Aktuelle Zeit: 13.12.2017 00:28:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Brainstorming für ein neues Fahrplan-Projekt auf der SFS
BeitragVerfasst: 03.12.2017 11:02:42 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 43
Registriert: 24.06.2002
Beiträge: 905
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
Hallo Zusammen,

ich bin auf der Suche nach Ideen für die Umsetzung eines meiner neuen Fahrplanprojekte. Etwas konkreter, es soll sich um die SFS zwischen Kassel und Göttingen drehen. Bisher ist es ja so, dass die meisten Fahrpläne annähernd nur gerade durch fahren. Meine Idee war es einen Fahrplan zu bauen, der z. B. alle möglichen Fahrwege zwischen Kassel-Wilhelmshöhe und Göttingen enthält. Bisher hatte ich das Problem, so eine Fahrwege-Liste händisch erzeugen zu müssen. Johannes aus dem Forum hat mich Gott-sei-Dank dabei unterstützt und ein cooles Tool realisiert, wo man sich alle Fahrwegskombinationen zwischen zwei Betriebsstellen ausgeben lassen kann.

Die 2. Erkenntnis mit diesem Tool ist, dass es unmöglich ist, so einen Fahrplan zu bauen. Laut Johannes Tool gibt es ca. 2,9 Millionen verschiedene Fahrwege zwischen Wilhelmshöhe P503 und Göttingen Pbf P9. Zerlegt man die Gesamtstrecke in Teilprojekte, so könnte ein Schuh daraus werden.
Zwischen Kassel-Wilhemshöhe P503 und Ihringshausen G173 (Fernverkehr) gibt es 17 Fahrwege.
Zwischen Kassel-Wilhemshöhe P506 und Ihringshausen F174 (durch den Rbf) gibt es 41 Fahrwege.
Zwischen Göttingen Pbf G605 und Sbk 626 gibt es 8 Fahrwege (Fernverkehr).
Zwischen Ihringshausen und Göttingen, wenn keine Teilblöcke und in Jühnde nur 2 Gleise betrachtet, 128 Fahrwege. (Fernverkehr und Güterverkehr)

Ein Fahrweg-Beispiel wäre dann:
Wilhelmshöhe -> Rgl -> Ihringshausen -> Rgl -> Lutterberg -> Ggl -> Kattenbühl -> Rgl -> Lippoldshausen -> Ggl -> Jühnde -> Rgl -> Mengershausen -> Ggl -> Siekweg -> Rgl Gö Pbf

So ergeben sich auf der SFS einige Gleiswechsel mit verschiedenen signalisierten Geschwindigkeiten (meistens 100, auch 130). Zum Fahren sicherlich spannend. Ich will wegen der LZB nur wenige ICE/LZB geführte Züge einsetzen, da die Geschwindigkeitswechsel damit ja eigentlich von selbst passieren. Ich habe es mal mit einem lokbespannten IR (IC HD-Führerstand, 6 Wagen, 112) versucht. Aber selbst die 112 hat LZB.

a) Was gibt es im aktuellen Zusibestand für Möglichkeiten, verschiedene IC zu bauen, die 160 km/h fahren können und die keine LZB haben?
- Einige Garnituren sollen Wilhelmshöhe - Kassel Hbf - Göttingen fahren, somit wären Wendezüge von Vorteil
- Schön wäre auch, wenn möglichst viele HD-Führerstände dabei wären
Falls jemand Spaß daran hat, nur zu, ich nehme die Wagenreihungen gerne ab.

b) Kann man die LZB bei Zügen in Fahrplänen gezielt unterdrücken? (wenn die Lok/Stw LZB unterstützen)

c) Für die Rbf-Fahrstraßen bräuchte ich eine Menge an verschiedenen Güterzügen. Klar kann ich mich in anderen Fahrplänen bedienen, aber falls sich einer Berufen fühlt und Spaß daran hat, originalgetreue Wagenreihungen zu erstellen, wäre ich sehr dankbar. Am Besten wegen der SFS teilweise auch für 120 tauglich.

