Aktuelle Zeit: 14.07.2020 03:05:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 87 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Würdet ihr gerne eine Ausbildung/Umschulung zum Lokführer machen ?
Ja 43%  43%  [ 23 ]
Nein 17%  17%  [ 9 ]
Ja, aber ich bin mir nicht sicher ob ich die Eignungstests bestehen würde. 23%  23%  [ 12 ]
Nein, aber mich interessieren andere Jobs im Eisenbahnwesen. 17%  17%  [ 9 ]
Abstimmungen insgesamt : 53
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Lokführer Eignungstest / Lokführer "Alltag"
BeitragVerfasst: 21.07.2018 00:00:55 
Offline

Alter: 29
Registriert: 05.01.2018
Beiträge: 129
Moin zusammen ! :)

Diese Frage richtet sich ausnahmsweise mal an die Leute, die auch im echten Leben Lokführer sind.

Wenn alles gut läuft, dann habe ich in den nächsten Wochen eine (psychologischen) Eignungstest.
Deshalb interessiert mich, was in diesem Tests von mir verlangt wird & wie viel % man zum bestehen erlangen muss.

Ich möchte diese Frage mit der Bitte verknüpfen, mal aus dem Alltag zu berichten & zu sagen, in welcher Situation welche Skills gebraucht werden.

Mir leuchtet z.B nicht ein, warum Multitasking geprüft wird, wenn ich strenggenommen (mit ganz wenigen ausnahmen) nur eine einzige Tätigkeit (die "Fahrwegprüfung") durchführe. Die Vor- und Nachbereitungsdienste zähle ich zu den Nebenaufgaben und lasse sie hier mal außen vor.

Ich danke schon mal im voraus & hoffe, das auch andere Leute daran Interesse haben & merken, das Lokführer sein nicht nur dumm Knöpfe drücken ist.. ;D

_________________
Tommy


Zuletzt geändert von Tommy0815 am 21.07.2018 00:06:35, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lokführer Eignungstest / Lokführer "Alltag"
BeitragVerfasst: 21.07.2018 00:07:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2004
Beiträge: 827
Verlangt wird Konzentrationsfähigkeit, Merkfähigkeit, Reaktionsfähigkeit. Das "schöne" (oder gemeine) an den Tests ist, dass man sich kaum darauf vorbereiten kann.
Am besten gehst du ausgeruht und entspannt zum Test, alles weitere wird sich ergeben. Und wenn du geeignet bist, wirst du auch bestehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lokführer Eignungstest / Lokführer "Alltag"
BeitragVerfasst: 21.07.2018 03:17:47 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 36
Registriert: 07.10.2010
Beiträge: 572
Wohnort: Voßstraße 33–35
Tommy0815 hat geschrieben:
Diese Frage richtet sich ausnahmsweise mal an die Leute, die auch im echten Leben Lokführer sind.
Da ich selbst Lokführer war, fühle ich mich mal auch angesprochen.


Tommy0815 hat geschrieben:
Mir leuchtet z.B nicht ein, warum Multitasking geprüft wird, wenn ich strenggenommen (mit ganz wenigen ausnahmen) nur eine einzige Tätigkeit (die "Fahrwegprüfung") durchführe.
Weil du nicht bloß eine einzige Tätigkeit ausführst. Du beobachtest den Fahrweg (die Fahrwegprüfung überläßt du bitte uns Fahrdienstleitern), liest – und beachtest – den Fahrplan und die La, verarbeitest Signalaufträge, bedienst dein Triebfahrzeug (Geschwindigkeit regeln, PZB bedienen usw.), führst Gespräche mit Fdl/Zugbegleiter/Lokdienst/… und beobachtest deine Anzeigeinstrumente/Bildschirme. Dann mußt du ggfs. daran denken, daß gleich eine Stelle im Fahrweg kommt, an der du einen zuvor erhaltenen schriftlichen Befehl ausführen mußt (Bahnübergang sichern, langsam fahren, …). Es gibt Momente, wo du das alles gleichzeitig machst, es gibt Momente, wo du nur einige dieser Dinge gleichzeitig machst. Aber sobald du fährst, machst du niemals nur eine Sache. Unter anderem deshalb dieser Test.

