2018 13:27:07 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.07.2002
Beiträge: 28096
Wohnort: Braunschweig
Zitat:
x02: x0000- Tastaturkommando Keins

Probier da mal was anderes.

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zusi-TCP-Lib TwinCat / CoDeSys
BeitragVerfasst: 12.04.2018 17:25:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.03.2007
Beiträge: 272
Wohnort: Bei Köln
Für alle die interessiert sind: eine erste Beta-Version steht mit Dokumentation bereit:
http://tbxtools.de/codesys/zusi3tcp/
Zum Ausprobieren reicht ein Raspberry Pi 2 oder 3 mit der Codesys Runtime-Demo. Die Entwicklungsumgebung ist kostenlos, die Demo-Runtime beendet sich nach 2 Stunden (lässt sich aber neustarten) kann ansonsten voll verwendet werden. Wer sich dann vorstellen kann die Raspberry-SPS für sein Fahrpult zu verwenden kann sich u.a. hier mit Ein- und Ausgabe-Modulen versorgen (Achtung: Bausätze, Lötkolben nötig!).

Die LibZusi ist noch im Beta-Stadium und es fehlen noch ein paar Funktionen und Baustein-Beschreibungen. Darüber hinaus würde ich mich natürlich über Rückmeldungen freuen.

Ich plane übrigens auch noch Video-Tutorials. Sollte in den nächsten Tagen/Wochen soweit sein.

_________________
Grüße,
Thomas (eh. ElektrikTrick)


Zuletzt geändert von Thomas B am 12.04.2018 17:28:03, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: libzusi - Zusi 3 TCP lib für CODESYS V3 SPS
BeitragVerfasst: 04.10.2018 11:09:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 28.03.2007
Beiträge: 272
Wohnort: Bei Köln
Neue Version 0.2.1. Änderungen u.a.
  • FB_TUEREN: TB0 integriert
  • FB_TUEREN: Blink-Takt für Ausgänge eingefügt
  • FB_STICK: Polling-Timer verhindert Pufferüberlauf in Zusi
  • FB_TOGGLE: forced SET und RESET
  • FB_TAV: Entfällt (*)
  • Code und Baustein-Beschreibungen
  • Dokumentation fortgesetzt
  • Demo-Programme ergänzt/dokumentiert

Link: http://www.tbxtools.de/codesys/zusi3tcp/

Desweiteren habe ich zwei Beispiele zur praktischen Verwendung von libzusi erstellt, die die Flexibilität der SPS-Lösung zeigen sollen:

Einbindung eines Fahr/Bremsschalters vom Typ Schaltbau C334
Dieser Hebel ist Aufgrund seiner speziellen Beschaltung nicht so ohne weiteres mit z.B. USB-Platinen zu verwenden.
Mit einer SPS und libzusi ist es tatsächlich relativ simpel ;)
Der aufmerksame Beobachter wird wahrscheinlich sofort sehen das dort bei der Fahrpult-Beschriftung fb statt vb für Vollbremsung steht. f wie Follpfosten :wand

Realisierung einer TAV-Türsteuerung mit Leuchtdrucktastern
Vorbild ist die Baureihe 423. Das Beispiel zeigt wie man Taster statt Schaltern verwenden kann, den Tür-Zustand von Zusi berücksichtigt und die LDT zum leuchten bringt.
Außerdem ist die v<8 km/h-Blink-Funktion realisiert.
*) Ich habe mich entschieden den FB_TAV zugunsten individueller Lösungen wie der oben beschriebenen zu entfernen.

In Eigener Sache suche ich übrigens nach wie vor Beta-Tester. Zur Erinnerung: zum Ausprobieren reicht alleine der Pi. Die Software ist kostenlos (in der Demo allerdings immer auf 2 Stunden pro Session begrenzt). Die GPIO-Schnittstelle des Pi lässt sich auch ohne zusätzliche Hardware nutzen (allerdings nur für TTL-Pegel).

Für Fragen und Anregungen stehe ich hier gerne zur Verfügung.

_________________
Grüße,
Thomas (eh. ElektrikTrick)


Zuletzt geändert von Thomas B am 04.10.2018 11:11:13, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.022s | 19 Queries | GZIP : Off ]