Als Geschichte rund rum um die chaotische Fahrwege-Wahl, dachte ich an was wie:
Die Bahn musste sparen und hat deshalb eine günstige "Automatische Fahrwege"-Software zum Steuern der Stellwerke bei einer kleinen Softwareschmiede bestellt. Leider hat die Software beim Go Live einige erhebliche Mänge und so kommt es an den ersten Betriebstagen zu verwunderlichen Fahrwegen.

d) Statte ich die Züge mit Fahrzeiten für die geradeaus Durch-Fahrwege aus, sind diese bei Fahrten durch den Rbf oder bei ständigen Rgl/Ggl-Wechseln nicht zu halten. Was hättet ihr als Spieler lieber?
d1) Einen Fahrplan mit Taktzeiten, die eventuell durch die Fahrwege nicht zu halten sind -> schlechtere Bewertung -> für mich aber viel schneller zu bauen
d2) Einen Fahrplan mit reellen Fahrzeiten, die an die Fahrwege angepasst sind -> 100% Bewertung möglich -> gefühlter 3-4facher Aufwand für mich

e) Falls ihr noch weitere Ideen habt, gerne her damit. Weiter bin ich auch noch auf der Suche nach coolen Ideen, wie man die neuen Möglichkeiten der Abhängigkeiten im Fahrplan (30 Sekunden vergangen und 500m gefahren) sinnvoll einsetzen könnte.

Ich bin jetzt auf Eure Wortmeldungen gespannt.

Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brainstorming für ein neues Fahrplan-Projekt auf der SFS
BeitragVerfasst: 03.12.2017 11:24:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.04.2003
Beiträge: 553
Wohnort: BALE
Leider nicht wirklich hilfreich.
Ich hab auch schön desöfteren den Fahrzeitvorschlag aus Zusi 2 vermisst...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brainstorming für ein neues Fahrplan-Projekt auf der SFS
BeitragVerfasst: 03.12.2017 11:36:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2001
Beiträge: 17640
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)
Aktuelle Projekte: Neheim-Hagen, Bestwig-Winterberg, ehemalige KBS 600
Hallo Michael,

eine schäge Idee. Meine Unterstützung für Dein Vorhaben ist sicher.
Vermutlich wird das Ausarbeiten aller Fahrpläne bis ins letzte Detail den Rahmen sprengen. Hier würde ich mich am Vorbild orientieren - bei Streckenwechsel gilt der alte Fahrplan mit seinen Zeiten weiter. Dass hier Verspätungen auftreten, wird in Kauf genommen.

Streckenwechsel in den Fahrplänen (auch Ebulua, hallo Jens!) abzubilden wäre natürlich die Königsklasse. Ansonsten müsste man per Blatt-Ersatzfahrplan hantieren. Da hat Alwin ja bereits vorgelegt.

Eine Idee, die mir schon länger auch für den Bestand im Kopf herumspukt: ICE von der SFS ausfädeln, über die Main-Weser-Bahn nach Kassel Hbf fahren und von dort nach Kopfmachen weiter nach Wilhelmshöhe. Szenario "SFS und Rbf" sind dicht, z.B. wegen einer Entgleisung".

Grüße
Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brainstorming für ein neues Fahrplan-Projekt auf der SFS
BeitragVerfasst: 03.12.2017 13:07:27 
Offline

Alter: 62
Registriert: 15.01.2003
Beiträge: 40
Wohnort: HAGEN/Westf.
Lese ich richtig "112 " ? Dauert es noch lange, ungegeduldig !!!!!!!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brainstorming für ein neues Fahrplan-Projekt auf der SFS
BeitragVerfasst: 03.12.2017 13:16:46 
Offline

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 5192
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
112 und 143 sind im nächsten Paket drin.

_________________
Wie baut man Zusi3-Addons? - Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brainstorming für ein neues Fahrplan-Projekt auf der SFS
BeitragVerfasst: 03.12.2017 13:43:10 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 54
Registriert: 14.03.2003
Beiträge: 424
Wohnort: 69245 Bammental
Aktuelle Projekte: Netz Nordbaden, Modul Bergheim
Hallo Michael,

bei den Zügen fällt mir ein 111 geführter IR ein, dieser sollte 160 ohne LZB ermöglichen.
So ein Zug könnte von Göttingen kommend in Kassel Hbf halten und dann in Wilhelmshöhe weiter über Gleis 7 auf die Main-Weser-Bahn gehen.

Was ich übrigens selbst erlebt habe auf der Rückfahrt vom Treffen in Braunschweig war ein IC, der in Ihringshausen aus der SFS ausgefädelt wurde und dann durch den RBF nach Wilhelmshöhe Gleis 7 geleitet wurde. Weiterfahrt dann auf der Main-Weser-Bahn Richtung Gießen. Ob das einmalig oder bei diesem Zug planmäßig war, weis ich nicht.

