Lust bei Herr/ Frau Pirch zu arbeiten?

Fragen der echten Bahntechnik, Lokbedienung, PZB usw.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Hubert
Beiträge: 2308
Registriert: 15.07.2002 17:50:22
Aktuelle Projekte: Es war einmal: Führerpult im Bau
Wohnort: Baden bei Zürich
Kontaktdaten:

Re: Lust bei Herr/ Frau Pirch zu arbeiten?

#21 Beitrag von Hubert »

Hallo Carsten habt ihr mir mal die Mailadresse von Frau Pirch.
Ich möchte sie in Kontakt bringen mit der Person die ihr bei ihrer ersten 1020.043 (glaube ich) tatkräftige Unterstützung zukommen liess.
Ist zufällig ein sehr guter Freund von mir mit dem ich in jungen Jahren im Sandkasten gespielt habe.
Aber den Namen will ich hier nicht nennen.
Gruss
Hubert
Greife nie in's Wespennest, doch wenn Du greifst, dann greife fest !

Axel Hölscher
Beiträge: 596
Registriert: 06.12.2012 10:23:58

Re: Lust bei Herr/ Frau Pirch zu arbeiten?

#22 Beitrag von Axel Hölscher »

E-Mail-Adresse z.B. auf https://www.rail4u.eu/barbara-pirch/" target="_blank
Zuletzt geändert von Axel Hölscher am 18.10.2017 20:45:51, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße

Axel

Benutzeravatar
Frank Wenzel
Beiträge: 4996
Registriert: 06.11.2001 01:13:47
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Re: Lust bei Herr/ Frau Pirch zu arbeiten?

#23 Beitrag von Frank Wenzel »

Ist ja ein Ding, sieht aus als wollte mein auf Zeit spielen in der Hoffnung, die 194er gibt bald ganz den Geist auf.

Ich frage mich allerdings, weshalb von der Versicherung der Frau Pirch nichts zu lesen ist / unternommen wird? Ich weiss, der Vergleich hinkt etwas, aber bei Autounfällen streiten sich normalerweise die Versicherungen bzw. die Anwälte der Versicherungen untereinander und die Versicherung des "Opfers" übernimmt zunächst einmal.
Gruß ins Forum, Frank - www.zusi-sk.eu

Alwin Meschede
Beiträge: 7335
Registriert: 04.11.2001 19:57:46
Aktuelle Projekte: Zusi3 Objektbau
Kontaktdaten:

Re: Lust bei Herr/ Frau Pirch zu arbeiten?

#24 Beitrag von Alwin Meschede »

Frank Wenzel hat geschrieben:aber bei Autounfällen streiten sich normalerweise die Versicherungen bzw. die Anwälte der Versicherungen untereinander und die Versicherung des "Opfers" übernimmt zunächst einmal.
Das liegt aber hauptsächlich daran, dass im Kfz-Bereich Kombiprodukte aus Haftpflicht und Kasko üblich sind. Wenn streitig ist, welche Seite wieviel Mitschuld trägt, knobeln die Versicherungen in ihrer Funktion als Haftpflichtversicherung untereinander aus, wer welchen Schuldanteil zu tragen hat. Was es auch noch gibt: Dass die eigene Versicherung in ihrer Funktion als Kaskoversicherung erstmal eintritt, bis die gegnerische Haftpflicht zahlt.

Im Eisenbahnbereich sind solche Kombiprodukte nicht üblich. Hier hat man als Eisenbahnverkehrsunternehmen zunächst mal nur eine Eisenbahn-Haftpflichtversicherung, die für nichts anderes eintritt als die vom EVU verursachten Schäden bei externen Geschädigten.
Natürlich kann man auch Kaskoversicherungen für Lokomotiven oder Wagen abschließen. Zu meiner aktiven Zeit hatte meine Firma sowas, und es trat auch ein Versicherungsfall ein, so dass ich mal kurz erzählen kann wie sowas abläuft: Bei einer unserer Loks platzte in voller Fahrt der Dieselmotor aufgrund von Kühlwassereinbruch. Das Ding war ein Totalschaden, weil der Motor sofort vollständig unter Wasser stand. Pleuel verbogen, das volle Programm. Es handelte sich um ein bereits ca. 40 Jahre altes MTU-Aggregat. Die Kaskoversicherung ersetzte nur den Zeitwert, weil der Motor eben uralt war. Das reichte so gerade, um einen auf dem Hof in Reserve stehenden Motor wieder funktionsfähig zu machen und einzubauen. Hätten wir diesen Reservemotor nicht gehabt, wären wir trotz Kasko nur mit massivem Einsatz von eigenem Geld für die Neubeschaffung eines Motors aus der Nummer wieder rausgekommen.

