Bremsen Anfängerfragen

Hier können Fragen rund um Zusi 2 gefragt und beantwortet werden. Neuigkeiten zum Programm werden auch hier erscheinen
Antworten
Nachricht
Autor
ostkamp
Beiträge: 44
Registriert: 26.09.2012 23:45:12

Bremsen Anfängerfragen

#1 Beitrag von ostkamp »

Hallo,

ich habe noch ein paar Anfänger Fragen zu den Bremsen:

Bei der BR 110 gibt es rechts außen im Führerstand übereinander 4 Hebel. Der oberste ist wohl zum Pfeifen.
Bei den drei anderen ist mir die Bedeutung nicht 100% klar. Beim Betätigen des Führerbremsventils per Tastatur in ZuSi bewegt sich auf jeden Fall der unterste Hebel immer, und der darüber manchmal ebenfalls mit, aber nicht immer. Der drittunterste jedoch anscheinend nicht. Ich habe aber in verschiedenen YouTube Videos auf Führerstandsmitfahrten gesehen, daß der Lokführer damit gebremst hat.

Kann mir jemand mal die Bedeutungen der drei untersten Hebel in ein paar Sätzen schildern?

In der ZuSi Anleitung habe ich irgendwie nicht viel dazu gefunden. Da ist zusätzlich nur die Rede von verschleißfreien oder Magnetbremsen (vermutlich nur auf der Lok?).

Außerdem hätte ich gerne gewußt, wann ZuSi das Bremsen als "scharf" ansieht und wann nicht.

Wird z.B. eine Zwangsbremsung automatisch als "scharf" klassifiziert?

Muß ich den Druck im System z.B. auf einen bestimmten Wert abgesenkt haben, damit sie scharf ist?

Also z.B. 4,7 oder 4,4 ist ok; 3,5 oder weniger aber nicht?

Und kann man z.B. wenn man mit 160 km/h daherkommt und dann auf ein Hp2 stößt, überhaupt anders als sofort voll in die Eisen zu steigen? Man hat ja nur wenige Sekunden, um unter 95 bzw. 85 km/h zu kommen.

Gruß

Guido
Zuletzt geändert von ostkamp am 10.02.2013 17:38:32, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Peter Zimmermann
Beiträge: 9701
Registriert: 07.11.2001 21:47:43
Wohnort: RSI

Re: Bremsen Anfängerfragen

#2 Beitrag von Peter Zimmermann »

ostkamp hat geschrieben: Bei der BR 110 gibt es rechts außen im Führerstand übereinander 4 Hebel. Der oberste ist wohl zum Pfeifen. Bei den drei anderen ist mir die Bedeutung nicht 100% klar.
Der oberste ist die Pfeife. Dann kommt die Lokbremse und die beiden unteren Bremsen sind Führerbremsventil und E-Bremse. Die Lokbremse nimmt man, wenn man mit der Lok alleine unterwegs ist, oder die Lok im Stillstand festhalten möchte. FbV und E-Bremse sind gekoppelt; man kann aber auch mit der E-Bremse alleine bremsen, wenn man z.B. kleine Geschwindigkeitsreduzierungen tätigen möchte.

Benutzeravatar
Sebastian N.
Beiträge: 419
Registriert: 07.10.2011 06:24:53
Kontaktdaten:

Re: Bremsen Anfängerfragen

#3 Beitrag von Sebastian N. »

Bei Hp2 und hoher Geschwindigkeit sollte man als Fahranfänger in jedem Fall das Führerbremseventil (= indirekte Bremse, wirkt auf den ganzen Zug, steuerbar mit "-" und "+") auf 3,8bar schmeissen und mal bis auf ~40 bis 60km/h abbremsen, dann sollte man ja schon sehen was das Hauptsignal anzeigt.

In Zusi (wie auch in echt) ist die elektrische Bremse mit der indirekten Bremse gekoppelt und wandert mit dem FbV mit. Als Anfänger kann man die ruhig mal immer eingerastet lassen, sie lässt sich mit "NUM 3" und "NUM 9" steuern. Wie bereits erwähnt ist sie für kleine Geschwindigkeitsänderungen nützlich, außerdem verschleißfrei. Es haben aber nicht alle Loks eine solche Bremse.

Das Zusatzbremseventil (= direkte Bremse, das unter der Pfeife) steuert die mechanischen Bremse der Lok (auch bei Mehrfachtraktion nur die erste Lok). Bei normalen Zugfahrten nutzt man sie nur zum Festbremsen des Zuges im Stillstand (sofern ausreichend).