Gruß
Wolfgang


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brainstorming für ein neues Fahrplan-Projekt auf der SFS
BeitragVerfasst: 03.12.2017 14:53:54 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 50
Registriert: 06.11.2001
Beiträge: 4401
Wohnort: en Lorraine (57) France
Aktuelle Projekte: www.zusi-sk.eu
Cooles Projekt :coolgr, da gebe ich gerne Gehirnschmalz dazu.

Wolfgangs Tip mit der 111 hätte ich auch gehabt, da ließe sich auch mit IR-Steuerwagen (hat der auch den neuen Führerstand?) was machen.

Als Kathastrophen-Szenario-Plus neben der Poschmannschen Ausleitung bei Ihringshausen wegen der dortigen Entgleisung auf der SFS würde ich noch die Sperrung der Nord-Südstrecke bei Eichenberg (Gleisabsenkung infolge einem Disaster beim Bau einer Straßenunterführung für die Ortsumgehung Obernjesa :ausheck ) hinzufügen, und aller Güterverkehr wird zwangsläufig über die SFS umgeleitet. Dadurch Zugstau in Göttingen, dazu kämen dann auch mal die Überholgleise in Jühnde sinnvoll zum Einsatz, weniger aber fliegende Überholungen wegen der hohen Zugdichte in beide Richtungen...

_________________
Meilleures salutations de Frank


Zuletzt geändert von Frank Wenzel am 03.12.2017 14:54:08, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Website besuchen ICQ  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brainstorming für ein neues Fahrplan-Projekt auf der SFS
BeitragVerfasst: 03.12.2017 15:11:44 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 43
Registriert: 24.06.2002
Beiträge: 905
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
Ich habe mal die 111 hinten angehängt. Mit dem HD IC Steuerwagen hat der Zug trotzdem LZB, obwohl die Lok kein LZB hat. Das ist für mich suboptimal. Oder ich muss doch eher auf Nahverkehrsgarnituren umsteigen.

Trotz Katastrophenszenario sollte der Plan irgendwie noch planbar fahrbar bleiben :hat2

Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brainstorming für ein neues Fahrplan-Projekt auf der SFS
BeitragVerfasst: 03.12.2017 15:25:08 
Offline

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 5192
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Wenn Du Güterzüge über die SFS umleitest, die nicht die notwendige strukturelle Festigkeit für einen kräftigen vom ICE verursachten Druckstoß im Tunnel haben, müssen sowieso alle Reisezüge einen Befehl bekommen "Stellen Sie VMZ 160 ein von Göttingen Pbf bis Kassel-Wilhelmshöhe". Du beschränkst einfach die Höchstgeschwindigkeit aller dieser Züge auf 160. Dann ist es auch egal ob mit oder ohne LZB.

_________________
Wie baut man Zusi3-Addons? - Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brainstorming für ein neues Fahrplan-Projekt auf der SFS
BeitragVerfasst: 03.12.2017 21:07:47 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 43
Registriert: 24.06.2002
Beiträge: 905
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
Zitat:
Du beschränkst einfach die Höchstgeschwindigkeit aller dieser Züge auf 160. Dann ist es auch egal ob mit oder ohne LZB.
Ist mir eigentlich nicht egal. Die Leute sollen selber fahren und nicht der LZB zuschauen. Deswegen hätte ich gerne alles ohne LZB. Sobald ich an meinem IC vorne einen Bimdzf 269.0 habe, wird der Zug spätestens in Ihringshausen in die LZB aufgenommen. Dabei spielt es keine Rolle was hinten schiebt. 112/111/110 was auch immer.

Haben nicht wir irgendeinen schönen (HD) IC-Führerstand ohne LZB? Wenn nicht, müssen wohl alle Garnituren mit Lok vorausfahren, um die LZB-Aufnahme zu verhindern.

Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brainstorming für ein neues Fahrplan-Projekt auf der SFS
BeitragVerfasst: 03.12.2017 21:36:56 
Offline

Registriert: 21.08.2015
Beiträge: 250
Wohnort: München
Michael Springer hat geschrieben:
Die Leute sollen selber fahren und nicht der LZB zuschauen.