Und wie Achim schon sagt: ausgeruht und entspannt. Das bedeutet auch genügend Schlaf – nicht nur in der letzten Nacht vor dem Test.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lokführer Eignungstest / Lokführer "Alltag"
BeitragVerfasst: 21.07.2018 07:20:56 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 30
Registriert: 14.03.2016
Beiträge: 208
Wohnort: München
Aktuelle Projekte: TGV POS / Thalys PBKA, 176, div. Güterwagen / Stadler Eurodual
Moin, kann mich meinen Vorgängern nur anschließen. Allerdings rate ich dir zu einer EiB Ausbildung und nicht zur 9 monatigen Ausbildung als Quereinsteiger.

Wahrscheinlich löse ich mit meiner Meinung über die Quereinsteiger-Variante eine hitzige Diskussion aus. Allerdings denke ich mir als mittlerweile als ex EiB, danach Lokführer bei der DB und mittlerweile seit mehreren Jahren Lokführer und Disponent bei einer Privatbahn, ein Bild davon machen zu können.

Sicherlich passt die EiB-Variante nicht in jede Lebenslage, ist dennoch von meiner Seite aus empfehlenswert. Und in deinem Fall mit 27 (insofern das Alter stimmt) kann man heutzutage durchaus nochmal eine neue Ausbildung starten.

_________________
Gruß Karl (Pierre)


Stil vor Talent....

Kundig auf: Br 101, 120, 110, 111, 112, 114, 143, 145, 146, 152, 159, 182, 183, 185, 186, 187, 189, 193, 420, 423, 425, 426, 437

https://www.youtube.com/channel/UCEhG-qehlxrNhWLjIy_B2UA


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lokführer Eignungstest / Lokführer "Alltag"
BeitragVerfasst: 21.07.2018 10:20:14 
Offline

Registriert: 10.04.2017
Beiträge: 96
Aktuelle Projekte: Einarbeitung Streckenerstellung
Mich würde mal brennend interessieren, welche Aufgaben genau bei dem Eignungstest bewältigt werden müssen. Gehört habe ich bis jetzt nur, dass man Logos sortiert, während man Wörter aus einem Hörspiel rausschreiben muss. Außerdem soll man sich eine Einkaufsliste einprägen, die dann abgefragt wird. Weiß noch jemand genaueres? Klar kann man sich nicht wirklich drauf vorbereiten, aber ich wüsste gern, auf was ich mich einstellen muss. Zum 'Warmmachen' nutze ich seit mehreren Wochen das hier (schaden kann's ja nicht).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lokführer Eignungstest / Lokführer "Alltag"
BeitragVerfasst: 21.07.2018 10:28:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2004
Beiträge: 827
Das gibt es hunderte möglicher Test, welche letztendlich bei dir angewandt werden kann niemand vorhersagen, wahrscheinlich der zuständige Psychologe zum heutigen Zeitpunkt auch noch nicht.
Die beste Vorbereitung ist wirlich ausgeruht und entspannt hinzugehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lokführer Eignungstest / Lokführer "Alltag"
BeitragVerfasst: 21.07.2018 10:50:41 
Offline

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 6807
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Achim Adams hat geschrieben:
Die beste Vorbereitung ist wirlich ausgeruht und entspannt hinzugehen.


Und immer dran denken: Es könnte schlimmer kommen ;) Bei Tf und Fdl hält die psychologische Eignungsfeststellung in der Regel ein Leben lang. Sicherungsposten und Sicherungsaufsichten müssen hingegen ihren Test alle 5 Jahre nochmal machen.

_________________
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lokführer Eignungstest / Lokführer "Alltag"
BeitragVerfasst: 21.07.2018 11:40:49 
Offline

Alter: 29
Registriert: 05.01.2018
Beiträge: 129
Zitat:
Bei Tf und Fdl hält die psychologische Eignungsfeststellung in der Regel ein Leben lang. Sicherungsposten und Sicherungsaufsichten müssen hingegen ihren Test alle 5 Jahre nochmal machen


Hmmm.. das hätte ich beim Lokführer jetzt aber auch so oder so ähnlich erwartet


Zitat:
Mich würde mal brennend interessieren, welche Aufgaben genau bei dem Eignungstest bewältigt werden müssen.


Zumindest weiß man ja, was für Fähigkeiten geprüft werden. Nichts, was man durch Training nicht verbessern kann ! :)

_________________
Tommy


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lokführer Eignungstest / Lokführer "Alltag"
BeitragVerfasst: 21.07.2018 11:51:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2004
Beiträge: 827
Es werden keine Fähigkeiten überprüft, sondern deine Eignung. Deswegen gibts es nichts mit dem man sich darauf vorbereiten kann, außer wirklich ausgeruht und entspannt zu erscheinen.

