Aktuelle Zeit: 16.06.2019 23:26:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Metronom 160km/h, wenn signalgeführt?
BeitragVerfasst: 22.05.2019 16:50:12 
Offline

Registriert: 10.04.2019
Beiträge: 12
Hi,

ich habe in Zusi heute mal den ME82805 (Lehrte-Uelzen_2017) gefahren und beim Versuch, in Eschede zu halten, festgestellt, dass 1km nicht reichen (allenfalls sehr sehr knapp), um den Zug aus 160km/h rechtzeitig zum Stehen zu bringen. Die 164% Bremshundertstel sind ja für einen Personenzug ja auch nicht gerade üppig!?

Meine Frage wäre jetzt: der Abstand Vr zu Hp beträgt ja üblicherweise 1km, daraus ergibt sich für mich die Vermutung, dass dieser Zug seine 160km/h erst fahren darf, wenn er LZB-geführt ist. Der Beginn einer LZB-Bremskurve vor einem Halt hängt ja auch von den in den Rechner eingetragenen Bremshundertstel ab (?), in diesem Fall beträgt er ca 2km.
Liege ich richtig mit der Vermutung?

Gruß, Philipp


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Metronom 160km/h, wenn signalgeführt?
BeitragVerfasst: 22.05.2019 17:11:58 
Offline

Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 6355
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Nein. Ich war selber im Führerstand dabei, als ein Metronom zwischen Uelzen und Celle 160 km/h ohne LZB fuhr.
Zu beachten ist auch noch: Zusi ist nicht sehr gut darin, Bremshundertstel richtig auszurechnen. Die 164 % sind in Zusi nur das reine Bremsgewicht R, ohne Mg-Bremsen der Wagen und die E-Bremse der Lok. Also der Zug hätte reichlich Bremshundertstel, wenn man sie zu Fuß ausrechnen würde.

_________________
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Metronom 160km/h, wenn signalgeführt?
BeitragVerfasst: 22.05.2019 17:40:21 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 04.07.2002
Beiträge: 28655
Wohnort: Braunschweig
Wenn niemand was verstellt hat, sollte der bei einer Schnellbremsung aus 160km/h nach ca. 700m stehen. Das wär vorbildgerecht und so haben wie die Fahrzeuge mal bemessen.

Carsten


Nach oben
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Metronom 160km/h, wenn signalgeführt?
BeitragVerfasst: 22.05.2019 22:07:26 
Offline

Alter: 35
Registriert: 04.11.2001
Beiträge: 1911
Wohnort: Neubeckum (ENBM)
Zitat:
Die 164% Bremshundertstel sind ja für einen Personenzug ja auch nicht gerade üppig!?
Oh, unterschätz das nicht. Damit darf man im flachen 150 km/h fahren.
Zitat:
Nein. Ich war selber im Führerstand dabei, als ein Metronom zwischen Uelzen und Celle 160 km/h ohne LZB fuhr.
Ähnliche Wagen düsen ja auch in ganz Deutschland munter mit 160 km/h durch die Gegend und haben oft genug noch nicht mal eine LZB eingebaut...
Zitat:
Zusi ist nicht sehr gut darin, Bremshundertstel richtig auszurechnen.
Wieso eigentlich? Ja, ich weiss, es gibt da entsprechende Regelungen zu, wann man die Mg- Bremse nicht anrechnen darf. Aber wann tritt das in Zusi auf? Im Moment können wir ja noch nicht mal einen unwirksamen Schnellbremsbeschleuniger simulieren. Im Moment führt das nur dazu, dass die LZB niedrigere Bremskurven kommandiert, weil die Automatik sie mit dem falschen BRH- Wert füttert. Der ICE 1 z.B. hat lt. Automatik 147 BrH statt nominell >200. Das ist der Unterschied zwischen Kurve 4 und 6 (!).
Zitat:
Wenn niemand was verstellt hat, sollte der bei einer Schnellbremsung aus 160km/h nach ca. 700m stehen.
Tun sie auch. Wenn man denn auch wirklich die Anker wirft. Wer maximal die Vollbremsstellung aufsucht, darf sich halt nicht wundern. Früher bremsen und vorrausschauend fahren ist da die Devise... :P