Auf Pirchs 194er übertragen sagt das: Eine Kaskoversicherung für eine Lok zu haben ist zwar hilfreich, reicht aber unter Umständen nicht aus, um die Maschine wieder fahrfähig zu machen, wenn sie schon alt ist. Der Zeitwert einer 194er wird nämlich nicht so fürchterlich hoch sein.
Zuletzt geändert von Alwin Meschede am 19.10.2017 16:58:31, insgesamt 3-mal geändert.
Mein Youtube-Kanal: youtube.com/echoray1

Benutzeravatar
Frank Wenzel
Beiträge: 4996
Registriert: 06.11.2001 01:13:47
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Re: Lust bei Herr/ Frau Pirch zu arbeiten?

#25 Beitrag von Frank Wenzel »

Das leuchtet ein und erklärt die Situation. Danke, Alwin. :tup
Gruß ins Forum, Frank - www.zusi-sk.eu

Benutzeravatar
Thomas U.
Beiträge: 2818
Registriert: 15.03.2004 16:39:15
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Lust bei Herr/ Frau Pirch zu arbeiten?

#26 Beitrag von Thomas U. »

Tjaja, die lieben Versicherungen... man zahlt sich dumm und dusselig und wenn man sie dann doch mal braucht, gibt's allenfalls einen Lutscher als Besänftigung. Wir hatten kürzlich auch den Fall, dass der Türschaden eines versuchten Einbruchs nur übernommen wurde, wenn wir uns mit einer Reparatur zufrieden gaben, ohne Garantie, ob das überhaupt ordentlich machbar ist. Bei einer fast neuen Tür wohlgemerkt, also annäherungsweise Zeitwert = Kaufpreis.

Immerhin von der HDI gibt's eine Rückmeldung, zu lesen bei DSO (oder im dortigen FB-Link): https://www.drehscheibe-online.de/foren ... 02,8337040" target="_blank. Da haben wohl ein paar viele Eisenbahnfans die Türen eingerannt...

Benutzeravatar
JulianG
Beiträge: 151
Registriert: 09.04.2009 13:09:49
Wohnort: Husum

Re: Lust bei Herr/ Frau Pirch zu arbeiten?

#27 Beitrag von JulianG »

Frank Wenzel hat geschrieben:Ich frage mich allerdings, weshalb von der Versicherung der Frau Pirch nichts zu lesen ist / unternommen wird?
Das Social Media Team der HDI hatte bei Facebook einen erklärenden Beitrag verfasst, nachdem angestoßen von Barbara Pirchs Ursprungspost ein Shitstorm losgebrochen war.
Zu lesen gibt es den (auch ohne Anmeldung), hier: https://www.facebook.com/permalink.php? ... 6224412972" target="_blank

E: Sorry, hatte nicht gesehen, dass Thomas auch schon dahin verlinkt hatte.
Zuletzt geändert von JulianG am 19.10.2017 20:17:48, insgesamt 1-mal geändert.

Marko Ramius
Beiträge: 33
Registriert: 01.05.2006 10:46:29

Re: Lust bei Herr/ Frau Pirch zu arbeiten?

#28 Beitrag von Marko Ramius »

... hm ... also ich stelle grade fest, dass die Webseite https://www.rail4u.eu/ jedenfalls genau jetzt in diesem Moment nicht erreichbar ist und die [so genannte] 194 178-0 auf der Seite
https://eisenbahn-museumsfahrzeuge.de/i ... 4/e-94-280 als "Leihgabe an TEV Weimar" geführt wird ... 8o ? Gibt es Informationen, die man öffentlich wissen darf, wie es um Rail4u steht ... ?( ? Das katastrophale Kapitel um den unverschuldeten Unfallschaden und das Gehabe der Versicherung des verursachenden EVU wurde ja vorstehend bereits thematisiert ... .
Zuletzt geändert von Marko Ramius am 19.11.2020 16:32:26, insgesamt 2-mal geändert.

Christian Sch.
Beiträge: 273
Registriert: 15.01.2009 23:29:56
Aktuelle Projekte: Kr 1:7, DKW 140-1:7, Re-Suderwich - Pelkum
Wohnort: Haidlfing

Re: Lust bei Herr/ Frau Pirch zu arbeiten?

#29 Beitrag von Christian Sch. »

Hallo,

2018 hat Sie selbst auf Facebook geschrieben, dass Sie sich Ihrem Studium widmen wolle...