Wenn du geeignet bist, wirst du bestehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lokführer Eignungstest / Lokführer "Alltag"
BeitragVerfasst: 21.07.2018 13:20:11 
Offline

Alter: 38
Registriert: 19.08.2006
Beiträge: 912
Wohnort: Königshain (bei Görlitz)
Hallo,

ich glaube auch, dass die 9-monatige Ausbildung nicht ganz reicht und alles ziemlich zügig durchgerasselt wird. Aber ich könnte mir inzwischen finanziell 3 Jahre als Auszubildender nicht leisten. Deshalb hab ich auch eine Bewerbung als Quereinsteiger abgeschickt.
Mal sehen, ob es was wird.

LG Matthias

_________________
Die Hände des Töpfers fertigen das Gefäß.
Die Asche seiner Frau vollendet es.


Zuletzt geändert von M. Zschippang am 21.07.2018 18:50:53, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lokführer Eignungstest / Lokführer "Alltag"
BeitragVerfasst: 21.07.2018 16:42:14 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 44
Registriert: 23.03.2016
Beiträge: 26
Wohnort: Rhein-Kreis Neuss
Hab mal bei der Umfrage mit "nein, aber andere ...." angegeben, denn selbst, wenn ich wollen würde, ich würde die G25 nichtmal ansatzweise bestehen.

Zudem, selbst wenn ich keinen Knick in der Optik hätte, wüsste ich nicht, ob ich mit dem Schichtsystem als Lokführer klar käme. Denn ich bin absoluter NICHT-Frühaufsteher und tu mich im jetzigen Job schon mit Arbeitsbeginn 06:00 Uhr schwer.

Und ausserdem bin ich ja eh kurz vor der Rente. :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lokführer Eignungstest / Lokführer "Alltag"
BeitragVerfasst: 23.07.2018 16:27:45 
Offline

Alter: 29
Registriert: 05.01.2018
Beiträge: 129
Ok, ein Blick in die alte Ril . 107 sowie weitergehende Recherchen und eure Antworte haben mir schon weitestgehendst einen groben Überblick verschafft. Dann hoffe ich mal das es mit dem Beruf klappt.

_________________
Tommy


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lokführer Eignungstest / Lokführer "Alltag"
BeitragVerfasst: 24.07.2018 02:58:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2004
Beiträge: 827
Fokus auf
Tommy0815 hat geschrieben:
alte Ril . 107

Was darin steht ist veraltet. Derweil gelten andere Vorgaben.
Hier haben dir mehrfach Leute den entscheidenden Tipp gegeben, weil sie es selbst am eignen Leib erfahren haben:

Komme ausgeruht und entspannt!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lokführer Eignungstest / Lokführer "Alltag"
BeitragVerfasst: 12.05.2020 10:49:23 
Offline

Registriert: 11.05.2020
Beiträge: 1
Achim Adams hat geschrieben:
Verlangt wird Konzentrationsfähigkeit, Merkfähigkeit, Reaktionsfähigkeit. Das "schöne" (oder gemeine) an den Tests ist, dass man sich kaum darauf vorbereiten kann.


Hallo Achim, Hallo BR 143, kleiner Tipp: Es gibt eine neue Software, mit der die Tests schon mal zu Hause geübt werden können: siehe auf http://www.railtest.de . Der Hersteller ist eigentlich im Piloten-Training aktiv, die Tests sind jedoch relativ ähnlich und wurden für Lokführer aufbereitet :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lokführer Eignungstest / Lokführer "Alltag"
BeitragVerfasst: 12.05.2020 22:39:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2004
Beiträge: 827
Die Software ist rausgeworfenes Geld. Du kannst dich zwar damit informieren was in etwa auf dich zukommt, aber entweder du kannst es oder du kannst es nicht. Es gibt gefühlte tausende Aufgaben die gestellt werden können, und die Bedingungen unter denen die Aufgaben gestellt werden können potenzieren das noch weiter. Welche Aufgaben daraus nun genau vorkommen, ist mehr oder weniger Zufall/Willkür.

Wer geeignet ist, besteht den Test auch ohne Vorbereitung!