Naja, fahren muss der Tf ja noch immer selber, auch bei einem IC-Führerstand mit LZB. Denn dieser hat ja keine AFB, also muss der Tf noch schön selber Zugkraft aufschalten und bremsen. Bei der Kombination AFB+LZB (101, 120, ICEs) läuft das ja nahezu von selbst, wenn auch nicht sonderlich elegant, komfortabel und energiesparend.

Michael Springer hat geschrieben:
Sobald ich an meinem IC vorne einen Bimdzf 269.0 habe, wird der Zug spätestens in Ihringshausen in die LZB aufgenommen. Dabei spielt es keine Rolle was hinten schiebt. 112/111/110 was auch immer.

Ist doch irgendwie klar, oder? Der Steuerwagen vorne hat LZB, also ist diese doch auch aktiv, unabhängig davon, ob das hinten schiebende Tfz LZB hat oder nicht.

Michael Springer hat geschrieben:
Haben nicht wir irgendeinen schönen (HD) IC-Führerstand ohne LZB?

Den müsstest du dann wohl selbst bauen. Einen zweiten IC-Steuerwagen-Führerstand ohne LZB einreichen, Szenario "LZB defekt" oder ähnlich.


Zuletzt geändert von F. Lehmann am 03.12.2017 21:37:08, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brainstorming für ein neues Fahrplan-Projekt auf der SFS
BeitragVerfasst: 03.12.2017 21:43:58 
Offline

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 5192
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
F. Lehmann hat geschrieben:
Den müsstest du dann wohl selbst bauen. Einen zweiten IC-Steuerwagen-Führerstand ohne LZB einreichen, Szenario "LZB defekt" oder ähnlich.


So einen Kolibri würde das ZPA aber nicht haben wollen. Wer tatsächlich ohne LZB fahren möchte, kann selber den Störschalter auslegen.

_________________
Wie baut man Zusi3-Addons? - Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brainstorming für ein neues Fahrplan-Projekt auf der SFS
BeitragVerfasst: 03.12.2017 21:51:00 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 43
Registriert: 24.06.2002
Beiträge: 905
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
Ich habe meinen Denkfehler gefunden. Ich dachte gerade, dass LZB automatisch immer mit AFB bedeutet. Na dann klingt das nach dem, was ich gesucht habe.

Woher weiß ich wieviele Bremshundertstel bei 160 tatsächlich notwendig sind?
Code:
113
Aim 260
ARkimbz 262
Bimdz 268
Bimdz 268
Bimz 264   
Bimdzf 269.0
R 144,50 % + Mg 52,01 %   

FBSprivat sagt, so ein Zug bräuchte min. Brh 218. Wer hat recht? bzw. Kann ich den Zug so fahren lassen?

Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brainstorming für ein neues Fahrplan-Projekt auf der SFS
BeitragVerfasst: 03.12.2017 23:00:21 
Offline

Alter: 56
Registriert: 09.11.2002
Beiträge: 5391
Aktuelle Projekte: Modellbahn Digitalisieren, mal in Zusi 3 vor der Rente die Demostrecke bauen...
Hallo,

wenn du die DB 113, ex 112 meinst, die hat kein Wendelzugsteuerung. Ausserdem braucht die für 160Km/h Wagen mit Magnetbremse, sie selbst hat zu wenig Bremsleistung und die E-Bremse darf nicht angerechnet werden da ohne Fahrleitungsspannung nicht Funktionsfähig.

Und bei LZB Verändert sich das ganze noch mal, da von einer anderen Bremskurve ausgegangen wird, so das weniger Hundertstel reichen.
Einer der ICEs darf ohne LZB auch nur 140Km/h fahren, soweit mir bekannt ist.

mfG

Ralg

_________________
Modellbahnarchäologie ist, wenn man versucht seine seit 1974 gesammelte 1:87 Sammlung zu Organisieren und Digitalisieren... :rolleyes:
Mein Kernkompetenz: "....bedenkenträger"... ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brainstorming für ein neues Fahrplan-Projekt auf der SFS
BeitragVerfasst: 04.12.2017 07:22:26 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 35
Registriert: 23.03.2004
Beiträge: 3315
Wohnort: Berlin
Aktuelle Projekte: http://www.zusidisplay.de
Hallo,

man kann auch mit ZusiDisplay den LZB-Störschalter einlegen. Dann wird man nicht in die LZB aufgenommen. Ist ja auch ein übliches Verfahren für Tf, die keine LZB-Ausbildung haben. Kann man natürlich nicht über den Fahrplan oder ähnliches erzwingen, dass jemand das macht.