_________________
"So einfach ist die V60!"
Standardspruch eines pensionierten Eckeseyer Lehrlokführers


Nach oben
 Profil ICQ  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Metronom 160km/h, wenn signalgeführt?
BeitragVerfasst: 22.05.2019 22:36:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2004
Beiträge: 766
flippsthered hat geschrieben:
daraus ergibt sich für mich die Vermutung, dass dieser Zug seine 160km/h erst fahren darf, wenn er LZB-geführt ist. [...] Liege ich richtig mit der Vermutung?


Nein. Ein Zug darf eine gewisse Geschwindigkeit fahren, wenn die Mindestbremshundertstel (Mbr) erreicht sind, die im Streckenbuch angegeben sind.

Und die 1000m sind auch nicht der Bremsweg, sondern der "Bremswegabstand". Das ist der Abstand in dem Vorsignale vor den Hauptsignalen stehen. Die Brevo spricht auch davon, dass wenn die Mindestbremshundertstel gerade so erreicht sind, und man an Vr 0 erst beginnen kann zu bremsen, dann eine Schnellbremsung einzuleiten ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Metronom 160km/h, wenn signalgeführt?
BeitragVerfasst: 03.06.2019 19:16:02 
Offline

Alter: 28
Registriert: 05.01.2018
Beiträge: 96
Zitat:
ich habe in Zusi heute mal den ME82805 (Lehrte-Uelzen_2017) gefahren und beim Versuch, in Eschede zu halten, festgestellt, dass 1km nicht reichen (allenfalls sehr sehr knapp), um den Zug aus 160km/h rechtzeitig zum Stehen zu bringen. Die 164% Bremshundertstel sind ja für einen Personenzug ja auch nicht gerade üppig!?



Versuch einmal ca. 1,5 - 2,0 Km vor dem Bahnhof bzw. HP zu Bremsen. Die genaueren Informationen zwecks Kilometer stehen im Buchfahrplan.

_________________
Tommy


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Metronom 160km/h, wenn signalgeführt?
BeitragVerfasst: 03.06.2019 20:24:54 
Offline
Benutzeravatar

Alter: 61
Registriert: 12.02.2005
Beiträge: 176
flippsthered hat geschrieben:
Hi,

ich habe in Zusi heute mal den ME82805 (Lehrte-Uelzen_2017) gefahren und beim Versuch, in Eschede zu halten, festgestellt, dass 1km nicht reichen (allenfalls sehr sehr knapp), um den Zug aus 160km/h rechtzeitig zum Stehen zu bringen. Die 164% Bremshundertstel sind ja für einen Personenzug ja auch nicht gerade üppig!?

Meine Frage wäre jetzt: der Abstand Vr zu Hp beträgt ja üblicherweise 1km, daraus ergibt sich für mich die Vermutung, dass dieser Zug seine 160km/h erst fahren darf, wenn er LZB-geführt ist. Der Beginn einer LZB-Bremskurve vor einem Halt hängt ja auch von den in den Rechner eingetragenen Bremshundertstel ab (?), in diesem Fall beträgt er ca 2km.
Liege ich richtig mit der Vermutung?

Gruß, Philipp

Moinsen,
mal eine Frage, wie weit senkst du den den Druck in der Leitung ab? Wenn du aus Richtung Celle kommst und mit gekoppelter E- Bremse in Höhe der Brücke/ Mahnmal Eschede auf 3,9 bar abgesenkt hast, kommst du wunderbar am Bahnsteiog an, ohne das das große Nicken im Zug bei den "Mitreisenden" entsteht.
Thomas F.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Michael_Groß und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.019s | 15 Queries | GZIP : Off ]