Aktuelle Zeit: 26.09.2018 10:32:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 83 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Mit welcher Kamera macht ihr so eure Bilder?
BeitragVerfasst: 26.12.2007 19:01:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.07.2007
Beiträge: 36
Hallo,
ich wollte mal gerne Wissen, mit welcher Kamera ihr eure Bilder so macht?
Ich mach meine mit einer Canon PowerShot A560!
Und jetzt seit ihr dran...
Gruß
Martin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.12.2007 19:33:16 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 31
Registriert: 27.04.2002
Beiträge: 2376
Wohnort: Recklinghausen
Darf man ganz leise und nett nach den Sinn dieser "Umfrage" fragen? ?(

_________________
Meine Homepage: http://www.bahnpicture.de


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.12.2007 19:46:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.07.2007
Beiträge: 36
Ich will mal ganz gerne Wissen womit ihr eure Bilder macht


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.12.2007 19:52:38 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 31
Registriert: 09.04.2003
Beiträge: 1685
Wohnort: Bochum
Ist doch egal, Timo. Hier gibt's doch schon genug unsinnige Umfragen. Außerdem werde ich das Gefühl nicht los, Martin will sich 'ne neue Kamera kaufen :D .

Hab zwei Kameras:
1. Minolta Xd5 auf Kodak Elite Chrom 21 DIN Positiv
2. Pentax K 10D

Je nach Situation und erhofftem Ergebnis wechsel ich zwischen den beiden Geräten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.12.2007 19:57:31 
Offline

Alter: 45
Registriert: 04.04.2005
Beiträge: 3
Wohnort: Zwijndrecht (NL)
Die Analoge Minolta Dynax x7 :]


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.12.2007 19:59:44 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 31
Registriert: 09.04.2003
Beiträge: 1685
Wohnort: Bochum
Hey, Minolta analog rulez :rolleyes:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.12.2007 20:00:14 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 31
Registriert: 27.04.2002
Beiträge: 2376
Wohnort: Recklinghausen
Jens Strumberg hat geschrieben:
Ist doch egal, Timo. Hier gibt's doch schon genug unsinnige Umfragen. Außerdem werde ich das Gefühl nicht los, Martin will sich 'ne neue Kamera kaufen :D .

Hab zwei Kameras:
1. Minolta Xd5 auf Kodak Elite Chrom 21 DIN Positiv
2. Pentax K 10D

Je nach Situation und erhofftem Ergebnis wechsel ich zwischen den beiden Geräten.


Joa am besten das neueste Modell von QVC...
mit Interpolierten 50 Megapixel, 20 fach Digitalzoom und Stativ.. das brauch man bei der sowieso nicht... und das alles für nur 49,95€ (vorher 50€) :mua

_________________
Meine Homepage: http://www.bahnpicture.de


Zuletzt geändert von Timo Albert am 26.12.2007 20:16:22, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.12.2007 20:01:10 
Offline

Registriert: 03.02.2006
Beiträge: 523
Ich hab ne Samsung Digimax S500. Passt gut in die Hosentasche und ist dazu sehr handlich, macht super Bilder mit 5,1 Megapixeln!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.12.2007 20:09:36 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 32
Registriert: 28.04.2002
Beiträge: 4718
Canon EOS 350D. Sehr gutes Gerät. Akku hält ewig, schießt gute, rauscharme (Erst ab ISO 800 aufwärts merkliches Rauschen) Bilder und macht einfach unheimlich viel Spaß, wie ich finde.

_________________
2,0 l/100km -- Ein Traktor auf 2 Rädern! :)


Nach oben
 Profil ICQ  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.12.2007 20:10:53 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 31
Registriert: 09.04.2003
Beiträge: 1685
Wohnort: Bochum
Timo Albert hat geschrieben:
Joa am besten das neueste Modell von OVC...
mit Interpolierten 50 Megapixel, 20 fach Digitalzoom und Stativ.. das brauch man bei der sowieso nicht... und das alles für nur 49,95€ (vorher 50€) :mua


Musstest du seine Hintergedanken wieder verraten? Nu ist doch die ganze Überraschung weg. Petzte! :confused:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.12.2007 20:16:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.07.2007
Beiträge: 36
Zitat:
Joa am besten das neueste Modell von OVC...
mit Interpolierten 50 Megapixel, 20 fach Digitalzoom und Stativ.. das brauch man bei der sowieso nicht... und das alles für nur 49,95€ (vorher 50€)


Ich kenne wenn überhaupt nur QVC!
Ich habe mir vor kurzem erst ne Canon PowerShot A560 geholt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.12.2007 20:20:38 
Offline

Alter: 56
Registriert: 09.11.2002
Beiträge: 5532
Aktuelle Projekte: Modellbahn Digitalisieren, mal in Zusi 3 vor der Rente die Demostrecke bauen...
Nikon F56 Analog so richtig mit Film :-), meist 800 ISO.