Schon im Kindergarten gibt es dieses tolle Spielzeug, wo das dreieckge Klötzchen nur ins dreieickige Loch passt. Auch da versuchen immer wieder welche das viereckige Klötzchen ins runde Loch zu stecken. Wer dieses Spielzeug nicht verstanden hat, der besteht auch den Test nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lokführer Eignungstest / Lokführer "Alltag"
BeitragVerfasst: 12.05.2020 23:07:20 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 30046
Wohnort: Braunschweig
Ich glaube schon, dass man solche Aufgaben trainieren kann. Im Studium hat es zumindest geholfen, alte Klausuraufgaben zu rechnen, weil man dann irgendwann einfach schneller war als am Anfang der Lernphase, so dass man dann in der Klausur auch mit der Zeit klarkommen konnte.

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lokführer Eignungstest / Lokführer "Alltag"
BeitragVerfasst: 13.05.2020 03:44:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2004
Beiträge: 827
Bei Klausuraufgaben geht es auch um erlerntes Wissen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lokführer Eignungstest / Lokführer "Alltag"
BeitragVerfasst: 13.05.2020 09:53:59 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 30046
Wohnort: Braunschweig
Nein, ich meinte sowa wie Mathe, Mechanik usw., wo man logisch arbeiten muss und nicht nur auswendig gelerntes aufschreibt.

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lokführer Eignungstest / Lokführer "Alltag"
BeitragVerfasst: 13.05.2020 10:21:19 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 23
Registriert: 22.02.2016
Beiträge: 99
Wohnort: Im wunderschönen Eichsfeld
Aktuelle Projekte: ZusiRils div. Baureihen
Ich hatte mich vor Ewigkeiten bei Schenker als EiB L/T beworben und war auch beim Test.
Ganz vollständig sind meine Erinnerungen nicht mehr, aber da waren Dinge dabei, die Carsten schon erwähnt hat, also Mechanik und Mathe z.B.

Eine Aufgabe beinhaltete das lösen dieser Zahnradbilder.
Also das erste dreht sich gegen den Uhrzeigersinn, und dann sollte man mit einem Pfeil kennzeichnen, in welche Richtung sich das letzte dreht.
Solche Aufgaben kann man schon trainieren.

Ein anderes Ding war ein Aufmerksamkeitstest. Jeder, der in Zusi schonmal ne Runde gedreht hat, weiß was das darstellen soll.
Da leuchten in unterschiedlichen Zeitabständen teilweise gleichzeitig LM und man soll dann die passenden Knöpfe dazu drücken.

_________________
Vorläufige Heimat der erstellten Zusi Rils: https://www.dropbox.com/sh/ym78nb63izmq ... 7re0a?dl=0


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Lokführer Eignungstest / Lokführer "Alltag"
BeitragVerfasst: 16.05.2020 12:38:50 
Offline

Alter: 38
Registriert: 19.08.2006
Beiträge: 912
Wohnort: Königshain (bei Görlitz)
Hallo,

weil der Post mal wieder hochgekommen ist, ne kurze Rückmeldung. Geht es hierbei um den psychischen Test, den z.B. die IAS macht? Wenn ja, dann kurz ein Abriss.
Ich habe den Test letzten Oktober gemacht, Quereinsteiger Tfzf bei DB Cargo. Und ich kann nur sagen, dass zumindest die DB alles schickt und schreibt, was man braucht, um da durch zukommen. Er ist sicher nicht in dem Sinne einfach, aber wenn man ein wenig Allgemeinbildung hat und nicht total in der Schule versagt hat und ein bißchen tolerant und entspannt durchs Leben geht, ist der Test gut machbar. Die Bahn schreibt dich an und gibt Dir ein paar Tipps an die Hand. Wenn Du dich dran hälst, stehen die Chancen sehr gut, zu bestehen. Drei Tage vorher hat mich eine Kollegin auch noch mal angerufen und nach meinem Befinden gefragt. Ich habs geschafft und wäre Corona nicht dazwischen gekommen, würde ich jetzt schon in der Ausbildung sein. Die ist leider nur nach hinten verschoben.
Der Test ist schon ein guter Vorgeschmack auf das, was einen erwartet. Denn was man dann in den folgenden 11 Monaten lernen muß, ist nicht von ohne.
Das Procedere ist also absolut gerechtfertigt.

LG Matthias

_________________
Die Hände des Töpfers fertigen das Gefäß.
Die Asche seiner Frau vollendet es.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 87 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.031s | 17 Queries | GZIP : Off ]