Das sanfte Anhalten mit der indirekten Bremse ist eine Kunst die selbst Tfzf oft erst nach einigen Jahren beherrschen. Um einen Anahlteruck zu vermeiden, solltest du das FbV bereits vor dem Stillstand in Lösestellung bringen, da die Wagen vor Allem bei längeren Zügen oder bei großer Hauptleitungsdruckabsenkung (= starke Bremsung) eine gewisse Zeit brauchen um wieder auszulösen. Vor Allem bei Zielbremsungen ist es schwierig, eine "Punktlandung" hinzubekommen, sodass die Bremsen der Wagen weder noch zu stark wirksam sind, sodass ein Ruck entsteht, noch schon vollständig gelöst sind, sodass der Zug weiterrollt. Wobei Zusi hier eigentlich noch relativ tolerant ist - Halten mit 4,7bar wird noch nicht als "scharf angehlaten" gewertet, eine einstellbare Schwelle wäre super :] )
Kommt der Zug also durch die Trägheit der indirekten Bremse zum Stillstand, während das FbV schon in der Lösestellung ist, so kann der Zug mit der Zusatzbremse festgehalten werden.

Eine Zwangsbremsung ist eigentlich immer als "scharf angehalten" einzustufen, je nach System kann der virtuelle Ruck durch vorzeitiges befreien etwas abgeschwächt werden.


Aber es heißt ja nicht umsonst, fahren kann bald jemand - das Bremsen ist die Kunst. (oder so ähnlich :D )


Mit der Zeit bekommt man ein Gefühl dafür, wann man mit welcher Bremse am Vernünftigsten bremst. Fürs erste sollte man es mal versuchen, einen Zug möglichst ohne Zwangsbremsungen, Geschwindigkeitsübertretungen und gröbere Verspätungen zu führen, energiesparendes Fahren und sanftes Anhalten sind dann eher "Feinheiten".


Ich hoffe das hilft etwas weiter und sorgt nicht für noch mehr Verwirrung :P

Gruß,
Sebastian
Zuletzt geändert von Sebastian N. am 10.02.2013 19:49:44, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Christian Wietzoreck
Beiträge: 277
Registriert: 18.07.2003 09:51:39
Wohnort: Recklinghausen-Süd

Re: Bremsen Anfängerfragen

#4 Beitrag von Christian Wietzoreck »

Hallo Guido,

wenn Du alle Add-Ons installiert hast, findest Du unter:
Zusi/Loks/Elektroloks/Einheitsloks eine PDF-Datei "BR 110 Fahren".
Darin wird das Fahren und Bremsen mit einer 110 beschrieben.

Gruß
Christian Wietzoreck

Andreas Karg
Beiträge: 4718
Registriert: 28.04.2002 12:56:00
Kontaktdaten:

Re: Bremsen Anfängerfragen

#5 Beitrag von Andreas Karg »

Das "scharf angehalten" bekommst du immer dann, wenn du im Moment des Anhaltens mit mehr als -0,750m/s² verzögerst. Als Faustregel kannst du dir merken, dass ca. 1 Bar Bremszylinderdruck beim Anhalten für übliche Personenzüge noch in Ordnung ist.

ostkamp
Beiträge: 44
Registriert: 26.09.2012 23:45:12

Re: Bremsen Anfängerfragen

#6 Beitrag von ostkamp »

Herzlichen Dank an alle Beteiligten für die informativen Antworten! :sonne

Ich konnte auch das erwähnte Dokument finden.

Gruß

Guido

traktionssperre
Beiträge: 3
Registriert: 27.10.2021 16:10:04

Re: Bremsen Anfängerfragen

#7 Beitrag von traktionssperre »

@Christian Wietzoreck + alle Anderen

"...wenn Du alle Add-Ons installiert hast, findest Du unter:
Zusi/Loks/Elektroloks/Einheitsloks eine PDF-Datei "BR 110 Fahren".
Darin wird das Fahren und Bremsen mit einer 110 beschrieben."

Wo bitte finde ich als Anfänger dieses PDF unter der Aerosoft-/Steam-Variante?
Danke im Voraus.

Gruß
traktionssperre
[Stefan]

Edit: Uuupps! Ich sehe, bin bei meiner Suche versehentlich im Abschnitt "Zusi 2" gelandet.
Zuletzt geändert von traktionssperre am 01.11.2021 15:18:41, insgesamt 1-mal geändert.

Alwin Meschede
Beiträge: 7724
Registriert: 04.11.2001 19:57:46
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Kontaktdaten:

Re: Bremsen Anfängerfragen

#8 Beitrag von Alwin Meschede »

Die Datei war ein Bestandteil des alten Zusi 2.
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1

Antworten