Kann man auch ohne Computer Bilder von bekommen.


mfg

Ralf


Zuletzt geändert von F(R)S-Bauer am 26.12.2007 20:21:12, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.12.2007 20:27:15 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 31
Registriert: 09.04.2003
Beiträge: 1685
Wohnort: Bochum
Vor 800 ASA hab ich mich immer gehütet - bei 400 war's mir gescannt zu körnig, 200 ASA schon grenzwertig. Und mein 50mm geht zum Glück hoch bis Blende 1:4 so dass 100 ASA kein Problem sind.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.12.2007 22:02:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.08.2005
Beiträge: 328
Ich benutzt die gleiche Spielmaschine wie Andreas K. (350D) Bin soweit sehr zufrieden mit der Kamera, ab und zu ein paar kleine Mucker, aber sonst top.
Meine Notfall und Ersatzkamera is ne alte Canon PowerShot A75 gibt nur bei richtig sonnigem Fotowetter einigermaßen erträgliche Fotos her, aber als Beweisknipse tut sies dann doch :mua


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.12.2007 23:08:13 
Offline

Alter: 25
Registriert: 26.03.2006
Beiträge: 188
Wohnort: München
Meine Kamera ist die Nikon D70s. Macht mit 6.1 Megapixeln und meinen zwei Objektiven gute Aufnahmen. Kritisch wird das Rauschen ab ISO 640. Aber so weit wie möglich vermeide ich dieses hohe ISO Format und verwende lieber mal ein Stativ.

_________________
Freue dich nicht über ein Licht am Ende des Tunnels! Es könnte ein Zug sein der dir entgegen fährt!


Nach oben
 Profil ICQ  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.12.2007 01:44:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.12.2002
Beiträge: 751
Ebenfalls D70s und beruflich eine 20D von der bösen-bösen Konkurrenz. Wie schon mein Vorredner bemerkte, ist sie in höheren ISO-Bereichen sehr rauschanfällig, da ist Canon in der Tat besser, aber eine Empfehlung für eine bestimmte Kamera kann ich nicht abgeben. Man sollte nur wissen, daß das Objektiv maßgeblich über die Bildqualität entscheidet. Eine Kamera, die 10,2 Trilliarden Gigapixel hat (interpoliert), einen stecknadelgroßen Sensor und durch ein kleines Plastikknopfloch schaut, taugt nicht mal als Unfallkamera.

Leider lassen sich auch die seriösen Kamerahersteller zu dieser Pixelprotzerei hinreißen, weil Pixel auf dem Massenmarkt neben dem Preis die einzigen Kaufargumente sind. Das Kameragehäuse kann noch so großer Müll sein, hauptsache da sind ordentlich Pixel drin. Die Elektronik ist ja auch relativ billig herzustellen, daher könnte man jedes blöde Fotohandy heute schon auf 10-20 MP hochzüchten. Teuer wird eine Kamera immer dann, wenn Mechanik oder Optik hochwertig und arbeitsintensiv sind.

Es kommt bei der Wahl auch immer darauf an, was man für Ansprüche an die Kamera hat, wie geübt man ist und vor allem, was man damit - wie oft - machen will. Wenn ich keine Hochzeitsportraits oder Modefotos verkaufen will, tut es jede kleine Kompakte, die in der optischen Leistung den straßenüblichen Digitalreflexen mit ihren Kit-Objektiven absolut nicht nachsteht, nur leichter zu transportieren ist. Ein passionierter Hobbyfotograf schießt gern noch alte Schwarzweiß-Filme und entwickelt die selbst. So unterschiedlich die eigenen Wünsche und Ansprüche, so unterschiedlich sind auch die Kameratechniken (wenn ich die Kamera nicht nur aus Protzgründen kaufe, weil sie mehr kann und teurer war, als die meines gehassten Arbeitskollegen).