Gruß
Christian

Marko Ramius
Beiträge: 33
Registriert: 01.05.2006 10:46:29

Re: Lust bei Herr/ Frau Pirch zu arbeiten?

#30 Beitrag von Marko Ramius »

... ah ok, vielen Dank.
Facebook nutze ich nicht und ansonsten habe ich auch nix mitbekommen, drum war ich jetzt überrascht, als ich grad nach rail4u geschaut habe ...

Bernhard Raschke
Beiträge: 396
Registriert: 18.02.2003 18:32:49
Wohnort: 72655 Altdorf

Re: Lust bei Herr/ Frau Pirch zu arbeiten?

#31 Beitrag von Bernhard Raschke »

Hallo zusammen,

meine aktuellsten Infos sind:

- sie widmet sich intensiv ihrem Studium, soweit dies unter Corona möglich ist
- sie hat ihr Unternehmen zumindest in einen Ruhezustand überführt
- sie ist etwas bei Modellbahners Spurweite N unterwegs ( https://www.1zu160.net/scripte/forum/in ... select=all" target="_blank ) (Dort mal suchen nach User "barbara")
- sie postet dort immer mal wieder schöne Beiträge zu ihrer Anlage, die durch sehr große Vorbildnähe gefällt.
- sie hat dieses Jahr ihre Lebensgefährtin geheiratet
- sie glänzt immer mal wieder mit ihrem Fachwissen um die Baureihe 221 (V200.1) und Baureihe 194

Ich mag ihre Beiträge dort ob ihres Wissens und ihrer Bodenständigkeit.
Grüssle Bernhard

30Zusi
Beiträge: 8
Registriert: 23.10.2020 12:51:04
Aktuelle Projekte: Hp0, Vr0 ;-) Zusi Zwangsbremsung entdecken
Wohnort: Unterfranken

Was dies Frau gelseistet hatte

#32 Beitrag von 30Zusi »

hallo,
ich hatte noch in erinnerung über diese Reportage die ich mir damals angeschaut hatte "Konkurrenz im Güterverkehr: Eine Frau und ihre Lok " Spiegel reportage auf youtube. ja sie kann stolz auf sich sein
  • damals zur renovierung der E 94 eine hohen Kredit auf zunehmen und privat Auträge für die Bahn zu Fahren
  • Sie war auch damals dabei zur Verabschiedung von der Spessartrampe dabei
Abschied von der Spessartrampe 25.05.2017 (194 158) Führerstandsmitfahrt auf youtube

Ich hatte das gar nicht mitbekommen mit dem Unfall und leider ist ja nicht mehr aktiv im Zug dienst

Benutzeravatar
Max R.
Beiträge: 32
Registriert: 08.01.2021 15:55:29

Re: Lust bei Herr/ Frau Pirch zu arbeiten?

#33 Beitrag von Max R. »

@30Zusi,
Danke ich habe immer danach gesucht un Ihn nicht wider gefunden. Danke 👍
LG
- schaut mal bei die Dokus vorbei - lohnt sich echt 😉
- Gebt mir ruhig ein Feedback. Denn nur durch eure Rückmeldung kann ich mich verbessern.
- Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
(Johann Wolfgang von Goethe)

Benutzeravatar
Bahntattoo
Beiträge: 44
Registriert: 05.07.2020 10:52:31

Re: Lust bei Herr/ Frau Pirch zu arbeiten?

#34 Beitrag von Bahntattoo »

Nun muss ich auch mal meinen Senf dazugeben.

Ich hatte seinerzeit auch die Reportage gesehen und habe sie mir, um mein Gedächtnis aufzufrischen nochmal angeschaut und zusätzlich noch ein bisschen gegoogelt. Mein Eindruck, den ich damals von Frau Pirch hatte, hat sich bestätigt.

Die Frau ist, ohne Zweifel, ein Charakterkopf. Nur scheint es mir so zu sein, als wäre sie nicht wirklich kompromissfähig. Wenn sie meint im Recht zu sein, geht sie mit dem Kopf durch die Wand, komme was da wolle. Das ist im Geschäftsleben nicht immer hilfreich, da muss man leider auch mal zurückstecken, alle Fünfe gerade sein lassen und sich seinen Teil nur denken.

Dass sie ihre Lebensphilosophie konsequent durchzieht verdient durchaus Respekt. Nur, Geld verdienen kann man damit nicht.
Nach meiner Meinung ist sie keine Heldin, und wenn doch, dann eine Tragische.

Only my 2 cents

Antworten