Aktuelle Zeit: 15.12.2018 13:17:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: LZB (2 Fragen eines Anfängers)
BeitragVerfasst: 03.11.2018 12:25:31 
Offline

Registriert: 27.08.2018
Beiträge: 3
hallo, ich bin Anfänger und wäre für eure Hilfe sehr dankbar.
Es betrifft die LZB. Ich benutzte diese heute "erstmals" bei einer BR185/100km/h (EZ51621, Göttingen-Kassel / Strecke Seelze-Nürnberg).
1) Sobald ich in der LZB aufgenommen bin, ändert sich beim AFB etwas. Die gelbe Nadel am Tacho für die Geschwindigkeitsanzeige des AFB reagiert nicht mehr.
Der Hebel für die AFB geht rauf/runter, der Zug beschleunigt/bremst, die Nadel jedoch bleibt unbeweglich, genau dort, wo sie kurz vor Aufnahme in die LZB gerade war. Warum?
2) Ich befinde mich in der LZB und nähere mich meinem ersten Planhalt. Wie bringe ich den Zug nun "praxisgerecht" zum Stillstand?
Vielen lieben Dank für eure Hilfe.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LZB (2 Fragen eines Anfängers)
BeitragVerfasst: 03.11.2018 13:24:35 
Offline

Registriert: 28.03.2010
Beiträge: 122
1. Am Tacho wird nur noch die LZB-Geschwindigkeit angezeigt, nach der sich die AFB ab sofort richtet. Das heißt, auch wenn du die maximale AFB-Geschwindigkeit eingestellt hast, beschleunigt der Zug nur bis zur zulässigen Geschwindigkeit. Hast du aber 60 km/h eingestellt und sind 100 km/h zulässig, steuert die AFB auch nur 60 km/h an. Auf welcher Geschwindigkeitsstufe der AFB-Hebel im Moment steht, musst du dir also merken. Oder besser: Du legst den AFB-Hebel ganz nach vorne.

2. Zugkraft abschalten und mit Druckluft- und (vorrangig) E-Bremse bremsen. Auf keinen Fall versuchen, mit der AFB die Geschwindigkeit zu reduzieren.

Gruß
Markus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LZB (2 Fragen eines Anfängers)
BeitragVerfasst: 03.11.2018 13:43:31 
Offline

Alter: 59
Registriert: 18.08.2003
Beiträge: 3
Wohnort: Stockerau
Verzeihung, dass ich mir hier in diesen Thread einklinke, aber das Thema interessiert mich auch.
Speziell Pkt 2)
Meine Frage: Warum nicht mit der AFB abbremsen? Greift die vielleicht zu stark oder ein anderer Grund?
Und damit in Verbindung: es kommt ja vor, dass man auch auf der Strecke mal die Geschw. reduzieren muss. Also angenommen die LZB zeigt an, dass man von 100 auf 80 km/h in x m kommen soll. Überläßt man dass dann auch mal der "LZB gesteuerten AFB" oder greift man da auch zu der E- od. Druckluftbremse und bremst "händisch" entsprechend ab?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LZB (2 Fragen eines Anfängers)
BeitragVerfasst: 03.11.2018 14:59:02 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 03.07.2002
Beiträge: 28098
Wohnort: Braunschweig
Melder G drücken zeigt die AFB-Geschwindigkeit an, s. Tastaturbelegung.

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LZB (2 Fragen eines Anfängers)
BeitragVerfasst: 03.11.2018 19:05:51 
Offline

Registriert: 04.05.2008
Beiträge: 1284
Bremsen per AFB ist zu unkontrolliert. Also schlecht dosiert, weil ja nicht auf einen bestimmten Zielpunkt hingebremst wird. Und es nimmt u.U. auch keine Rücksicht auf Eigenheiten der Druckluftbremsen im Zug (etwa einlösige Bremsen)


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.020s | 18 Queries | GZIP : Off ]