just my 2 senf... :bpl

Patrick

_________________
== http://www.kbs257.de == das Dransfelder Rampe Memorial == :schaffner


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.12.2007 13:13:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.07.2007
Beiträge: 36
Hallo,
was haltet ihr eigentlich von einer Canon EOS 400D??
Gruß
Martin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.12.2007 15:08:17 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 32
Registriert: 28.04.2002
Beiträge: 4718
Die 400D ist eine konsequente Weiterentwicklung der 350D. Hat noch ein paar Kinkerlitzchen mehr (u.a. eine HDR-Automatik), einen noch größeren Bildschirm und eine noch höhere Auflösung (10MP, wenn ich mich nicht irre). Das Gehäuse ist noch kleiner geworden. Für manche Pranken (wie meine) ist sie damit schon fast wieder zu klein. Dem vergrößerten Monitor ist die zusätzliche kleine LC-Anzeige auf der Gehäuserückwand zum Opfer gefallen, auf der bisher immer die aktuellen Einstellungen angezeigt wurden. Das passiert jetzt auf dem Monitor. Wie sich das auf die Batterielaufzeit auswirkt, kann ich mangels eigener Erfahrung nicht sagen. Verwendet werden aber die gleichen Akkus wie in der 350D, die bei selbiger ohne Blitz für gut 900 Fotos mit einer Ladung halten. Mitgeliefert ist ein kleines Zoom-Objektiv mit einer Brennweite zwischen 18 und 55mm. Damit deckt sie den gängigen Bereich ab. Wer gerne in die Ferne sieht oder ein Weitwinkel hätte, muss für ein gescheites Zusatzobjektiv nochmal ordentlich Geld ausgeben.

Fazit:
Zuverlässig sprechen kann ich nur für das Vorgängermodell. Ich behaupte aber, viel geändert hat sich an der Zielgruppe seitdem nicht.
Gut geeignet ist die Kamera für ambitionierte Amateure, die in ihrem Leben schon das eine oder andere Foto geschossen haben und die auch gerne mal etwas experimentieren.
Wer eigentlich sowieso nur vollautomatisch fotografiert, oder gerade mit Fotografieren anfängt, für den reicht ein kleineres Kaliber locker aus. Wie Patrick schon menite: Die Kompakten machen inzwischen auch gute Fotos. Und fast alle bieten auch die Möglichkeit, selber Einfluss auf die Belichtung zu nehmen, sollte man es wollen. Dazu kommt, dass die fest montierten Objektive auf den Kompakten oft einen viel größeren Brennweitenbereich abdecken als das Standard-Ding auf der 400D.

Meine halbqualifizierte Meinung - zur Diskussion freigegeben. :D

_________________
2,0 l/100km -- Ein Traktor auf 2 Rädern! :)


Nach oben
 Profil ICQ  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.12.2007 15:48:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.08.2005
Beiträge: 328
Keine Diskussion, dafür eine weitere Bemerkung zur 400D. Ein bekannter von mir hat die Kamera und ich hatte neulich das Vergnügen einen kleinen Vergleich machen zu können. Was mir bei der 400D sofort aufgefallen ist, dass der Bildschirm eben immer läuft. Wenn man nämlich keine Fotos anschaut zeigt er die momentan eingestellten Aufnahmedaten an (Belichtungszeit, Blende...etc.), eben das, was bei der 350D über das info-Fenster aufgerufen werden kann. Das frisst sicher viel Akku und mir gefällt die zusätzliche Anzeige bei der 350D eigentlich besser (übersichtlich weil nur wichtigste Daten). Der Bildschirm bei der 400D ist also nur aus, wenn man mit dem Auge an den Sucher geht um zu fotographieren (Sensor), meines Erachtens also nicht unbedingt so klasse, wobei der größere Bildschirm für Fotoangucker schon von Vorteil ist, weil das Miniding in der 350D schon etwas zum Lupengucken is. Trotzdem sind meiner Meinung nach beide Kameras lohnenswert, natürlich immer unter bestimmten Gesichtspunkten (Siehe Patricks Anmerkungen) Soviel meiner Meinung nach dazu ;D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.12.2007 18:10:56 
Offline

Alter: 25
Registriert: 26.03.2006
Beiträge: 188
Wohnort: München
Auch ich hatte zu Probezwecken mal eine 400D in der Hand.
Mich hat nicht mal so sehr das Display gestört, das in der kräftig Tat am Akku saugt, sondern viel unangenehmer fand ich den Bedienkomfort. Während sich an meiner D70s je ein Einstellrad für die Belichtung und eines für die Blende findet hat die Canon nur ein einziges. Sollte man mal schnell seine Einstellugen änden müssen ist man mit den zwei Einstellrädern meiner Meinung nach besser bedient.
Im übrigen kann ich voll und ganz bestätigen, dass man mit Kit-Linsen nur im Ansatz die Möglichkeiten einer DSLR ausnutzen kann. Ich fotografiere nicht mit Kit, sondern nur mit teureren, aber qualitativ besseren Objektiven.

_________________
Freue dich nicht über ein Licht am Ende des Tunnels! Es könnte ein Zug sein der dir entgegen fährt!


Nach oben
 Profil ICQ  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 83 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.017s | 14 Queries | GZIP : Off ]