Grüße
Jens


Zuletzt geändert von Jens Haupert am 04.12.2017 10:09:29, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brainstorming für ein neues Fahrplan-Projekt auf der SFS
BeitragVerfasst: 04.12.2017 09:26:30 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 43
Registriert: 24.06.2002
Beiträge: 905
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
Zitat:
man kann auch mit ZusiDisplay den LZB-Störschalter einlegen.
Das könnte man als kurzen Hinweis ja in die Fahrplan-Introdatei reinschreiben. Gute Idee.

Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brainstorming für ein neues Fahrplan-Projekt auf der SFS
BeitragVerfasst: 04.12.2017 18:04:37 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 43
Registriert: 24.06.2002
Beiträge: 905
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
Ich habe jetzt mal begonnen die ersten Züge zu designen und einzubauen...

Mein erster Versuch war dahin gehend, dass alle Züge nur ihren Fahrweg im Fahrplan haben, um die 100% Abdeckung zu erreichen. Ich glaube, dass wird nicht gehen. Da kommt unweigerlich der Punkt, dass zwei Züge sich auf der SFS mal gegenüber stehen. Praktisch, durch die vielen Fahrwege und den vielen Rgl/Ggl-Wechseln, ist es unmöglich bei Gegenverkehr einen stabilen Fahrplan zu bauen. Deadlock vorprogrammiert.

Ich glaube es ist notwendig, die Streckenteile zu gruppieren (Fernverkehr, durch den Rbf, zum Hbf, auf der SFS usw.) und den Züge innerhalb des Streckenteils alternative Fahrwege zu bieten. Hauptfahrweg ist dann der theoretisch von Johannes Tool erzeugte Fahrweg, praktisch kann es/wird es dann aufgrund der Alternativen aber keine 100%ige Fahrwegabdeckung in dem Plan geben können.

Ich muss mir jetzt erst mal einen Plan machen, wie ich das mit den alternativen Fahrwegen ausknoble. Ich tendiere zu einem Würfel :gap

Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brainstorming für ein neues Fahrplan-Projekt auf der SFS
BeitragVerfasst: 04.12.2017 18:16:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2001
Beiträge: 17640
Wohnort: Str.Km "1,6" der Oberen Ruhrtalbahn (DB-Str. 2550)
Aktuelle Projekte: Neheim-Hagen, Bestwig-Winterberg, ehemalige KBS 600
Michael Springer hat geschrieben:
Ich habe jetzt mal begonnen die ersten Züge zu designen und einzubauen...

Mein erster Versuch war dahin gehend, dass alle Züge nur ihren Fahrweg im Fahrplan haben, um die 100% Abdeckung zu erreichen. Ich glaube, dass wird nicht gehen. Da kommt unweigerlich der Punkt, dass zwei Züge sich auf der SFS mal gegenüber stehen. Praktisch, durch die vielen Fahrwege und den vielen Rgl/Ggl-Wechseln, ist es unmöglich bei Gegenverkehr einen stabilen Fahrplan zu bauen. Deadlock vorprogrammiert.

Ich glaube es ist notwendig, die Streckenteile zu gruppieren (Fernverkehr, durch den Rbf, zum Hbf, auf der SFS usw.) und den Züge innerhalb des Streckenteils alternative Fahrwege zu bieten. Hauptfahrweg ist dann der theoretisch von Johannes Tool erzeugte Fahrweg, praktisch kann es/wird es dann aufgrund der Alternativen aber keine 100%ige Fahrwegabdeckung in dem Plan geben können.

Ich muss mir jetzt erst mal einen Plan machen, wie ich das mit den alternativen Fahrwegen ausknoble. Ich tendiere zu einem Würfel :gap

Michael
Deadlock durch Links fahren sollte eigentlich streckenseitig unterbunden sein. Falls Probleme auftauchen bitte kurze Rückmeldung.
Gruß
Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brainstorming für ein neues Fahrplan-Projekt auf der SFS
BeitragVerfasst: 04.12.2017 18:44:00 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 43
Registriert: 24.06.2002
Beiträge: 905
Wohnort: Schwäbisch Gmünd
Ich dachte an sowas hier, wenn beide Züge jeweils nur 40 oder 91 im Fahrplan haben.

Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.045s | 16 Queries | GZIP : Off ]